Samsung knickt ein: Das iPhone X hat endgültig gewonnen

Kaan Gürayer 18

Der „Notch“ bleibt: Nachdem Apple das Feature im iPhone X populär gemacht hat, zogen Android-Hersteller umgehend nach und haben ihre Top-Smartphones ebenfalls mit einer Displaylücke ausgestattet. Bemerkenswerte Ausnahme bisher: Samsung. Ein neues Patent legt jetzt aber den Schluss nahe, dass der Notch bald auch beim Branchenführer Einzug hält. 

Samsung knickt ein: Das iPhone X hat endgültig gewonnen

Auch wenn strenggenommen das Essential Phone das erste Smartphone mit „Notch“ war, haben wir den aktuellen Trend zur Displaylücke doch zweifellos Apple zu verdanken. Nach der Vorstellung des iPhone X haben Android-Hersteller wie Huawei, LG oder OnePlus keine Zeit verloren, ihren Top-Smartphones ebenfalls eine Einkerbung im oberen Displayrand zu verpassen.

Samsung hat sich bislang dem „Notch“-Trend erfolgreich widersetzt und zum Beispiel das Galaxy S9 ohne Displaylücke auf den Markt gebracht. Mehr noch: Nach der Vorstellung des iPhone X machten sich die Südkoreaner in einem famosen Werbespot sogar über das Jubiläums-iPhone lustig. Aber es heißt ja nicht umsonst: „Wer zuletzt lacht, lacht am besten“.

Samsung patentiert Smartphone mit „Notch“

Denn einem neuen Patent zufolge, das die chinesische Patentbehörde SIPO jetzt veröffentlicht hat, arbeitet auch Samsung an Smartphones mit Notch. Im Patentantrag ist die Zeichnung eines bislang unbekannten Android-Smartphones von Samsung zu sehen, das in der oberen Bildschirmhälfte ebenfalls eine Lücke besitzt. Dort sind Ohrmuschel, Frontkamera und weitere Sensoren verbaut.

Mit Dual-Kamera, ohne Fingerabdrucksensor auf der Rückseite

Auf der Rückseite sticht vor allem das Fehlen eines Fingerabdrucksensors ins Auge. Angesichts der Vorderseite, die vollkommen vom Display eingenommen wird, liegt der Schluss nahe, dass Samsung bei diesem Smartphone womöglich ausschließlich auf eine Entsperrung via Gesichtsscan setzen könnte – oder es endlich schafft, den Fingerabdrucksensor im Display zu verbauen.

Ebenfalls zu sehen ist eine Dual-Kamera, die aber im Vergleich zum Galaxy S9 nicht mittig platziert ist, sondern in der linken oberen Ecke. Zudem ist das Kameramodul horizontal statt vertikal angebracht, wie auch unser Hands-On-Video zum Galaxy S9 (Plus) zeigt:

Samsung Galaxy S9: Das erste Hands-On.

Samsung-Smartphone mit „Notch“: Das Galaxy S10?

Unklar ist, um welches Samsung-Smartphone es sich hier handeln könnte. Die Formgebung mit dem vollflächigen Display lässt zumindest auf ein Oberklasse-Gerät schließen – womöglich das zukünftige Galaxy S10?

Natürlich ist es denkbar, dass Samsung die hier gezeigte Optik wieder verwirft. Dass Hersteller in der Entwicklungsphase neuer Smartphones mit einer Reihe von möglichen Designs spielen, ist schließlich nichts neues. Der Patenantrag lässt aber vermuten, dass Notch-Smartphones bei Samsung (zum Unmut vieler) wohl mehr als nur ein Gedankenspiel sind.

Kleines Trostpflaster: Zumindest beim Kopfhöreranschluss scheint sich Samsung ganz offensichtlich nicht an Apple zu orientieren – zumindest noch nicht.

via MobielkopenMSPoweruser

* gesponsorter Link