Es gibt keinen besseren Tag als den 1. April, um die eigene Community zu trollen. Zwar haben sich einige Seiten und Spiele den berüchtigten Scherzen hingegeben, aber CoD: Modern Warfare war ganz besonders fies, indem es seinen Spielern genau das gegeben hat, was sie nie wollten.

Am 31. März verirrte sich ein Playlist-Update nach Cod: Modern Warfare, wobei alle Multiplayer-Modi erneut auf das Karussell durften und ausgetauscht wurden. Was eigentlich ein Grund zur Freude sein mag – und teilweise auch dieses Mal ist – versteckt einen gemeinen Aprilscherz, der die Community auf die Schippe nimmt.

Unter den Playlists verbergen sich stets beliebte Modi und Maps, die bis zum nächsten Update gespielt werden können. Dieses Mal dabei die Playlist „BLOß KEIN FRUST“, mit der süffisanten Anmerkung, „Shipment total. Kommen Sie doch rein. Aber nur, damit Sie es wissen: Für Abbrüche setzt es Strafen.“ Schön an der Playlist ist ohne Frage der beliebte Modus Shipment 24/7, bei dem einzig die beliebtesten Map Shipment gespielt wird, ohne Unterbrechung

Aber es ist eine Lüge

Bei „BLOß KEIN FRUST“ gibt’s nicht eine der beliebtesten Karten, sondern stattdessen die unbeliebteste Map im ganzen Spiel: Piccadilly.

Die ist derart unbeliebt, dass sogar Entwickler aus der Lobby flüchten, wenn sie ausgewählt wird. Gut also, dass es Strafen gibt, wenn man mit einem Disconnect abhaut. Ha! Der sadistische Scherz sorgt in der Community auf Reddit für Amüsement, da Modern Warfare damit wenigstens zugibt, dass es ganz genau weiß, wie schlecht die Map tatsächlich ist.

Bilderstrecke starten(15 Bilder)
Die coolsten Fakten und Geheimnisse aus Call of Duty

Neben der trollenden Playlist gibt’s noch weitere Updates, wie den neuen Multiplayer-Modus Cyber Attack Pro, in dem ihr ab jetzt kämpfen dürft. Außerdem lädt die freche Playlist „CoD-Spieler wollen nur das eine und es ist widerlich“ dazu ein, doch noch Shipment 24/7 zu spielen. Nett, Infinity und Activision.