Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Android
  4. Trotz Leica-Kamera: Neues Xiaomi-Handy scheitert an viel günstigeren Smartphones

Trotz Leica-Kamera: Neues Xiaomi-Handy scheitert an viel günstigeren Smartphones

Das Xiaomi 13T kann sich trotz Leica-Kamera nicht gegen viel günstigere Smartphones durchsetzen. (© GIGA)

Xiaomi hat mit dem 13T ein bezahlbares Flaggschiff-Smartphone vorgestellt, das durch die Leica-Kamera besonders gute Fotos und Videos machen soll. Im Kamera-Test von DxOMark fällt das Ergebnis nicht so gut aus, wie man es in der Preisklasse erwarten würde. Das Pro-Modell steht aber noch aus.

 
Xiaomi
Facts 

Xiaomi 13T bei DxOMark nur auf Platz 60

Wenn neue Smartphones mit besonderen Kameras auf den Markt kommt, dann ist ein Blick zu DxOMark obligatorisch geworden. Dort werden die Foto- und Videoeigenschaften im Detail untersucht und ein Ranking aufgestellt. Die Kameraprofis haben sich nun das neue Xiaomi 13T vorgenommen, das mit der Leica-Kamera immerhin für 649 Euro verkauft wird (bei Amazon anschauen). Bei dem Preis erwartet man also eine ziemlich gute Bildqualität.

Anzeige

So wirklich überzeugt hat das Xiaomi 13T im Kamera-Test aber nicht. Das Smartphone landet nur auf dem 60. Platz und damit hinter günstigeren Smartphones wie dem Google Pixel 7a, das für unter 500 Euro verkauft wird (bei Amazon anschauen). Und das Google-Handy hat noch nicht einmal ein dediziertes Teleobjektiv für den Zoom.

Bewertung des Xiaomi 13T im Kamera-Test von DxOMark. (Bildquelle: DxOMark)

In keinem Punkt konnte das Xiaomi 13T bei der Fotografie wirklich überzeugen. Die Zusammenarbeit mit Leica konnte nicht einmal im Bereich der Farben für einen großen Unterschied sorgen. Da schneidet das Handy bei der Aufnahme von Videos schon deutlich besser ab. Hier hat Xiaomi im Vergleich zur Konkurrenz sogar überzeugt.

Anzeige
Xiaomi 13T im Hands-On
Xiaomi 13T im Hands-On Abonniere uns
auf YouTube

Xiaomi 13T Pro noch nicht getestet

Das Xiaomi 13T Pro, das immerhin fast 900 Euro kostet, wurde von DxOMark mit der Kamera noch nicht getestet. Stattdessen hat man sich dort das Display und die Akkulaufzeit angeschaut. Mit dem Display landet das Pro-Modell dort auf dem 57. Rang. Bei der Akkulaufzeit sogar nur auf dem 70. Rang. Es hätte auch da also etwas besser laufen können – besonders wenn man den viel höheren Preis bedenkt. Für alle normalen Nutzerinnen und Nutzer dürften die Smartphones trotzdem eine gute Leistung bieten.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige