1 von 11 © Bildquelle: GIGA

Die Tastaturen der portablen Macs wurden bei fast jeder generellen Überarbeitung immer dünner, und immer geschickter musste Apple für ein ordentliches Schreibgefühl sorgen. Der Butterfly-Mechanismus ist eines der wichtigsten Merkmale. Er sorgt dafür, dass eine Taste gleichmäßig nachgibt, selbst wenn man sie nicht mittig drückt.

MacBook (Pro): Kostenlos Tastatur wechseln lassen

Doch dieser Butterfly-Mechanismus ist offensichtlich fehleranfällig: In den letzten Monaten, ja Jahren häuften sich die Beschwerden von Kunden: Einzelne Tasten funktionierten nicht, waren schwergängig oder spuckten Buchstabenwiederholungen aus. Zusätzliche Abdichtungen in neueren Geräten schafften nur bedingt Abhilfe – eventuell handelt es sich auch um Probleme, die aus dem Inneren des Gerätes kommen: Die Hitze des Chips könnte das Material porös machen.

Apple reagiert bei den betroffenen Geräten mit einem Austauschprogramm, der Hersteller wechselt die Tastatur seit letztem Jahr kostenlos aus. Ob auch das persönliche Gerät gültig ist und was man sonst noch beachten muss, klären wir im Folgenden: