Originales Magic-Artwork für 72.000 Dollar verkauft

Alexander Gehlsdorf

Vor 25 Jahren erschien das erste Set des Sammelkartenspiels Magic the Gathering. Sämtliche Artworks der mittlerweile mehr als 17.000 unterschiedlichen Karten wurden damals noch von Hand gezeichnet. Ein besonders begehrtes Artwork hat jetzt für 72.000 Dollar den Besitzer gewechselt.

Originales Magic-Artwork für 72.000 Dollar verkauft

Bei dem Kunstwerk handelt es sich um die Vorlage der berüchtigten Karte Shahrazad. Was die Karte so besonders macht? Sie gehört zu den wenigen Karten, die in jedem einzelnen Format gebannt ist.

Was die Karte so unspielbar macht, ist ihr absurder Effekt: Für lediglich zwei Mana werden alle Karten, die sich bereits im Spiel befinden, beiseite gelegt. Mit den übrigen Karten beginnt anschließend ein neues Spiel. Wer dieses verliert, verliert auch die Hälfte seiner Lebenspunkte in der ursprünglichen Partie, die daraufhin fortgesetzt wird. Ein absurdes und zeitaufwendiges Unterfangen, weshalb die Karte unter den Spielern einen Kultstatus erreichen konnte, obwohl sie eigentlich niemand spielen darf.

Welche Ausmaße ein Sub-Game mit Shahrazad annehmen kann, wurde im Dezember 2017 im Rahmen des Unstable Pre-Prerelease demonstriert, der live auf Twitch ausgestrahlt wurde. Darin wurde mit Karten des Parodie-Sets Unstable gespielt, in der auch eigentliche gebannte Karten ihren Weg ins Spiel finden konnten.

Bilderstrecke starten
28 Bilder
25 Jahre Magic The Gathering: Das waren die Höhepunkte.

Das Artwork der Karte von Kaja Foglio wurde jetzt von Heritca Auctions für stolze 72.000 Dollar versteigert. Übrigens hat auch der neue Besitzer die Chance auf ein absurded Sub-Game mit Shahrazad, denn neben dem Artwork erhält er außerdem eine Kopie der Karte selbst, die immerhin ganze 200 Dollar wert ist.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung