Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. Unerwarteter Aldi-Kassenschlager: Starker Gaming-PC geht weg wie geschnitten Brot

Unerwarteter Aldi-Kassenschlager: Starker Gaming-PC geht weg wie geschnitten Brot

Aldi 4.000-Euro-Gaming-PC ist ausverkauft. (© Medion / Aldi / Getty Images – Vanit Janthra)

Stolze 3.899 Euro wollte Aldi für seinen neuen Gaming-PC haben – ein horrender Preis. Für viele Kunden war das jedoch nicht zu teuer. Denn bereits kurz nach dem Start ist der Monster-Rechner vergriffen.

 
ALDI
Facts 

Update:

Das ging flott! Der Medion Erazer Enforcer X10 ist im Onlineshop von Aldi ausverkauft – dabei kostet der Gaming-PC stolze 3.899 Euro und startete erst am 1. Februar 2024 in den Verkauf.

Ob Aldi noch einmal nachlegt, darf bezweifelt werden. Auf der Webseite prangt der Hinweis: „Nur solange der Vorrat reicht!“ Zudem hat Aldi bereits in der Vergangenheit bei solchen Aktionen im Nachhinein das Angebot nicht reaktiviert.

Wer auf der Suche nach einem ähnlich potenten Gaming-PC ist, wird aktuell bei Memory-PC fündig.

Aldi verkauft Gaming-PC mit RTX 4090 für 3.899 Euro

Bereits seit einigen Jahren bietet Aldi in seinem Onlineshop immer mal wieder Gaming-PCs für seine Kunden an. Die meisten kosten ungefähr 1.000 bis 2.000 Euro – nur selten nimmt der Discounter echte High-End-Modelle in sein Sortiment auf.

Anzeige

Am Donnerstag, den 1. Februar 2024, scheint das Unternehmen jedoch eine Ausnahme zu machen. Um Mitternacht startet der Verkauf des Medion Erazer Enforcer X10. Die groben Eckdaten des Gaming-PCs können sich sehen lassen: Intel Core i7-14700KF, RTX 4090, 64 GB RAM. Doch dafür sollen potenzielle Käufer stolze 3.899 Euro locker machen (bei Aldi Online anschauen). Lohnt sich das? Werfen wir mal einen Blick auf alle technischen Komponenten des Aldi-Gaming-PCs:

Prozessor Intel Core i7-14700KF
Grafikkarte Gigabyte Nvidia GeForce RTX 4090 Gaming OC
Motherboard Gigabyte Z790 Aorus Elite AX
Arbeitsspeicher 64 GB Kingston Fury Beast RGB DDR5 @ 6.000 MHz
SSD / Festplatte
  • NVMe-SSD: 2 TB WD_Black SN 850X
  • HDD: 2 TB
Netzteil Seasonic Vertex GX-1200
Besonderheiten
  • Wi-Fi 6e + Bluetooth
  • Wasserkühlung
Betriebssystem Windows 11 Home
Abmessungen
  • Breite: 21,5 cm
  • Höhe: 50,2 cm
  • Tiefe: 50,8 cm
Gewicht 20 kg
Anzeige

Der Aldi-Gaming-PC bietet massig Leistung, keine Frage. Aktuelle Spiele sollten auch mit aktiviertem Raytracing in 4K und maximalen Grafikeinstellungen noch flüssig laufen – vor allem dann, wenn Käufer DLSS nutzen, um die Bildrate weiter in die Höhe zu treiben.

Anzeige

Wie funktioniert DLSS eigentlich – und was bringt es euch? Wir erklären es euch in den TECHfacts:

Mehr Grafik-Performance für lau? Das ist DLSS – TECHfacts
Mehr Grafik-Performance für lau? Das ist DLSS – TECHfacts Abonniere uns
auf YouTube

Dank vorinstalliertem Windows 11 und integriertem WLAN- und Bluetooth-Modul gibt es ein echtes „Rundum sorglos“-Paket – zumal Aldi 3 Jahre Garantie gibt. Einziger Wermutstropfen: Normalerweise legt Aldi seinen Komplett-PCs eine Maus und eine Tastatur bei, damit ihr direkt loslegen könnt. Das ist beim Medion Erazer Enforcer X10 jedoch nicht der Fall.

Aldi-Komplett-PC vs. Selbstbau: So spart ihr mehrere Hundert Euro

Trotz der üppigen Hardware-Ausstattung: 3.899 Euro sind verdammt viel Geld. Wir haben deswegen einmal geschaut, wie teuer es ist, wenn ihr euch die Einzelteile selbst kauft und den Rechner zusammenbaut. Laut Geizhals-Vergleich kommt ihr auf einen Preis von 3.549,40 Euro (Stand: 2. Februar 12:10 Uhr). Dazu kommen zwar noch Versandkosten bei den Händlern, aber auf diese Weise spart ihr unterm Strich fast 350 Euro.

Anzeige

Wer sich also nicht davor scheut, seinen Rechner selbst zusammenzuschrauben, kann den Gaming-PC deutlich günstiger haben. Achtet jedoch darauf, dass ihr beim Zusammenbau nicht einen dieser peinlichen Fehler macht:

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige