Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. Start in Deutschland: Schweizer Amazon-Rivale setzt auf eine Besonderheit

Start in Deutschland: Schweizer Amazon-Rivale setzt auf eine Besonderheit

Amazon bekommt Konkurrenz. (© GIGA)

Amazon beherrscht den deutschen Online-Handel. Von der Vormachtstellung will sich ein Schweizer Elektronik-Riese aber nicht abschrecken lassen und expandiert weiter: Galaxus. Im Vergleich mit der schier übermächtigen Konkurrenz setzt Galaxus auf eine Besonderheit.

 
Amazon
Facts 

Wenn Deutsche etwas im Internet kaufen, machen sie das häufig bei Amazon. Mit einem Umsatz von 15,6 Milliarden Euro ist der US-Konzern auf Platz 1. Ein Teil des Amazon-Erfolgsgeheimnisses ist die große Auswahl: Kaum etwas, dass Online-Shopper nicht auf Amazon finden. Die Produktvielfalt kommt oft vom Marktplatz – und genau hier will Galaxus nun nachziehen.

Anzeige

Neue Konkurrenz für Amazon: Galaxus bringt Marktplatz nach Deutschland

Der Schweizer Elektronikhändler bringt jetzt auch seinen Marktplatz nach Deutschland (Quelle: Galaxus). Genau wie beim großen Konkurrenten können Händler hier ihr Sortiment „unter eigenem Namen und ohne Grundgebühren“ einstellen, heißt es in der Pressemitteilung. Das soll zu einem größeren Angebot führen.

In der Schweizer Heimat kämen knapp die Hälfte der Produkte im Onlineshop vom Marktplatz, schreibt Galaxus. Dort soll es nicht nur Elektronik geben, sondern auch Möbel, Haushaltswaren, Spielzeuge oder Mode. Selbst von Supermarkt-Produkten ist die Rede.

Anzeige

Beim Online-Shoppen Geld sparen, es geht leichter, als man glaubt:

Geld sparen beim Online-Shoppen: 6 leichte Tricks
Geld sparen beim Online-Shoppen: 6 leichte Tricks Abonniere uns
auf YouTube

Nicht jeder Händler darf beim Galaxus-Marktplatz mitmachen

Im Vergleich zu Amazon verfolgt Galaxus bei seinem Marktplatz aber einen kuratierten Ansatz. Heißt: Nicht jeder Händler kann dort seine Waren einstellen. „Unsere Händler sind handverlesen und müssen zur Marke Galaxus passen“, so Simon De Toffol von Galaxus. Man wolle keine unübersichtliche Sammelbörse sein.

Anzeige

Ein weiteres Versprechen richtet sich direkt an die Kunden. Denn die Produkte sollen nach „kundenfreundlicher Logik“ eingepflegt werden. Händler werden sich keinen prominenten Platz im Shop erkaufen können – ein subtiler Stich gegen die Amazon-Konkurrenz. Geld möchte Galaxus über die Provisionen bei einem Verkauf verdienen.

Anzeige