Xiaomi-Smartphones sind in Deutschland extrem beliebt. Damit das so bleibt, reagiert der chinesische Hersteller auf die Wünsche der Käuferinnen und Käufer, aber auch auf die Konkurrenz. So sollen die günstigeren Redmi-Smartphones auch eine IP-Zertifizierung erhalten, wie es zuletzt Samsung mit der Galaxy-A-Serie vorgemacht hat.

 

Xiaomi

Facts 

Xiaomi plant Redmi-Smartphones mit IP68-Zertifzierung

Die meisten Android-Smartphones im hochpreisigen Segment sind wasserdicht und besitzen auch eine IP-Zertifizierung. Xiaomi verzichtet bei eigenen Smartphones darauf. Das soll sich wohl Stück für Stück immer mehr ändern. Das chinesische Unternehmen plant wohl ein Redmi-Smartphone, das nach IP68 zertifiziert ist (Quelle: GizmoChina). Diese Modelle sind meist etwas günstiger als die normalen Xiaomi-Handys, deswegen ist es erstaunlich, dass sich diese Eigenschaft dort wiederfindet.

Das neue Redmi-Handy soll nicht nur wasserdicht und gegen Staub geschützt sein, es kann auch mit 120 Watt schnell aufgeladen werden. Weiterhin sollen Stereo-Lautsprecher verbaut sein. Spekuliert wird, dass es sich dabei um das Redmi K40 Ultra handelt, das in Deutschland als Xiaomi 11T Pro erscheinen könnte. Sollte das wirklich der Fall sein, wäre das Xiaomi 11T Pro ein so viel besseres Smartphone als das normale Xiaomi 11 Pro, das auf diese Eigenschaften verzichtet. Zudem dürfte das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmen. Es kann aber auch sein, dass nur das chinesische Modell diese Eigenschaft mitbringt.

Xiaomi hat schon bestätigt, dass das 11T Pro mit 120 Watt aufgeladen werden kann. Bis zur finalen Vorstellung könnten noch weitere Details angeteasert werden. Wenn Xiaomi das 11T Pro wirklich wasserdicht macht, können wir eigentlich davon ausgehen, dass die Xiaomi-12-Smartphones diese Eigenschaft ebenfalls erhalten und damit endlich mit Apple und Samsung gleichziehen.

Xiaomi entwickelt nicht nur Smartphones, sondern auch Roboter. Im Video seht ihr das erste Modell:

Xiaomi CyberDog in Aktion

Xiaomi 11T und 11T Pro: Vorstellung am 15. September

Spätestens am 15. September erfahren wir, ob etwas an den Gerüchten stimmt. Sollte Xiaomi jetzt anfangen, seine Smartphones wasserdicht zu machen, wäre ein weiterer Unterschied zu Samsung- und Apple-Handys vom Tisch.