Pokémon: Die Entwickler erklären, warum Bisasam das beste Starter-Pokémon ist

André Linken 3

Schon seit vielen Jahren streiten sich die Fans um die Frage, welches denn wohl das beste Starter-Pokémon ist. Darauf gibt es jetzt eine Antwort.

Pokémon Day 2018.

Bisasam, Glumanda oder Schiggy – welches ist denn nun das beste klassische Pokémon für den Spielstart? Bei dieser Frage scheiden sich bekanntlich die Geister, was mitunter zu recht hitzigen Diskussionen innerhalb der Community geführt hat. Mittlerweile haben sich endlich auch mal die Entwickler persönlich zu diesem Thema geäußert.

In einem Interview mit dem Magazin Kotaku erklärte der Produzent Junichi Masuda, dass seine Wahl ganz klar auf Bisasam (im Englischen: Bulbasaur) fallen würde. Er sei die perfekte Veranschaulichung dessen, wie ein Pokémon aussehen sollte. Zudem verbinde er persönlich einige emotionalen Erinnerungen mit Bisasam, da er teilweise auch an dessen Entstehung beziehungsweise dessen Vertonung beteiligt war.

Es ist etwas seltsam, das zu sagen, doch es ist ein sehr Pokémon-artiges Pokémon. Es veranschaulicht sehr gut, was Pokémon für mich darstellt. Es ist eine monsterartige Kreatur mit diesem Pflanzending auf dem Rücken. Für mich veranschaulicht diese simple Kombination, was Pokémon ausmacht.

Aus persönlicher Sicht finden die Entwickler also Bisasam am besten, aber sprechen auch die harten Fakten dafür? Wir haben festgestellt, welches Starter-Pokémon wirklich am stärksten ist. 

Bilderstrecke starten
23 Bilder
Das sind die stärksten und schwächsten Starter-Pokémon.

 

Angebliche Starter-Pokémon der Switch-Version geleakt

Das ist natürlich keine finale Antwort auf die ewige Frage und dürfte einen Großteil der Fans sicherlich nicht wirklich zufriedenstellen. Vor allem dann nicht, wenn sie Fans von Glumanda oder Schiggy sind. Welches Pokémon ist dein Favorit?

Weitere Themen

* gesponsorter Link