Wie Sie in OpenOffice eine lineare Regression darstellen

Martin Maciej

Um aus einem Datenblatt eine Regressionsgerade zu bestimmen, benötigt es oft einigen Rechenaufwandes. Um zumindest eine grobe Schätzung zu erhalten, in Richtung welchen Wertebereiches eine Datenreihe strebt, bietet das Calc-Modul aus dem OpenOffice Download die Möglichkeit, automatisch eine lineare Regressionsgerade erzeugen zu lassen.

Hat man eine bestimmte Anzahl an Wertepaaren gegeben, die man in ein Diagramm eingetragen hat, bekommt man eine Vorstellung davon, ob und in welche Richtung die Datenwerte sich bewegen. Wenn die Y-Werte mit steigenden X-Werten ebenfalls zunehmen, kann man von einer Steigung ausgehen. Oft ist es nun jedoch gewünscht, eine ungefähre Formel für diese Steigung zu erhalten. Mit dem Tabellenkalkulationsmodul OpenOffice Calc ist dies möglich.

OpenOffice-Daten für die lineare Regression auswählen

OpenOffice lineare Regression Diagramm erstellen Mit OpenOffice können Sie Ihre Daten auf lineare Regression überprüfen.

Als erstes muss natürlich aus den Datenwerten ein Diagramm erstellt werden. Dies geschieht in OpenOffice Calc ganz einfach über die Diagramm-Schaltfläche im oberen Programmbereich. Markieren Sie Ihre Daten und klicken Sie dann das Diagramm-Symbol, um aus Ihren Werten ein Diagramm zu erstellen.

Der Diagramm-Assistent führt Sie nun durch die Erstellung Ihres Diagrammes. Sie können hier auswählen zwischen verschiedenen Diagrammtypen, können den Datenbereich festlegen und die Datenreihen verändert. Haben Sie diesen Schritt abgeschlossen, können Sie dazu übergehen, eine lineare Regressionsgerade für Ihr Diagramm zu erzeugen.

Mit OpenOffice die lineare Regression als Gerade anzeigen

Um Ihre Datenreihe auf lineare Regression zu überprüfen, fügen Sie nun eine Regressionsgerade hinzu. Klicken Sie doppelt in das Diagramm, um in den Entwurfsmodus zu wechseln. Diesen erkennen Sie an den grünen Punkten auf den Datenreihen. Klicken Sie nun mit rechts auf die Datenreihen und wählen Sie „Trendlinie einfügen…“.

Wenn Sie einen konstanten Anstieg vermuten, wählen Sie „Linear“ als Regressionstyp. Um eine Gleichung für die Entwicklung Ihrer Datenreihe zu erhalten, aktivieren Sie außerdem im Bereich „Gleichung“ die Option „Gleichung anzeigen“. Bestätigen Sie die Eingaben mit einem Klick auf „OK“. Im Diagramm wird nun eine Gerade mit Gleichung angezeigt, die Ihre Daten linear beschreibt.

Microsoft Office oder eine kostenlose Alternative?

Microsoft Office war lange Zeit die unangefochtene Nummer Eins bei Büro-Software. Inzwischen gibt es aber zahlreiche Alternativen, die man sich kostenlos herunterladen kann. Was nutzt ihr lieber? Nehmt an unserer Umfrage teil und erfahrt, wie die anderen Leser abgestimmt haben!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Skype

    Skype

    Der Instant Messenger Skype steht nach wie vor für gute Internettelefonie, auch genannt Voice over IP (VoIP). Damit war diese Anwendung die erste ihrer Art. Vereinfacht gesagt stellt Skype eine direkte Telefonverbindung zwischen zwei (oder mehr) Programmnutzern her und nutzt dafür das Internet. Wo immer auf der Welt man sich befindet, wenn man eine Internetverbindung und ein Headset, bzw. Lautsprecher und Mikrofon hat...
    Marco Kratzenberg 4
  • FileZilla

    FileZilla

    Der FileZilla Download ist ein FTP-Client, der für Windows, Mac OS und Linux verfügbar ist. Das kostenlose FTP-Programm verwaltet beliebig viele FTP-Zugänge und kann abgebrochene Transfers fortsetzen.
    Matthias Großkämper 2
* Werbung