Apple schockt iPhone-X-Zulieferer: Steht es wirklich so schlecht um das Smartphone?

Holger Eilhard 6

Nach Meldungen, dass Apple angeblich schon in diesem Jahr das iPhone X aus dem Sortiment nehmen wird, gibt es nun wieder einmal Berichte, laut denen Apple die Produktion des iPhone-Flaggschiffs drastisch senken wird.

Apple schockt iPhone-X-Zulieferer: Steht es wirklich so schlecht um das Smartphone?
Bildquelle: GIGA.

Jährlich grüßt das Murmeltier: Apple reduziert Produktion des iPhone X

Wie schon in den vergangenen Jahren berichtet Nikkei auch in diesem Jahr über eine drastische Senkung der iPhone-Produktion bei Apples Lieferanten. War es im vergangenen Jahr noch eine Senkung der iPhone-7-Fertigung um 10 Prozent, soll der angeblich schwächelnde Verkauf des iPhone X in diesem Jahr gar für eine um 50 Prozent geringere Produktion verantwortlich sein. Im Januar 2016 berichtete die Seite Ähnliches fürs iPhone 6s. Damals waren es angeblich 30 Prozent weniger.

Hatten Apples Lieferanten in den Vormonaten noch 40 Millionen Geräte geliefert, sollen dem neuesten Bericht zufolge zwischen Januar und März nur noch 20 Millionen Geräte hergestellt werden. Als Grund wird, wie in den Vorjahren, der angeblich geringere Verkauf genannt. Insbesondere in Europa, den USA und China habe man im Weihnachtsgeschäft weniger Geräte verkauft als erhofft.

Die Produktion der günstigeren und älteren iPhones wie dem iPhone 8, iPhone 8 Plus und iPhone 7 soll sich laut Nikkei nicht ändern und bei 30 Millionen Geräte bleiben. Unter der Reduzierung der Produktion sollen vor allem Apples Lieferanten leiden, die durch die Halbierung Milliarden verlieren sollen.

iPhone X: Aus dem Sortiment nach nur einem Jahr

Passend zu der aktuellen Meldung gab es in den vergangenen Tagen Berichte, dass Apple das aktuelle iPhone X schon nach einem Jahr aus dem Angebot nehmen könnte. Statt das alte Modell als günstigeres iPhone im Sortiment zu behalten, soll das Gerät, wie schon diverse Vorgänger, damit durch den direkten Nachfolger ersetzt werden. Als Grund für diese Maßnahme soll eine deutlichere Trennung zwischen den verschiedenen iPhone-Modellen vermutet.

Dem iPhone X, hier unser Test und nachfolgend das Video, könnte dieselbe Zukunft bevorstehen wie dem iPhone 5.

iPhone X im Test.

Ähnliches war schon beispielsweise beim iPhone 5 zu beobachten, welches im Folgejahr durch das iPhone 5S und 5C ersetzt wurde. Selbst beim Rückblick auf das erste iPhone lässt sich dies erkennen: Nach der Vorstellung des iPhone 3G verschwand das Ur-iPhone aus dem Angebot.

Offizielle Verkaufszahlen des Weihnachtsgeschäfts werden wir von Apple am 1. Februar 2018 im Rahmen der Bekanntgabe der Quartalszahlen erfahren. Was haltet ihr von den Gerüchten?

Quelle: Nikkei

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung