Photoshop CS6 Extended

Robert Schanze

Mit dem Download von Photoshop CS6 bearbeitet und verbessert ihr eure Bilder und Fotos. Wem die normale, ziemlich teure Vollversion von Photoshop CS6 nicht reicht, der findet sein Glück vermutlich in der Photoshop CS6 Extended Version. Wir zeigen euch, welche Unterschiede und Zusatzfunktionen es gibt.

Photoshop: Weißabgleich machen – Tutorial.

Adobe Photoshop Extended gibt es in verschiedenen Editionen, zusammen mit anderen Produkten, die da wären: Adobe Creative Suit 6 Design & Web Premium, Production Premium und Master Collection. Was ist aber der Unterschied zwischen Photoshop und Photoshop Extended? Wir erklären es euch.

Die Features der Photoshop CS6 Extended Version

Von Photoshop gibt es 2 Versionen: Einmal Photoshop und dann noch Photoshop Extended. Während die reguläre Photoshop-Version für die meisten Nutzer vollkommen genügt, greifen Leute, die beruflich mit Photoshop zu tun haben, jedoch stattdessen gerne zur Extended Version. Nur mit der Extended-Version ist es etwa möglich, 3D-Bilder zu erstellen und sie mit Schatten, Lichtquellen oder sonstigen Erweiterungen zu bearbeiten.

Erstellt man ein einzelnes 3D-Objekt, kann man es problemlos in bereits bestehende Fotos einfügen und so gänzlich neue Bilder entstehen lassen. Es gibt jedoch eine klare Einschränkung: Auf dem immer noch recht verbreiteten Betriebssystem Windows XP funktionieren sämtliche Tools zur Erstellung von 3D-Objekten nämlich nicht. Stattdessen wird Windows 10, 7 oder 8 vorausgesetzt. Außerdem könnt ihr mit Photoshop Extended auch Video-Ebenen anlegen und abspielen.

Welche der beiden Versionen – regulär oder Extended – es sein soll, überlegt ihr euch am besten im Voraus. Zwar ist das Upgraden auf Photoshop CS6 Extended durchaus möglich, es ist jedoch mit mehr als ein paar Mausklicks verbunden. Ihr müsst dazu erst Adobes Kundensupport anrufen, der das Upgrade dann aktiviert. Deshalb gilt: Augen auf beim Photoshop-Kauf.

Vorteile von Photoshop Extended:

  • 3D-Objekte erstellen mit Licht- und Schattenveränderung
  • Video-Ebenen erstellen
  • Bilder metrisch erfassbar, um Dinge dreidimensional im Bild zu erweitern

Mittlerweile gibt es Photoshop CS6 nicht mehr zu kaufen. Adobe bietet nur noch die an, in der Photoshop enthalten ist. Dabei handelt es sich um ein Abo-Modell, das zeitlich beschränkt ist.

Bilderstrecke starten
8 Bilder
Anleitung: Photoshop in Linux installieren.

Die Verbesserungen von Photoshop CS6

Natürlich sind alle Verbesserungen der Standard-Version auch in der erweiterten Fassung verfügbar. Mit dem neuen Crop-Tool lassen sich Bilder viel einfacher ausschneiden, das inhaltssensitive Content-Aware-Tool wurde extrem ausgebaut. Nun können sie nicht nur bestimmte Bildausschnitte befüllen, sondern Teile des Bildes auch noch verschieben, wobei der neu entstandene Hintergrund automatisch sinnvoll gefüllt wird.

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Cloud-Dienste: Die besten Services zum online Daten speichern

    Cloud-Dienste: Die besten Services zum online Daten speichern

    Cloud-Dienste und -Services sind mittlerweile zum Standard geworden. Wo auch immer ihr euch befindet, könnt ihr über euer Smartphone oder den PC auf eure Daten zugreifen oder sie online abspeichern. Aber welche Cloud-Dienste bieten euch wie viel Speicherplatz, was bekommt man kostenfrei geboten und was kostet das Upgrade, wenn man später doch mehr Online-Speicher benötigt?
    Thomas Kolkmann 12
  • Puffin Web Browser

    Puffin Web Browser

    Der Puffin Web Browser ist für iOS- und Android-Geräte sowie auch für Windows verfügbar und verschafft euch einen Browser, der sich besonders durch seine hohe Geschwindigkeit auszeichnet.
    Marvin Basse
  • "Driver Power State Failure" bei Windows 10: Lösungen und Hilfe

    "Driver Power State Failure" bei Windows 10: Lösungen und Hilfe

    Erscheint ein Bluescreen auf dem Bildschirm, ist das ärgerlich, schließlich liegt ein Problem mit dem Laptop oder PC vor. In der Regel wird der Bluescreen von einer Meldung begleitet, die sich nicht auf Anhieb deuten lässt. So kann es passieren, dass unter Windows 10 als Fehlermeldung „DRIVER_POWER_STATE_FAILURE“ erscheint.
    Martin Maciej
* gesponsorter Link