Super Mario Odyssey: Hacker packen pornografische Bilder ins Spiel

Marvin Fuhrmann

Super Mario Odyssey muss auf der Nintendo Switch aktuell mit einem großen Problem kämpfen. Hacker haben einen Weg gefunden, pornografische Bilder ins Spiel zu implementieren. Gerade bei einem kinderfreundlichen Spiel wie Super Mario Odyssey ein absolutes No-Go.

Nintendo hat aktuell ein Problem mit Hackern. Denn diese haben sich in Super Mario Odyssey eingenistet. Wie auf Reddit berichtet wird, haben sie einen Weg gefunden, um die Ballons im „Balloon World“-Modus mit eigenen Bildern zu bestücken. Dabei tauchen immer wieder pornografische Bilder auf den Ballons auf, die dann auch für andere Spieler in ihrer Session zu sehen sind.

Super Mario Odyssey – Die ersten 13 Minuten.

Da Super Mario Odyssey auch für jüngere Spieler geeignet ist, ergibt sich hier ein sehr großes Problem. Aktuell bleibt Eltern wohl nur zu raten, diesen Modus zu meiden, wenn sie mit ihrem Kind zusammen Super Mario Odyssey spielen. Das Hauptspiel ist nicht von den Hacks betroffen. Lediglich der separate Modus mit Luigi in der Hauptrolle wird von den Profilbildern heimgesucht.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Diese 10 Tiere sehen fast so aus wie Super Mario!

Ob eine Lösung in den kommenden Tagen gefunden werden kann, lässt sich nur schwer sagen. Wir vermuten allerdings, dass Nintendo bereits mit Hochdruck an dem Problem arbeitet. Schließlich ist Super Mario Odyssey ein Spiel für die ganze Familie. Und auch die Nintendo Switch wird immer so angepriesen. Da muss mit solchen Störenfrieden sofort abgerechnet werden.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung