Die Resident-Evil-Reihe hat in den letzten Jahren deutliche Veränderungen durchgemacht – unter anderem wechselte Capcom von der Third- in die First-Person-Perspektive. Bei Resident Evil Village könnt ihr dies jetzt aber ändern.

 

Resident Evil Village

Facts 
Resident Evil Village

Resident Evil Village: Neuer Blickwinkel aufs Spiel

Schon bevor Resident Evil Village erschien, waren die ersten Mods für das Spiel verfügbar. Was bisher allerdings fehlte, war die Third-Person-Perspektive, die man aus den früheren Spielen der Reihe kennt – doch die bringt ein Modder namens FluffyQuack jetzt ins Spiel.

Ein vierminütiges Video zeigt ein Aufeinandertreffen von Ethan Winters mit Lady Dimitrescu – aus der normalen Sicht schon beeindruckend, doch die Third-Person-Perspektive gibt dem Ganzen einen besonderen Charme:

Das Video macht deutlich, wie gut die Mod funktioniert, ohne die Gameplay-Elemente zu beeinträchtigen. Zwar ist die Kameraführung nicht immer perfekt, doch es ist eine beeindruckende Arbeit, die euch Ethan Winters vielleicht etwas näherbringt.

Resident Evil Village: Wie kommt ihr an die Mod?

Solltet ihr an der Mod Interesse haben, könnt ihr sie euch ganz einfach über die Patreon-Seite von FluffyQuak herunterladen. Eine kurze Anleitung, wie ihr sie zum Laufen bekommt, gibt es gleich dazu.

Dies ist übrigens nicht die erste Mod, die Fluffyquak für Resident Evil Village gemacht hat. Laut der Patreon-Seite gibt es auch eine benutzerdefinierte FOV, mit der ihr das Sichtfeld anpassen könnt, sowie eine Mod, welche die Fliegen der Schwestern unsichtbar macht. Es scheint so, als wäre das jüngste Capcom-Spiel ein großer Spielplatz für talentierte Modder.

Resident Evil Village bequem über Amazon nach Hause holen:

Resident Evil Village [USK 18 - UNCUT]

Resident Evil Village [USK 18 - UNCUT]

Was sagt ihr zu der Idee von FluffyQuack und aus welcher Perspektive spielt ihr die Resident-Evil-Spiele am liebsten? Besucht uns sehr gerne auf Facebook und schreibt es uns in die Kommentare.