Im Fallout 4 DLC Far Harbor begegnen euch einige neue Gegner. Diese haben ihre eigenen Taktiken und Stärken, aber zum Glück auch Schwächen. Wir zeigen euch in diesem Guide, wie ihr die neuen Feinde besiegen könnt.

 

Fallout 4

Facts 
Fallout 4

Die radioaktiven Nebel von Far Harbor verbergen so einige Bösewichte und gefährliche Kreaturen. Im DLC zu Fallout 4 erschwert euch die beeinträchtigte Sicht oftmals das schnelle Entdecken von Gegnern. Von entspannten Spaziergängen kann kaum die Rede sein. Die Atmosphäre von Far Habor ist sehr gelungen und so gliedern sich auch die neuen Feinde hervorragend in diese hinein.

Fallout 4: Far Harbor - Offizieller Trailer

Alle Trophäen und Erfolge für Fallout 4 Far Harbor!

Die neuen Gegner in Fallout 4 Far Harbor

Es gibt wieder neues Kanonenfutter! Obwohl manchmal nicht ganz klar ist, wer hier der Gejagte ist. Damit ihr euer post-nukleares Wohnzimmer mit neuen Trophäen schmücken könnt, haben wir euch die Stärken und Schwächen der Far Harbor Gegner zusammengefasst.

Schlinger

Diese Amphibien halten sich in der Nähe von Wasserquellen auf. Euer V.A.T.S. stößt an seine Grenzen, wenn ihr diese sehr schnellen Lurche aufs Korn nehmen wollt. Wenn ihr aus Versehen in eine Gruppe von ihnen lauft: rennt so schnell ihr könnt! Deutlich hilfreicher ist es, die Schlinger aus der Distanz zu attackieren. Ein gezielter Schuss ist hier ratsam.

Ein Schlinger aus gefährlicher Nähe

Angler

Ihr lauft durch flaches Wasser, erfreut euch an den Wasserpflanzen und auf einmal springen euch scharfe Zähne an? Dann seid ihr auf einen Angler gestoßen. Diese Gegner tragen einen leuchtenden Tentakel auf den Kopf und locken so ihre Gegner an. Genau dieser hilft euch allerdings auch in der dunklen Umgebung, einen Angler schon aus der Entfernung zu sehen. Am besten geht ihr langsam auf sie zu und ladet eure Shotgun auf. Mit dieser könnt ihr schnell kurzen Prozess machen. Aber Vorsicht: Die Angler absorbieren den radioaktiven Nebel und spucken ihn in Form von Feuerbällen in eure Richtung.

Der Angler

Fallensteller

Natürlich sind auch Menschliche Schurken in Far Harbor vertreten. Sie unterscheiden sich nicht großartig von den Banditen oder Riders, allerdings können sie euch im DLC öfter mitten im Kampf überraschen. Die Fallensteller sind härter als ihre Festland-Freunde und trotzdem ist ihre Schwachstelle der Kopf.

Blutrausch Mirelurk

Diese Variante des Mirelurks ist noch resistenter gegen Schaden und noch viel wütender, als die bekannten Kriecher, wodurch ihre Angriffe bedrohlicher sind. Auch hier empfehlen wir euch einen Angriff aus der Distanz. Lasst sie nicht an euch heran und werft ihnen eher ein paar Granaten in den Weg. Ihre Schwachstelle ist die Vorderseite. Dahin sollten eure Kugeln fliegen.

Ein klassischer Mirelurk, harte Schale, weicher Kern

Nebelkriecher

Groß, schnell und trotzdem verstohlen. Diese Kreaturen lauern euch überall im Nebel und an Wasserquellen auf. Sie haben viele Beine und genau darauf solltet ihr auch zielen. Bremst sie aus und lasst sie Sprengstoff spüren.

Der Nebelkriecher

Ghule

Als Fallout 4 Spieler kennt ihr Ghule bereits. Was allerdings auf Far Harbor so vor sich hin mutiert, ist deutlich mächtiger als die bekannten Ghule. Es empfiehlt sich, auf ihre Beine zu schießen, damit sie nicht allzu schnell auf euch losgehen können. Seid dennoch vorsichtig - diese Ghule lassen sich nicht so schnell bewegungsunfähig machen, wie ihre Festlandkollegen.

Auch die Ghule zeigen neue Designs

Wölfe

Diese furchteinflössenden Vierbeiner sind schnell und beißen unbarmherzig zu. Haltet sie von euch fern. Erneut ist ein Schuss aus der Distanz die beste Wahl. Bastelt euch eine durchschlagskräftige Waffe, denn die glühenden und wilden Varianten der Wölfe sind sehr kräftig.

Der Wilde Wolf

Erkennst du diese Promis, die wir in Fallout 4 nachgebaut haben?