Frischer Anstrich: Der Google Play Store sieht jetzt ganz anders aus

Simon Stich 1

Weißer und runder: Google hat dem Play Store ein neues Design verpasst. Auch die Navigation durch die App hat sich etwas geändert. Von Googles früherem Versprechen zu einer längeren Akkulaufzeit ist aber leider nichts übrig geblieben, wie sich zeigt.

Frischer Anstrich: Der Google Play Store sieht jetzt ganz anders aus
Bildquelle: GIGA - Google Play Store.

Play Store von Google „strahlt“ in neuem Design

Alle paar Jahre verpasst Google seinen hauseigenen Apps einen neuen Anstrich – jetzt ist der Play Store des Konzerns mal wieder an der Reihe. Zu den wichtigsten Änderungen beim Aussehen gehören die erneut deutlich reduzierten Farben. Selbst vom markanten Grün im oberen Bereich der App hat sich Google nun verabschiedet. Was jetzt noch übrig bleibt, ist im Grunde nicht mehr als eine große weiße Fläche, bei der einzelne Kategorien auch nicht mehr durch andersfarbige Design-Elemente voneinander unterschieden werden: Die ehemals roten und blauen Bereiche in den Kategorien Filme & Serien sowie Bücher sind verschwunden. Googles überarbeitetes Material Design sorgt auch dafür, dass Ecken deutlich abgerundet worden sind.

So sieht die neue Android-App des Google Play Stores nun aus:

Auch inhaltlich hat sich etwas getan. Die ehemals direkt unter dem Suchfeld angeordneten Abteilungen (Spiele, Apps, Filme & Serien etc.) sind nun an den unteren Bildschirmrand gerutscht. Oben stehen nun stattdessen personalisierte Empfehlungen, Charts und der Premium-Bereich des Play Stores alleine da. Auf die Kategorie Play Musik hat Google in der Hauptnavigation verzichtet, sie ist nun nur noch über die Seitenleiste zu erreichen. Eine spezielle Suchfunktion für gekaufte Apps und Spiele ist leider auch in der neuesten Version der App nicht zu finden. Auch der zum Beispiel von Gmail bekannte Button zum schnellen Wechsel von Nutzerkonten wurde nicht implementiert.

Neuer Play Store: Google widerspricht sich selbst

Ein für viele User nützliches Feature ist auch in Version 15.1.24 des Play Stores nicht zu finden: Auf einen Dark Mode hat Google verzichtet – und das, obwohl dieser bei OLED-Displays den Akku schont. Im Gegensatz zu LC-Displays verbrauchen OLED-Screens keinen Strom, um schwarze Flächen anzuzeigen. Google selbst hatte zugegeben, dass der großflächige Einsatz von hellen Flächen in Apps den Akku belastet. Warum der Play Store nach dem Re-Design nun trotzdem fast komplett in weißer Farbe erstrahlt, weiß wohl nur Google selbst. Immerhin wird mit der nächsten Version von Android ein systemweiter Dark Mode Einzug auf die Smartphones halten. Bis diese bei den meisten Nutzern ankommen wird, dürfte aber noch einige Zeit vergehen. Android 9 Pie bietet nur eine Art Mini-Nachtmodus an.

Mehr zum Thema Akkus gibt es in unserer Bilderstrecke:

Bilderstrecke starten
11 Bilder
5 völlig falsche Mythen über Smartphone-Akkus und die überraschende Wahrheit.

Google verteilt den Play Store derzeit nach und nach an alle Nutzer. Wer nicht warten möchte, der kann sich die App jetzt schon bei APK-Mirror herunterladen. Nach der Installation muss der Play Store einmalig in den App-Einstellungen gestoppt und wieder gestartet werden, damit die Änderungen aktiv werden.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung