Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. TMP-Datei: Was ist eine temporäre Datei?

TMP-Datei: Was ist eine temporäre Datei?

© Windows/Unsplash
Anzeige

Ihr habt auf eurem Rechner ganz viele Dateien mit der Endung .tmp entdeckt und seid unsicher, was sich dahinter verbirgt? Wir erklären es euch in unserem Artikel.

TMP ist eine Abkürzung für Temporäre Dateien, auch „Tempfiles“ oder „Temporary Files“ genannt, und sind mit der Dateinamenserweiterung .tmp gekennzeichnet. Sie werden vom jeweiligen Betriebssystem oder euren installierten Programmen verwendet, um Daten für einen begrenzten Zeitraum zu sichern und zu speichern. Was für einen Sinn das hat und wie ihr solche Dateien ganz einfach wieder löschen könnt, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Anzeige

Wie ihr auf eurem Windows-Computer versteckte Dateiordner finden könnt, die unnötig viel Speicher wegnehmen, zeigen wir euch im Video:

Versteckte Dateien und Ordner anzeigen (Alle Windows-Versionen) Abonniere uns
auf YouTube

TMP-Dateien: Was für einen Nutzen haben sie?

Dateien im temporären Dateiformat wurden entwickelt, um die Leistungsfähigkeit eures Computers auf lange Sicht zu verbessern. Sie werden automatisch erstellt und meist auch automatisch wieder gelöscht, sobald sich die jeweilige Datei verändert hat, zum Beispiel, weil ihr sie selbst umschreibt: Dies ist beispielsweise bei Word der Fall. Öffnet ihr ein neues Word-Dokument und beginnt, dort etwas zu schreiben, wird automatisch eine Sicherheitskopie gemacht und zwischengespeichert. Davon bekommt ihr nichts mit – nur, wenn euer Computer abstürzt und beim erneuten Hochfahren euer Dokument wieder erscheint. Wenn ihr das Dokument dann manuell abspeichert, wird die temporäre Kopie gelöscht, da sie nun nicht mehr benötigt wird. Allerdings passiert dies nicht immer, und das kann zum Problem werden, da im Lauf der Zeit euer Speicher überlastet werden kann. 

Anzeige

TMP-Dateien manuell löschen

Es kommt immer wieder vor, dass einige von den temporären Dateien doch nicht automatisch gelöscht werden. Mit der Zeit häufen sich so jede Menge Dateien an, die eigentlich überhaupt nicht benötigt werden: Es handelt sich um Datenmüll. Stattdessen nehmen sie Speicherplatz ein und können dadurch Ursache von Leistungsproblemen sein. Um dem entgegenzuwirken, ist es sinnvoll, wenn ihr ab und zu in eure Ordner schaut und dort nach TMP-Dateien sucht, damit ihr sie manuell löschen könnt, was ganz einfach möglich ist. Auch das Löschen von Datei-Duplikaten kann helfen, euren Computer zu bereinigen. 

Anzeige

Welches Betriebssystem gefällt dir übrigens am besten? Nimm an unserer Umfrage teil: 

Welches Betriebssystem findest du am besten? (Desktop)

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige