The Evil Within 2: Klassischer Modus, New Game+ und Schwierigkeitsgrade erklärt

Christopher Bahner 1

Bei Spielstart von The Evil Within 2 müsst ihr euch zunächst für einen Schwierigkeitsgrad entscheiden. Hier stehen euch „Einsteiger“, „Überleben“ und „Albtraum“ zur Verfügung. Doch worin bestehen genau die Unterschiede und was hat es mit dem klassischen Modus auf sich, den ihr nach erstmaligen Durchspielen des Survival-Horrors freischaltet? Wir erklären es euch.

Kenner des ersten Teils erinnern sich vielleicht noch an den bockschweren AKUMU-Modus, bei dem es nach einem Treffer des Gegners „Game Over“ hieß. Ganz so schwierig ist die höchste Einstellung „Albtraum“ in The Evil Within 2 zwar nicht, für Freunde gepflegter Herausforderungen gibt es aber den klassischen Modus, der eure Nerven nicht minder strapazieren wird.

Schon das Präzisionsgewehr in The Evil Within 2 ergattert? Das folgende Video zeigt euch den frühestmöglichen Fundort der starken Waffe.

The Evil Within 2: Fundort des Präzisionsgewehrs.

Alle Schwierigkeitsgrade erklärt

In The Evil Within 2 habt ihr die Auswahl zwischen drei Schwierigkeitsgraden mit folgenden Eigenschaften:

  • Einsteiger: Wollt ihr nur die Geschichte genießen, ist diese Schwierigkeit für euch geeignet. Ihr findet mehr Gegenstände in der Spielwelt, die Feinde halten weniger aus und ihr könnt mehr Treffer kassieren, bevor ihr den Löffel abgebt. Auch müsst ihr euch nicht lange mit Inventar-Management aufhalten. So lange ihr eine Flasche im Inventar habt, ist zudem zu jeder Zeit die Flaschenbrecher-Fähigkeit freigeschaltet, mit der ihr euch aus dem Griff eines Feindes befreien könnt. Probleme beim Zielen? Die Zielhilfe könnt ihr auf „Einsteiger“ jederzeit aktivieren.
  • Überleben: Der normale oder mittlere Schwierigkeitsgrad heißt hier „Überleben“. Dieser ist für regelmäßige Spieler geeignet, die aber nicht unbedingt jeden Survival-Horror-Titel gespielt haben. Hier müsst ihr schon etwas mehr auf eure Ressourcen achten, da es mehr Feinde im Spiel gibt, als ihr Munition für sie habt. Spielt also mit Bedacht und verbessert Sebastian und seine Ausrüstung regelmäßig. Die Zielhilfe kann auch noch auf diesem Schwierigkeitsgrad aktiviert werden.
  • Albtraum: Der Albtraum-Modus ist von Anfang an freigeschaltet und liegt laut den Entwicklern von der Schwierigkeit her etwa zwischen dem Überleben- und Albtraum-Modus des Vorgängers. Ihr habt wenig Ressourcen und solltet jeden Stein in der Spielwelt umdrehen, um Materialien zum Herstellen von Munition und Ausrüstung zu finden. Ihr findet generell wenig Items, dafür aber mehr Gegner vor, die zudem mehr aushalten. Macht also von sämtlichen Spielmechaniken Gebrauch, um den „Albtraum“ zu überleben. Auf die Zielhilfe müsst ihr in diesem Modus verzichten.

Das erwartet euch im New Game+

Im Neuen Spiel+ schaltet ihr neue Outfits und Ausrüstung für Sebastian frei. Dabei hängt es vom gewählten Schwierigkeitsgrad ab, was ihr im New Game+ erhaltet. So könnt ihr etwa neue Waffen freischalten. Die Magnum bekommt ihr dabei auf jeden Fall, den Schlagring aber nur, wenn ihr das Spiel auf „Albtraum“ durchgespielt habt.

Bilderstrecke starten
14 Bilder
Wir sagen dir, welches Horror-Spiel für dich am besten ist.

Damit ihr im New Game+ auch wirklich alles findet, was ihr in Durchgang Eins verpasst habt und Sebastians Fertigkeiten voll aufbessert, findet ihr nun auch generell mehr grünes Gel und Waffenteile. Zudem gibt es eine Andeutung seitens Bethesda, dass Sebastian etwas anders im Neuen Spiel+ aussehen kann, je nachdem, welche Entscheidungen ihr im ersten Spieldurchgang getroffen habt.

Den offiziellen Comic zu The Evil Within bekommt ihr hier! *

Was ist der klassische Modus?

Der klassische Modus ist die ultimative Herausforderung in The Evil Within 2. Ihr schaltet ihn nach dem ersten Durchspielen frei und spielerisch ist er mit dem Albtraum-Modus identisch. Jedoch gibt es folgende Unterschiede:

  • Automatische Speicherpunkte sind deaktiviert. Sterbt ihr, werdet ihr zum Titelbildschirm zurückgebracht.
  • Euch stehen im gesamten Spielverlauf nur sieben manuelle Speicherpunkte zur Verfügung. Ihr müsst euch also einen Plan zurechtlegen und nur dann speichern, wenn es wirklich nötig ist.
  • Ihr könnt eure Waffen und die Fähigkeiten von Sebastian nicht verbessern. Ihr habt also nur das zur Verfügung, was ihr in der Spielwelt findet.

Wenn man so will, ist der klassische Modus also der AKUMU-Modus von The Evil Within 2. Werdet ihr euch dieser Herausforderung stellen?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

* Werbung