Calibre-Anleitung – so funktioniert der E-Book-Reader

Henry Kasulke

Ihr habt den E-Book-Reader Calibre installiert und möchtet nun eure Texte lesen, konvertieren oder verwalten? In diesem Beitrag findet ihr eine Calibre-Anleitung, die euch zeigt, wie ihr mit dem Programm schnell eure Bücher konvertieren und lesen könnt.

Calibre-Anleitung – so funktioniert der E-Book-Reader

Calibre-Anleitung – was kann das Programm?

Im Unterschied zu einigen anderen E-Book-Readern ist Calibre für alle wichtigen Formate und viele Lesegeräte geeignet, dient also nahezu als Allround-Lösung. Mit dem Tool könnt ihr E-Books anzeigen, konvertieren und verwalten. Auch könnt ihr Zeitungen downloaden und in E-Books umwandeln.

Skoobe eBook Flatrate.

E-Books konvertieren und lesen

Nachdem ihr Calibre gestartet habt, müsst ihr Folgendes tun:

  1. Zieht E-Book-Files mit der Maus in das Hauptfenster von Calibre. Oder klickt auf die Schaltfläche „Bücher hinzufügen“ und markiert einige E-Books. Danach seht ihr die Dateien in der Hauptansicht.
  2. Damit ihr mit eurem Lesegerät das E-Book lesen könnt, müsst ihr es zunächst mit dem Computer verbinden.
  3. Sobald Calibre euer Lesegerät erkannt hat, klickt ihr auf „An Gerät senden“.
  4. Wenn sich das Symbol rechts unten nicht mehr bewegt, könnt ihr das Lesegerät vom Computer trennen.


Calibre sollte jedes E-Book automatisch in ein für euer Lesegerät geeignetes Format umgewandelt haben. Falls nicht: Wiederholt Schritt 1 und geht folgendermaßen vor:

  1. Markiert die Bücher und klickt auf die Schaltfläche „Bücher konvertieren“.
  2. Lasst alle Optionen außer Acht und klickt auf „OK“. Sobald sich das Icon rechts unten nicht mehr dreht, liegen die E-Books in einem für euer Lesegerät geeigneten Format vor.
  3. Klickt ihr auf „Vorschau“, um das Buch zu lesen.

 

Ausführliches Calibre-Benutzerhandbuch

Möchtet ihr die ganze Welt von Calibre kennenlernen? Nach einem Klick auf folgenden Link könnt ihr das ausführliche Calibre-Benutzerhandbuch downloaden. Diese bietet euch unter anderem Infos zu: der Benutzeroberfläche, dem Hinzufügen von Nachrichtenseiten, dem E-Book-Betrachter, der E-Book-Konvertierung und der E-Book-Bearbeitung.


Zum Thema

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Android Antivirus-Apps: Braucht man das wirklich?

    Android Antivirus-Apps: Braucht man das wirklich?

    Im Play Store gibt es für Android zahlreiche Antivirus-Apps  – doch was bringen Antiviren-Apps wirklich? Braucht Android überhaupt einen Virenscanner? Wir haben bei einem Entwickler nachgefragt.
    Robert Kägler 8
  • Inkscape: Bilder zuschneiden – so geht's

    Inkscape: Bilder zuschneiden – so geht's

    Inkscape ist ein freies und umfangreiches Vektorgrafikprogramm. Wer bisher nur mit Rastergrafiken gearbeitet hat, muss sich selbst bei kleineren Aufgaben, wie dem Zuschneiden eines Bildes, bei der Bedienung von Inkscape etwas umgewöhnen. Wie ihr mit dem Programm den richtigen Teil des Bildes ausschneidet, zeigen wir euch hier.
    Thomas Kolkmann
* gesponsorter Link