iPhone X Plus nur noch für Reiche: Durchbricht das Apple-Handy diese Schallmauer?

Sven Kaulfuss 1

Noch sind die neuen iPhones des Jahrgangs 2018 nicht vorgestellt, schon spekuliert die Branche über die Preise der zukünftigen Apple-Handys – auch wir gaben bereits eine erste Schätzung ab. Jetzt zeichnet sich ab: Es werden wohl die teuersten Apple-Smartphones aller Zeiten.

iPhone X Plus nur noch für Reiche: Durchbricht das Apple-Handy diese Schallmauer?
Bildquelle: GIGA (Foto) und pixabay (Goldtopf).

Einem aktuellen Bericht nach können wir uns von der Vorstellung einer bevorstehenden iPhone-Preissenkung verabschieden. Dank des iPhone X und dessen gewachsenen Preispunktes, gelang es Apple den Durchschnittspreis der iPhone-Flotte zuletzt auf 724 US-Dollar zu erhöhen – ein sattes Plus von 19 Prozent. Höhere Preise bedeuten für den iPhone-Hersteller auch höhere Margen. Warum sollte Apple darauf also verzichten wollen? Ergo: Die Preise für den direkten iPhone-X-Nachfolger mit 5,8-Zoll-Display werden beibehalten. Bedeutet: Am Ende muss das größere 6,5-Zoll-Modell mehr kosten. Einer aktuellen Schätzung zufolge findet der Preiseinstieg beim „iPhone X Plus“ so erst bei 1.259 Euro statt. Noch nie kostete ein iPhone-Grundmodell so viel Geld, die Preis-Schallmauer wäre durchbrochen.

Das iPhone X ist gegenwärtig noch das teuerste iPhone. In der „freien Wildbahn“ sinken die Preise aber schon . Der :

Samsung Galaxy S9 (Plus) vs. iPhone X: Vergleich der Smartphone-Giganten.

Preisprognose für iPhone 9 und iPhone Xs (Plus)

Ein detaillierter Blick auf die Preise veranschaulicht die Prognose. Zunächst die Werte der aktuellen iPhone-Flotte:

  • iPhone 8: ab 799 Euro (US-Preis: 699 US-Dollar)
  • iPhone 8 Plus: ab 909 Euro (US-Preis: 799 US-Dollar)
  • iPhone X: ab 1.149 Euro (US-Preis: 999 US-Dollar)

Behält Apple den Preis des iPhone X bei, muss das nächstgrößere Modell automatisch teurer werden. Das neue Modell mit 6,1-Zoll-LC-Display (wahrscheinlich iPhone 9 benannt) tritt zwar in die Fußstapfen des iPhone 8, könnte aber aufgrund des größeren Displays und neuer Features wie Face ID dennoch leicht im Preis steigen. Im Detail die vermuteten Preise der iPhones 2018:

  • 6,1 Zoll LCD iPhone: ab 849 Euro (US-Preis: 749 US-Dollar)
  • 5,8 Zoll OLED iPhone: ab 1.149 Euro (US-Preis: 999 US-Dollar)
  • 6,5 Zoll OLED iPhone: ab 1.259 Euro (US-Preis: 1.099 US-Dollar)

Noch ein Hinweis: US-Preise werden stets ohne Steuer angegeben, deutsche Preise hingegen beinhalten alle Steuern, Gebühren und die von Apple selbst kalkulierten Aufschläge.

Die Preise der neuen iPhones sind noch spekulativ, aber diese Apple-Fakten sind dagegen gesichert:

Bilderstrecke starten
12 Bilder
10 +1 krasse Fakten über Apple!

iPhone-Release: Die Termine

Ob die beunruhigende Prognose zutrifft erfahren wir schon in wenigen Tagen. Höchstwahrscheinlich findet die Vorstellung der neuen iPhone-Modelle am 12. September 2018 statt, Vorbestellungen werden ab dem 14. September angenommen und der eigentliche Verkauf startet am 21. September 2018. Allerdings: Verfügbar werden den jüngsten Berichten zufolge zunächst nur die beiden OLED-Handys sein. Das günstigere iPhone 9 mit 6,1-Zoll-LC-Display könnte sich noch bis Oktober verspäten. Beim Namen der OLED-Modelle herrscht Unklarheit, aktuell spricht man hier und da vom iPhone Xs. Der Namenszusatz Plus bei der größeren Version könnte aber entfallen.

Quelle: birchtree.me via iphone-ticker.de

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung