Android: Notizen und Erinnerungen – Die besten kostenlosen Notiz-Apps

Robert Kägler 11

Egal wo wir hingehen, unser Smartphone ist immer dabei. Während man früher noch einen schweren Terminkalender und einen Notizblock mit sich tragen musste, wenn man seine Gedanken und Termine organisieren wollte, ist das heute viel einfacher. Verschiedene Apps erinnern uns an Aufgaben oder Termine und lassen uns Notizen eintragen. Die besten Notiz-Apps, um in Android Notizen zu machen und Erinnerungen zu erstellen, stellen wir euch hier vor.

Android: Notizen und Erinnerungen – Die besten kostenlosen Notiz-Apps

Android: Notizen und Erinnerungen – Die besten Notiz-Apps

Egal ob ihr ein Huawei-, Samsung- oder Google-Smartphone habt. Im Google Play Store findet ihr unzählige Notiz-Apps für Android, die euch Erinnerungen, Listen oder Notizen erstellen lassen. Insbesondere To-Do-Listen sind sehr beliebt. Wir stellen euch ein paar Apps vor, die jeder verwenden kann.

1. Google Notizen (Keep)

Google Notizen (engl. Google Keep) ist die eigene Notiz-App von Google. Auf manchen Android-Smartphones ist Google Notizen schon vorinstalliert. Wer sie noch nicht hat, kann sie kostenlos aus dem Play Store herunterladen. Die App ist sehr schlicht gehalten und erinnert etwas an eine Pinnwand oder einen Notizblock. Sie eignet sich aber hervorragend, um alle Aufgaben zu erledigen. Ihr könnt Notizen oder Erinnerungen erstellen.

Auch To-Do-Listen und Sprachnachrichten lassen sich innerhalb der Notizen anlegen. Das besondere an den Erinnerungen: Ihr könnt wie in einem Kalender eine Zeit festlegen, zu der ihr erinnert werden wollt, oder einen Ort. Sobald ihr diesen Ort dann betretet, werdet ihr über eure Notizen, Aufgaben oder To-Do-Listen benachrichtigt. Synchronisiert wird die App über das Google-Konto, mit dem ihr die App verwendet.

Google Notizen
Entwickler:
Notes
Preis: Kostenlos

2. Microsoft OneNote

Mit OneNote hat Microsoft eine Notizbuch-App für Android entwickelt, die sehr an Word erinnert. Der Aufbau der App ist hier eher an das klassische Buch angelehnt. Ihr könnt einzelne Notizbücher erstellen, die in Abschnitte und Seiten aufgeteilt werden. OneNote ist sehr umfangreich ausgestattet. Ihr könnt frei auf den Seiten schreiben, malen oder Fotos und Dateien ablegen. Natürlich lassen sich auch hier Listen erstellen – selbst Excel-Tabellen können erstellt oder importiert werden.

Das beste an OneNote ist, dass die Seiten praktisch unendlich groß sind und sogar verschiedene Designs zulassen. Die Summe der Möglichkeiten kann zwar etwas erschlagend sein, wer sich aber mit Microsoft Office etwas auskennt, wird sich hier auch zurechtfinden. Synchronisiert wird die App über ein Microsoft-Konto. Ihr könnt hier auch eure Outlook- oder Hotmail-Adresse verwenden.

OneNote
Entwickler:
Notes
Preis: Kostenlos

In unserer Bilderstrecke findet ihr außerdem die aktuell beliebtesten Android-Apps:

Bilderstrecke starten
13 Bilder
Top 10: Die aktuell beliebtesten Android-Apps in Deutschland.

3. Evernote

Evernote ist wohl die ausgereifteste App für Notizen auf einem Android-Telefon. Die Grundansprüche für Notizen, Erinnerungen und Listen erfüllt Evernote natürlich problemlos. Was Evernote von der Konkurrenz abhebt, sind die Zusatzfunktionen. Über den Webclipper lassen sich ganze Webseiten und PDFs in Evernote abspeichern. Selbst aus Fotos kann Evernote Text extrahieren und in eine Notiz umwandeln.

Notizen können bei Bedarf auch mit einem Passwort geschützt werden, damit Fremde keinen Zugriff auf eure Informationen erhalten. Der Nachteil von Evernote: In der Basic-Version lassen sich neben der Webansicht lediglich 2 Geräte synchronisieren und die Gesamtmenge der Uploads ist auf 60 MB beschränkt. Offline-Speicherung bekommt ihr ebenfalls erst mit einem Abo, das ab 29,99 Euro pro Jahr beginnt. Könnt ihr euch mit diesen Einschränkungen anfreunden, habt ihr eine sehr nützliche App.

4. Simplenote

Wer eine einfache App für Android haben möchte, um nur schnell Notizen niederzuschreiben, der sollte sich mal Simplenote anschauen. Die App besticht besonders durch ein klares, schnörkelloses Layout. Viel Gestaltungsfreiheit gibt es zwar nicht, aber schnelle Notizen und Punkte-Listen lassen sich ohne Probleme erstellen. Ihr könnt eure Einträge unter verschiedenen Tags sortieren und synchronisieren. Außerdem gibt es einen Nachtmodus, der das Lesen in der Dunkelheit erleichtert. Wenn man Wert auf Geschwindigkeit legt, ist diese App eine gute Alternative.

Simplenote
Entwickler:
Notes
Preis: Kostenlos

5. Todoist

Bevorzugt ihr eher eine App, die gänzlich im To-Do-Listen-Stil aufgebaut ist, lohnt sich „Todoist“. Man kann Aufgaben schnell niederschreiben und ein Fälligkeitsdatum festlegen. Dann werden euch die Aufgaben zeitlich sortiert angezeigt. Für mehr Übersicht und eine einfachere Bewertung der Aufgaben könnt ihr eine Wichtigkeits-Stufe einstellen und sie verschiedenen Projekten zuordnen.

Eines der besten Features ist jedoch hinter einem jährlichen Abo versteckt: Automatische Erinnerungen. Habt ihr ein Premium-Abo für circa 32 Euro im Jahr, könnt ihr automatische Erinnerungen einstellen, die euch vor dem Datum per Nachricht auf dem Handy oder E-Mail erinnern. Außerdem könnt ihr Dateien anhängen und Backups der Listen in der Cloud sichern. Wollt ihr nur einfache Listen erstellen, bietet euch Todoist ein modernes und simples Interface für genau diesen Zweck.

Todoist: To-do-Listen für deine Aufgabenverwaltung

6. ClevNote

ClevNote versucht nicht nur eine normale Notiz-App für lose Gedanken zu sein, sondern auch ein Kalender oder Nachschlagewerk für wichtige Daten. Während sich andere Apps für Android auf ein Gebiet beschränken, lässt euch ClevNote neben Textnotizen auch Geburtstage in einem Kalender vermerken, Nutzerdaten von Webseiten eintragen, Einkaufslisten erstellen und Bankkonto-Daten ablegen. Die verschiedenen Notizen und Informationen werden dann übersichtlich dargestellt, damit ihr sie beispielsweise schnell kopieren und versenden könnt. Die App finanziert sich zwar durch Werbung, diese ist aber unaufdringlich integriert und stört den Arbeitsfluss nicht.

ClevNote - Notizen, Checkliste
Entwickler: Cleveni Inc.
Preis: Kostenlos

Wie geht ihr mit euren Daten um? Ist euch alles egal, solang es funktioniert oder findet ihr Datenschutz und Anonymität im Internet wichtig? Was wäre, wenn jeder Schritt von euch, jeder Kommentar im Internet zurückverfolgbar wäre? Was würde mit der Meinungsfreiheit passieren? Verratet uns eure Meinung zum Datenschutz und Internet.

Gibt es andere Apps, die hier gefehlt haben? Welche Produktivitäts-App verwendet ihr am liebsten? Schreibt es uns in die Kommentare.

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA ANDROID

  • Android: Notizen und Erinnerungen – Die besten kostenlosen Notiz-Apps

    Android: Notizen und Erinnerungen – Die besten kostenlosen Notiz-Apps

    Egal wo wir hingehen, unser Smartphone ist immer dabei. Während man früher noch einen schweren Terminkalender und einen Notizblock mit sich tragen musste, wenn man seine Gedanken und Termine organisieren wollte, ist das heute viel einfacher. Verschiedene Apps erinnern uns an Aufgaben oder Termine und lassen uns Notizen eintragen. Die besten Notiz-Apps, um in Android Notizen zu machen und Erinnerungen zu erstellen, stellen...
    Robert Kägler 11
  • Amazon Prime Day 2018: Die besten Smartphone-Angebote im Preis-Check

    Amazon Prime Day 2018: Die besten Smartphone-Angebote im Preis-Check

    Es ist soweit: Der Amazon Prime Day 2018 ist da! Auch dieses Jahr bietet der Onlinehändler wieder satte Rabatte auf Smartphones. Wir haben die vermeintlichen Schnäppchen unter die Lupe genommen und verraten euch im Preis-Check, ob sich die Angebote auch wirklich lohnen. 
    Kaan Gürayer
* gesponsorter Link