Völkerball-Regeln für das Spiel: Anleitung kurz und einfach erklärt

Martin Maciej

An diesem Wochenende bringt Pro7 die große Völkerball-Meisterschaft auf den TV-Bildschirm. Damit ihr einen Überblick über das Geschehen auf dem TV-Bildschirm behaltet oder bei der nächsten privaten bzw. Schulveranstaltung bestens vorbereitet seid, findet ihr nachfolgend eine Übersicht über die wichtigsten Völkerball-Regeln.

Beim Völkerballspiel treten zwei Mannschaften gegeneinander an. Die Größe der Teams kann dabei variieren. Hauptziel ist es, Mitglieder der anderen Mannschaft mit einem Ball zu treffen. Wurde ein Spieler abgeworfen, scheidet dieser für die Spielrunde aus. Gewonnen hat eine Mannschaft, wenn alle gegnerischen Mitspieler eliminiert wurden.

Völkerball bei Amazon bestellen *

Völkerball: Regeln im Überblick

  • shutterstock_83857897
    Bei der Völkerball-Meisterschaft im Fernsehen treten acht Mannschaften gegeneinander an.
  • Je Mannschaft finden sich sechs Mitspieler wieder.
  • Das Spielfeld ist eingeteilt in zwei gleichgroße Bereiche, die von der gegnerischen Mannschaft jeweils nicht betreten werden dürfen.
  • Es werden mindestens zwei und maximal drei Sätze gespielt.
  • Eine Mannschaft verliert, wenn alle Spieler ausgeschaltet wurden oder nach der Spielzeit von 2:30 Minuten weniger Spieler auf dem Feld stehen als beim Gegner.
  • Ab dem Halbfinale entfällt die Zeitbegrenzung.
  • Ein Spieler scheidet aus, wenn dieser von einem geworfenen Ball getroffen wurde.
  • Der Ball darf dabei nicht auf dem Boden aufkommen.
  • Weiterhin scheidet ein Spieler aus, wenn er die Seitenlinien der Spielfeldbegrenzung übertritt.
  • Der Ball darf nur mit den Händen gespielt werden.

Völkerball-Regeln: Spielanleitung für Schule und Co.

shutterstock_115237711
Völkerball gehört auch 2016 noch zu den beliebtesten Sportarten im Schulsportunterricht. Das Spiel erfordert nur wenig Vorbereitung, als Spielmaterial reicht ein Ball aus. Oft wird mit einem Volleyball gespielt. Um Verletzungen und Abwürfe zu vermeiden, kann man auch einen speziellen Dodge- bzw. Softball einsetzen. Kopftreffer sind laut den üblichen Völkerball-Anleitungen verboten.

Häufig wird der Ball vor dem Spielbeginn drei Mal über die gegnerische Seite geworfen, erst dann dürfen gegnerische Spieler abgeworfen werden. Wurde ein Spieler getroffen, verlässt dieser das Spielfeld. Als Außenspieler darf dieser dann weiter versuchen, das gegnerische Team zu dezimieren. Bei einem erfolgreichen Treffer darf das Spielfeld wieder betreten werden. Ein Spielführer betritt das Feld, wenn alle anderen Spieler ausgeschaltet wurden. In den üblichen Völkerball-Regeln muss dieser dann noch drei Mal getroffen werden, um das Spiel zu beenden.

Bei uns findet ihr auch eine Übersicht über die wichtigsten Basketball-Regeln. Zudem erklären wir euch die Regeln beim Handball.

 Bildquellen: KPG_PaylessRommel Canlas

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* gesponsorter Link