OpenOffice - Diagramm erstellen leicht gemacht

Martin Maciej

Mit dem OpenOffice Download lassen sich Texte, Tabellen, Präsentationen und Datenbanken in wenigen Schritten selbst erstellen. Die kostenlose Office-Lösung beinhaltet zwar eine umfassende Vielfalt an Funktionen, doch leider finden sich einige davon nicht auf Anhieb. Damit Sie Ihre Zeit mit der Erstellung der Dokumente und nicht mit Suchen verbringen können, haben wir die wichtigsten Fragen zu den einzelnen Funktionen gesammelt und beantwortet.

So möchten viele Nutzer Ihre Ergebnisse anhand von Diagrammen präsentieren, finden jedoch die passende Funktion dafür nicht. Das Erstellen von Diagrammen in OpenOffice eignet sich ideal, um komplexe, geordnete Ansammlungen von Zahlen optisch darzustellen, um somit einen bildlichen Zugang zu der ein oder anderen zu trocken präsentierten Zahlensammlung zu bekommen.

Diagramme in OpenOffice in wenigen Schritten

Ein in OpenOffice erstelltes Diagramm besteht aus einer Größenachse, welche die entsprechenden Zahlenwerte anhand verschiedener Rubriken in Form von Datenreihen darstellt. Alle Angaben, Daten und Werte des in OpenOffice erstellten Diagramms können mit Hilfe einer Legende zusätzlich erläutert werden.

Um ein Diagramm in der OpenOffice Textverarbeitung zu erstellen, klicken Sie in der Menüleiste auf „Einfügen“-„Objekt“->„Diagramm“. Nun sieht man schon wie von Zauberhand ein generiertes Diagramm auf dem Bildschirm. Natürlich hat OpenOffice von Ihnen noch keinerlei Werte zur Verfügung gestellt bekommen und demnach irgendwelche zufällig generierten Werte für die Darstellung verwendet.

Klicken Sie mit rechter Maustaste auf das Diagramm in OpenOffice und wählen Sie „Diagrammdatentabelle“. Im neu erscheinenden Fenster können Sie nun die Daten für das Diagramm eingeben. Ebenfalls lässt sich die Diagrammform vorgeben. Sie mögen lieber Kreise statt Balken? Oder eignen sich Ihre Daten ideal für eine Darstellung in einem Liniendiagramm? Alles kein Problem. OpenOffice lässt bei der Gestaltung von Diagrammen freie Hand. Bei Diagrammen des Typs „XY-Diagramm“ kann man zusätzlich die X-Achse frei skalieren.

Diagramme in OpenOffice anhand gegebener Werte erstellen

Komplexe Diagramme lassen sich natürlich auch in der Tabellenkalkulation von OpenOffice erstellen. Hierzu wählt man ebenfalls die „Einfügen“-Funktion der Menüleiste. Hat man vor der Auswahl des Einfügens bereits Werte aus der vorliegenden Tabelle markiert, werden diese als Datensatz für das Diagramm herangezogen. Im weiteren Verlauf hilft der Assistent von OpenOffice bei der Fertigstellung des Diagramms. So kann man hier den gewünschten Diagrammtyp auswählen.

Zudem lässt sich festlegen, ob die erste Zeile, sowie Spalte des gewählten Datenbereichs als Beschriftung oder bereits als Wert für das Diagramm gezählt werden soll. Im letzten Schritt wird noch ein Titel, sowie optionale Bezeichnungen für die X- und Y-Achse des in OpenOffice erstellten Diagramms festgelegt. Mit Klick auf Fertigstellen wird das Diagramm dann auch schon fertig auf dem Monitor präsentiert. Bei Bedarf lässt sich das erstellte Diagramm in ein anderes Dokument exportieren.

Microsoft Office oder eine kostenlose Alternative?

Microsoft Office war lange Zeit die unangefochtene Nummer Eins bei Büro-Software. Inzwischen gibt es aber zahlreiche Alternativen, die man sich kostenlos herunterladen kann. Was nutzt ihr lieber? Nehmt an unserer Umfrage teil und erfahrt, wie die anderen Leser abgestimmt haben!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung