Kindersicherung für Kindle: FreeTime einrichten und Inhalte hinzufügen

Martin Maciej 1

Mit Kindle FreeTime könnt ihr sowohl auf dem Kindle Fire als auch auf Kindle Paperwhite-Geräten eine Kindersicherung einrichten, die bestimmte Funktionen bei Amazon Tablet blockiert.

Kindersicherung für Kindle: FreeTime einrichten und Inhalte hinzufügen

Ist Kindle FreeTime aktiviert, wirkt sich das unter anderem folgendermaßen aus:

  • Gesperrter Zugang zum Kindle-Shop
  • Blockade für In-App-Einkäufe und Social Media-Funktionen (darunter Facebook)
  • Gesperrter Zugang zum Browser und Wikipedia
  • Es können nur Bücher gelesen werden, die einer besonderen Bibliothek hinzugefügt wurden.

So kann man Kindle FreeTime einrichten

freetime-logo
Damit Kindle FreeTime eingerichtet werden kann, wird ein Passwort für die Kindersicherung vorausgesetzt. So könnt ihr Kindle FreeTime aktivieren:

  1. Sucht über die Startseite in „Apps“-„Kindle FreeTime“.
  2. Klickt auf „Erste Schritte“.
  3. Falls noch kein Kindersicherungs-Passwort angelegt wurde, müsst ihr hier ein neues anlegen, ansonsten loggt ihr euch mit dem bereits bestehenden Passwort für Kindle FreeTime ein.
  4. Klickt auf „Profil für Ihr Kind hinzufügen“.
  5. Über „Bild hinzufügen“ kann ein Profilbild für Kindle FreeTime eingerichtet werden.
  6. Nun könnt ihr zusätzliche Daten, z. B. den Namen und das Geburtsdatum für das Kind angegeben.
  7. Sollen mehrere Kinder mit Kindle FreeTime verwaltet werden, klickt auf „Weiteres Kind hinzufügen“.
  8. Es können Profile für bis zu sechs Kinder angelegt werden.
  9. Mit „Fertig“ wird die Einrichtung von Kindle FreeTime abgeschlossen.
Amazon Kindle Fire hdx commercial.

Kindle FreeTime: Einstellungen vornehmen

kindle-free-time-screenshot
Eine Liste zeigt alle Bücher an, die sich in eurer Kindle-Bibliothek befinden. Markiert die entsprechenden Bücher, die über FreeTime zugänglich sein sollen und klickt auf „OK“. Neben speziellen Bücher können unter Kindle FreeTime auch Lern-Apps verwendet werden. Über die „Erst Lernen“-Funktion könnt ihr am Kindle Fire festlegen, dass Inhalte ohne direkten Bezug zum Lernen deaktiviert werden, bis vorher festgelegte Lern- oder Leseziele erreicht wurden.

Zusätzlich könnt ihr festlegen, wie lange das Kindle-Gerät täglich unter dem entsprechenden Profil genutzt werden darf. Soll FreeTime aktiviert werden, meldet einfach das entsprechenden Profil am Kindle-Gerät an.

Weitere spezielle für Kindle Fire angelegte Kindle FreeTime-Funktionen:

  • „Schlafenszeit“: Die Nutzung des Tablets unter dem FreeTime-Profil ist nur innerhalb eines festgelegten Zeitrahmens möglich.
  • Zeitlimits können für Wochentage und Wochenenden unterschiedlich ausgelegt werden.

Amazon Prime-Kunden können Bücher aus der Kindle Leihbücherei auch in die FreeTime-Bibliothek mit aufnehmen.

Amazon Prime kostenlos testen *

Kindle FreeTime: Bücher und Apps hinzufügen

Wollt ihr neue Bücher und Apps zu Kindle FreeTime hinzufügen, geht wie folgt vor:

  1. Ruft die „Übergeordneten Einstellungen“ von Kindle FreeTime auf und öffnet die Funktion „Inhalte und Abonnements verwalten“.
  2. Gebt das Passwort für die Kindersicherung ein.
  3. Klickt auf „Titel zur Bibliothek für (Profilname) hinzufügen“.
  4. Nun könnt ihr einzelne Titel auswählen, die unter FreeTime verfügbar sind.
  5. Mit einem Klick auf „Für Kinder“ in der Bibliothek sucht das Kindle-Gerät automatisch kindgerechte Inhalte für euch aus.

Musik und Hörbücher können nicht zu Kindle FreeTime hinzugefügt werden.

Bei uns erfahrt ihr auch, welche eBook-Formate Kindle und Co. beherrschen. Zudem zeigen wir euch, wie man Chromecast mit Kindle Fire HD nutzen kann.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Excel: Farbige Zellen zählen – so geht’s

    Excel: Farbige Zellen zählen – so geht’s

    Mit einer speziellen Funktion könnt ihr in Excel farbige Zellen zählen. Das ist zum Beispiel hilfreich, wenn sich Zellen färben, sobald ein bestimmter Wert erreicht ist, oder wenn ihr einige Zellen zur besseren Übersicht manuell färbt. Als Ergebnis könnt ihr dann sehen, wie häufig ein Wert in eurer Tabelle überschritten wird. Wir erklären euch die nötigen Schritte.
    Marco Kratzenberg
* gesponsorter Link