Die Vorbereitungen für den Start der Nachfolgers des iPhone 8 und iPhone X laufen auf Hochtouren. Jetzt hat Apples Partner TSMC mit der Produktion des neuen Apple-A12-Chip begonnen. Dieser wird einen weiteren Meilenstein darstellen.

iPhone-X-Nachfolger: Die ersten Smartphones mit 7-Nanometer-Chips

Die Nachfolger des iPhone 8 und iPhone X werden eine neue Generation der Apple-Chips bekommen – alles andere wäre auch eine Überraschung. Interessant ist aber, dass Apples Partner TSMC bereits mit der Massenproduktion begonnen hat und vor allem welche Fertigungsmethode er verwendet. Nach Informationen von Bloomberg wird es sich beim Apple A12 um den ersten 7-Nanometer-Chip für ein Produkt für den Verbrauchermarkt handeln.

Bereits im April hatte TSMC mitgeteilt, dass die Produktion von 7-Nanometer-Chips beginnen würde, zu diesem Zeitpunkt aber nicht verraten, wer Kunde dieser Chips sein wird. Mit der Veröffentlichung der neuen iPhones, die wahrscheinlich im September erfolgen wird, würde Apple Samsung, Qualcomm und anderen Chip-Herstellern zumindest um ein paar Monate zuvorkommen.

iPhone-X-Nachfolger mit 7-Nanometer-Chips: Mehr Leistung und Effizienz

Die Herstellung des Apple-A11-Bionic-Chip im iPhone 8 und iPhone X erfolgt noch mit einer 10-Nanometer-Fertigungsmethode. Die Verkleinerung der einzelnen Transistoren auf dem Chip wird wieder einen großen Schritt nach vorne mit sich bringen – sowohl in Sachen Leistung als auch Effizienz. Der Chip kann also ebenso viel Leistung wie seine Vorgänger bringen, dabei aber weniger Strom verbrauchen – oder bei gleichem Stromverbrauch mehr leisten. Die Apple-Chips kombinieren energieeffiziente CPU-Cores mit Hochleistungs-Prozessor-Kernen, sodass wir in beiden Belangen Verbesserungen erwarten können.

Apple dürfte die neuen iPhones im September auf einem Special-Event vorstellen. Unter anderem wird ein größeres „iPhone X Plus“ erwartet. Wie es aussehen könnte, zeigt unsere Bilderstrecke.

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
iPhone X Plus: So schön könnte das XXL-Smartphone in allen drei Farben aussehen

Neben dem direkten Nachfolger des iPhone X mit 5,8-Zoll-OLED-Display und dem „iPhone X Plus“ mit 6,5-Zoll-OLED-Display wird es wohl auch einen direkten Nachfolger des iPhone 8 geben, der ein 6,1-Zoll-LC-Display bekommen könnte. Trotz der Beibehaltung der herkömmlichen Display-Technologie soll das Gerät aber aussehen wie ein iPhone X – das Display wird also „randlos“ sein und einen „Notch“ für Face ID bekommen. Dafür wird der Homebutton entfallen. Dank der LCD-Technologie und anderen günstigeren Komponenten dürfte der Preis aber deutlich niedriger ausfallen als bei den anderen beiden iPhones.

Quelle: Bloomberg via MacRumors