Die Electronic Entertainment Expo, besser bekannt als E3, wurde kurzfristig abgesagt. Damit wird es in diesem Jahr weder eine Messe, noch ein digitales Event geben. Ist das also endgültig das Ende der Expo? Wir verraten euch, ob und wie es mit der E3 weitergehen könnte.

 
Videospielkultur
Facts 

Die Zukunft der E3

Die Meldung verbreitete sich über Twitter wie ein Lauffeuer: Die E3 2022 wird nicht stattfinden, weder als Messe, noch als Livestream. Verbreitet wurde die überraschende Meldung zunächst von Will Powers, dem PR-Leiter von Razer:

Kurz darauf folgte dann aber auch die offizielle Bestätigung über die ESA. Bei der Organisation handelt es sich um die US-amerikanische Entertainment Software Association, die als Veranstalter für die E3 verantwortlich ist.

Ist das nun das endgültige Aus für die einst so beliebte Videospiel-Messe? Nein. Die ESA will die E3 im kommenden Jahr wieder aufleben lassen, sowohl als Messe, aber auch als Livestream-Event. Ganz konkret heißt es in der Mail:

„Wir werden all unsere Energie und Ressourcen darauf verwenden, im nächsten Sommer ein revitalisiertes physisches und digitales E3-Erlebnis zu bieten. Ob auf der Ausstellungsfläche oder auf Ihren Lieblingsgeräten, der Showcase 2023 wird die Community, die Medien und die Industrie wieder zusammenbringen – als neues Format und interaktives Erlebnis.“

Die E3 schwächelt bereits seit Jahren

So ganz überraschend kommt die Absage dann wohl aber doch nicht. Die E3 ist zwar seit 1995 ein fester Dreh- und Angelpunkt für die internationale Videospielindustrie, hat aber in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung verloren.

Immer mehr große Publisher haben der E3 in der Vergangenheit den Rücken gekehrt, darunter zum Beispiel Nintendo. Anstatt im Rahmen der E3 neue Spiele anzukündigen, zieht es Big N inzwischen vor in hauseigenen Streams („Nintendo Direct“) über kommende Highlights und Entwicklungen zu sprechen.

Auch Sony hat mit den regelmäßigen „State of Play“-Events ein sehr ähnliches Livestream-Format am Start. Insofern wurde schon lange vor dieser offiziellen Absage über den Sinn und Zweck der E3 diskutiert. Zumal die anhaltende Corona-Pandemie der Messe ohnehin schon seit 2020 einen Strich durch die Rechnung macht.