Telefonnummer Rückwärtssuche: "Wer hat mich angerufen?" - Anrufer im Netz ermitteln

Martin Maciej

Moderne Telefone haben den Vorteil, dass man direkt auf dem Display sehen kann, wer anruft, sobald das Telefon klingelt. So kann man dem enervierenden Gespräch mit der beleidigten Ex-Freundin aus dem Wege gehen oder schon mal den Kaffee aufsetzen, wenn die Schwiegermutter an  der gegenüberliegenden Leitung sitzt. Auch in Abwesenheit wird die Telefonnummer gespeichert. Bei unbekannten Nummern bietet es sich an, eine Rückwärtssuche durchzuführen, um zu wissen, wer den Anruf getätigt hat und die Frage „Wer hat mich angerufen?“ zu beantworten.

Sucht man zu einer Person aus dem eigenen Ort, hilft dabei in der Regel bereits ein Blick in das Telefonbuch. Umgekehrt gestaltet sich die Suche nach dem Inhaber der Nummer jedoch schwieiriger. Die einfachste Methode, um den Inhaber der unbekannten Nummer zu ermitteln, ist natürlich der Rückruf. Oft möchte man diesen jedoch nicht tätigen, schließlich weiß man nicht, wer oder was einen am anderen Ende des Hörers erwartet.

Das Örtliche - Die Auskunft für Ihren OrtDas Örtliche - Die Auskunft für Ihren Ort

Über das Webangebot von „DasOertliche“ können Telefonnummern online gefunden werden, sollten diese dort registriert sein. Gebt im folgenden Suchfeld den Ort oder einen Namen ein, um die dazugehörigen Ergebnisse beim Anbieter angezeigt zu bekommen.

Telefonnummer Rückwärtssuche: Ein Schwein ruft mich an?

Da man in der Regel alle Freunde, Verwandte und Bekannte im internen Speicher des Telefons abgelegt hat, handelt es sich bei den unbekannten Nummern häufig um Werbeanrufer oder Meinungsinstitute. Mit der Rückwärtssuche der Telefonnummer könnt ihr häufig die Kontaktdaten, also Ansprechpartner und Anschrift des Anrufers herausfinden. Voraussetzung ist, dass der Nummerninhaber der Speicherung und damit der Ermittlung seiner Telefonnummer nicht widersprochen hat. Bei folgenden Diensten könnt ihr die Telefonnummern-Inverssuche durchführen:

Anruferinfo bei Tellows*

Wer hat mich angerufen? Rückwärtssuche bei Werbeanrufen und Umfragen

Besonders skeptisch solltet ihr bei Rufnummern werden, die regelmäßig und dabei zu unvorteilhaften Uhrzeiten anrufen, bzw. das Telefon klingeln lassen und nach dem Abheben keine Antwort zu hören ist. Hier solltet ihr auf jeden Fall eine Rückwärtssuche der Telefonnummer durchführen. Entweder, ihr nutzt dazu einen eigens dafür eingerichteten Dienst im Internet oder ihr gebt die Nummer direkt bei Google ein. Häufig seid ihr nicht das erste Opfer der dauerhaften Anrufe, so dass andere Nutzer im Netz bereits Informationen über die Nummer bereitgestellt haben.

rueckwärtssuche-internet-telefon

Reverse-Suche: Telefonnummer Rückwärtssuche kostenlos

Um zu überprüfen, ob hinter einer unbekannten Telefonnumer Abzocker oder Werbetreibende stehen, sollte man die Rückwärtssuche in Anspruch nehmen. Einen direkten Rückruf solltet ihr erst nach Überprüfung des Anrufers wagen. Die Rückwärtssuche von Das Telefonbuch erlaubt euch das Auffinden eines Namens zu einer dazugehörifen Telefonnumer. Ist der Eintrag nicht im Telefonbuch vermerkt und liefert die Suche kein Ergebnis, ist eine Suche über das Googlesuchfeld die sicherste Methode, um eine Telefonnumer zurückverfolgen zu können, um so herauszufinden, wer hinter einer Rufnummer steckt. Auch Tell ows ist eine zuverlässige Anlaufstelle, wenn es darum geht, das Risiko, bzw. den Nervfaktor hinter ein Telefonnummer herauszufinden.

telefonnummer-rueckwaertssuche

Wer hat angerufen? Tellows weiß bescheid*

Nummern finden mit der Telefonnummer Rückwärtssuche

Auch bei Anruf-Info könnt ihr Nummern eingeben, um zu ermitteln, welcher Anrufer dahinter stecken könnte und um die Frage „Wer hat mich angerufen“ zu beantworten. Gebt hierzu die vollständige Telefonnummer samt Vorwahl ein und klickt auf den Button „Rufnummer suchen“. Die Datenbank der Rufnummern wird durch Besucher aufgefüllt. So könnt ihr auch selber Nummern hinzufügen, wenn ihr z. B. eine nervende Werbenummer und Abzock-Anrufe melden wollt.

anruf-info

Die Datenbank hat zudem Nummern für Umfragen, Gewinnspiele, Scherzanrufe, Rückruf-Aktionen oder Werbeanrufe im Angebot. So könnt ihr etwaige störende Nummern überprüfen, wenn ihr diese auf dem Handy-Display oder unter den entgangenen Anrufen auf dem Telefon finden solltet.  Erfahrt auch, wie man im Internet nach E-Mail-Adressen von Personen suchen und Telefongespräche mit einem Android-Smartphone aufnehmen kann.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung