Netzwerke mit dem kostenlosen VPN-Client Hamachi werden meist aufgebaut, um mehrere Rechner miteinander zu verbinden, die weit voneinander entfernt sind. Sehr häufig dient LogMeIn Hamachi dazu, Leute miteinander zu vernetzen, die sich bis dahin noch keine Gedanken über Netzwerke gemacht haben.

 

LogMeIn Hamachi

Facts 

Dann richten zwei Freunde ein Hamachi Netzwerk ein, verbinden sich und stellen fest, dass sie eigentlich nicht mehr machen können, als sich gegenseitig anzupingen oder zu chatten. Weder klappt der Dateiaustausch, noch irgendeine Art von Fernsteuerung. Und dann stellt sich plötzlich die Frage, was man machen muss , um in Hamachi einen Ordner freizugeben?

Müssen in Windows oder in Hamachi die Ordner freigegeben werden?

Hamachi wird als virtuelle Hardware installiert, als zusätzliche Netzwerkkarte und weiteres Netzwerk. Aber da stehen sich zwei Welten gegenüber. Einmal die aus dem Hamachi Netz und dann die Sicherheitsregeln von Windows. Könnte Hamachi einfach irgendwelche Ordner freigeben oder auf jeden Ordner zugreifen, dann wäre das Programm schon fast als Schadsoftware zu betrachten. Denn dann könnte man einem Benutzer Hamachi unterjubeln und hätte vollen Zugriff auf alle Daten.

Hamachi ist gut darin, einen möglichst einfachen Verbindungsweg durch Router. Firewalls und Sicherheitssperren zu finden. Doch dann ist Schluss! Chatten ja, anpingen auch, aber für alles weitere muss zum Glück der Besitzer des Systems die Freigaben regeln.

hamachi-ordner-freigeben
Auch Benutzer von Hamachi müssen Ordner in den Windowseinstellungen freigeben

Die Ordner- bzw. Dateifreigabe geschieht weiterhin unter Windows. Wenn man das noch nie gemacht hat, scheint das ein bisschen verwirrend, aber die Grundschritte sind ganz einfach.

Ordner mit Unterordnern oder auch nur einzelne Dateien kann man im Netzwerk freigeben. Dabei kommt es darauf an, ob bereits eine Heimnetzgruppe eingerichtet wurde oder wie die Freigabe geregelt werden soll. Im Netzwerk- und Freigabecenter werden unter Windows 7 Heimnetzgruppen angelegt, für die man dann ganze Ordnerstrukturen im Netz für Hamachi-Mitglieder freigeben kann.

Sollte es damit Probleme geben, so gibt man den entsprechenden Ordner einfach für jeden frei und regelt in den Einstellungen von Hamachi, dass in das gemeinsame Netzwerk nur jene reinkommen, die ein gültiges Passwort kennen.

Für Hamachi Ordner freigeben

Klicken Sie sich also im Windows Explorer bis zum gewünschten Ordner durch. Dann klicken Sie ihn mit der rechten Maustaste an. Daraufhin öffnet sich das Kontextmenü, in dessen oberen Bereich der Menüpunkt „Freigeben für“ zur Verfügung steht. Besteht nun eine Heimnetzgruppe, so kann man den Ordner für diese freigeben. Besteht diese nicht, kann man in den weiteren Schritten eine anlegen. Und soll es unkompliziert sein, so gibt man den Ordner einfach für jeden frei, der Zugang zum Netzwerk hat.

Dazu wählt man im Untermenü den Punkt „Bestimmte Personen“. Daraufhin öffnet sich ein Fenster mit dem Titel „Personen für die Freigabe auswählen“. Unter dem Titel befindet sich ein Pulldownmenü. Dort wählen wir „Jeder“ und klicken auf „Hinzufügen“. „Jeder“ erscheint nun in der Liste der Freigaben und wir können jetzt noch einstellen, ob die Gruppe nur Lesezugriff, oder sogar Schreibzugriff hat.

Das speichern wir mit „Freigabe“ ab und ab sofort hat jeder Hamachi-Gast Zugriff auf den freigegebenen Ordner. Und nur auf diesen!

Snapchat-Profis aufgepasst: Welcher Spielheld verbirgt sich hinter diesen Filtern?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).