Ein neuer Handy-Prozessor hat wohl den Apple A16 Bionic des iPhone 14 Pro (Max) hinter sich gelassen. Zumindest in einem Bereich konnte sich der MediaTek Dimensity 9200 vor die Konkurrenz von Apple setzen, wie Benchmark-Ergebnisse zeigen sollen.

MediaTek-Prozessor schägt Apple A16 Bionic

In Kürze soll der neue Flaggschiff-Prozessor MediaTek Dimensity 9200 veröffentlicht werden. Schon vor dem Start sorgt er mit Benchmark-Ergebnisse für Aufsehen. Die Grafikeinheit des Prozessors hat Berichten nach sogar den Apple A16 Bionic hinter sich gelassen, der im iPhone 14 Pro (Max) verbaut ist.

In welchem Smartphone der MediaTek Dimensity 9200 beim GFXBench-Test steckte, ist unbekannt. Der Prozessor soll in einem Benchmark für 228 Bilder pro Sekunde gesorgt haben, in einem weiteren für 328 (Quelle: Ice universe bei Twitter). Zum Vergleich: Das iPhone 14 Pro mit Apple A16 Bionic kommt auf 190 beziehungsweise 290 Bilder pro Sekunde.

Insbesondere Gamer sollten den Prozessor im Blick behalten, wenn es um die Wahl des nächsten Android-Smartphones geht. Auch der Qualcomm Snapdragon 8+ Gen 1 hat im GFXBench-Test schlechter abgeschnitten. Fest steht dabei aber auch, dass es sich bislang nur um Ergebnisse für die Grafikeinheit handelt. Wie sich der Prozessor im Alltag unter echten Bedingungen verhält, ist noch eine ungeklärte Frage.

Das halten wir von den iPhone-14-Modellen:

iPhone 14 (Pro) vorgestellt Abonniere uns
auf YouTube

Vorstellung des MediaTek Dimensity 9200 steht bevor

Der taiwanische Hersteller wird seinen Dimensity 9200 am 8. November offiziell präsentieren. Schon vorab sind die Taktfrequenzen bekannt: Der leistungsstärkste Cortex-X3-Prozessorkern kommt demnach auf 3,05 GHz und die Performance-Kerne auf 2,85 GHz. Bei den Effizienz-Kernen ist mit maximal 2,0 GHz zu rechnen.

In direkter Konkurrenz zum Dimensity 9200 stellt Qualcomm den Snapdragon 8 Gen 2 am 15. November vor. Die Leistung soll sich um 28 Prozent erhöht haben, während der Stromverbrauch um bis zu 16 Prozent niedriger ausfällt.