Tattoo Kompass: Bedeutung des Motivs aus der Nautik

Kristina Kielblock

Tattoos wurden bereits im Mittelalter von Seefahrern getragen und so haben die meisten Old-School-Motive, wie z.B. der Anker nautische Bezüge. Auch der Kompass hat es vielen angetan, doch bevor ihr dieses Motiv stechen lasst, sollte ihr euch über die Bedeutung im Klaren sein. Dieser Ratgeber erklärt die Herkunft des Kompass-Symbols und seine Bedeutungen. 

Tattoo Kompass: Bedeutung des Motivs aus der Nautik

Viele Tattoos können, je nach ihrer genauen Ausgestaltung, mehrere Bedeutungen haben, dies trifft auch auf den Kompass zu. In welche Richtung die Kompass-Nadel weist, sowie die Körperpartie auf der er getragen wird, spielen eine erhebliche Rolle für die Bedeutung des Symbols. Daher ist es in diesem Fall besonders wichtig, sich vor dem Stechen genau zu informieren.

Tattoo Kompass – Bedeutungen

Zeichen müssen bekannt sein, damit ihr Bedeutungsinhalt entziffert werden kann. Natürlich ist ein Kompass auch einfach ein schönes Motiv und kann auch als solches getragen werden. Unangenehm kann es nur werden, wenn ihr selbst nicht wisst, welche Aussage ihr mit euch herumtragt und andere euch darauf hin falsch einschätzen.

Motiv Kompass Bedeutung
Allgemeine Bedeutungen des Kompass
  1. Schutz während der Reise – das Gerät Kompass dient zum Navigieren und hilft damit das Ziel sicher zu erreichen.
  2. Glück – eine Hilfe, etwas im Leben zu erreichen.
  3. Zuhause – Das Zuhause als Lebensziel, der Kompass erinnert daran, dass man immer wieder nach Hause zurückkehren kann.
  4. Starker Glaube an Gott – höhere Macht, die das Schicksal lenkt.
  5. Klare Ziele – Drückt aus, dass man genau weiß, wo man im Leben hin will.
  6. Liebe zum Meer – Bezüge zur Küste und dem Ozean.
Nadel zeigt nach Süden Wird gerne als Signal für Homosexualiät verwendet.
Nadel zeigt nach Norden Beliebt bei Metal-Fans, kann aber auch rechtsextrem konnotiert sein (nordische Mythologie).
Nadel zeigt nach Westen / Osten Neutrale Bedeutung – kann aber auch auf die Region hinweisen, aus der die Tattoo-tragende Person kommt.

Wenn ihr das Tattoo am Nacken anbringt, betont ihr damit die Nähe zum Kopf bzw. Geist, am Ober- oder Unterarm wird mehr der körperliche Aspekt betont.

Mehr zu Tattoos:

Bildquelle: Kompass via Shutterstock.com

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

* Werbung