1 von 9

Haufenweise Dinos, sich langsam leerende Bedürfnisse und Wetterverhältnisse, die euch erkälten oder ins Schwitzen bringen – ARK: Survival Evolved kann besonders für Anfänger ein unglaublich schwieriges Spiel sein, das euch schnell verzweifeln lässt. Wir empfehlen euch daher, zuerst im Singleplayer zu spielen, einen lokalen Server zu eröffnen und euch die ersten grundlegende Spielelemente zu verinnerlichen. Wer gleich auf einem Server spielen will, muss auch einiges beachten. Spielt am besten zuerst auf einem PvE-Server, da ihr hier „nur“ gegen feindliche Dinos und nicht auch noch bösartige Spieler ankommen müsst.

Jetzt das inoffizielle ARK-Handbuch mit mehr Tipps kaufen! *

In dieser Bilderstrecke wollen wir euch die besten Einsteigertipps zeigen, die euch das Überleben in den ersten Minuten sichern. Verzweifelt nicht an ARK: Survival Evolved. Ihr werdet vermutlich mehrmals anfangen müssen, wenn ihr nichts an den Servereinstellungen verändert. Dafür lernt ihr aber, wie ihr schnell und effektiv die ersten Schritte durchführt, die eine gute Basis für den weiteren Spielverlauf darstellen.

Wie geht es nach den ersten Spielminuten in ARK weiter?

Habt ihr euch durch die Bilderstrecke geklickt und wisst nicht, wie ihr weitermachen sollt? Schaut euch einfach unsere Trophäen und Erfolge zu ARK: Survival Evolved an. Sie geben euch Anhaltspunkte, was ihr noch tun könnt, um den Spielspaß zu verlängern. Wisst ihr zudem nicht, wie ihr eine Errungenschaft erhaltet, findet ihr im verlinkten Guide weitere Tipps zur Freischaltung. Außerdem könnt ihr euch mit den Endbossen anlegen. Besitzt ihr alle Maps, sind es genau vier Endgegner, die sich euch in die Quere stellen.

Um ihnen aber gewappnet zu sein, solltet ihr euch nicht nur unsere Taktiken gegen alle Endbosse durchlesen, sondern auch schnell leveln. Wie ihr das anstellt, seht ihr im folgenden Video:

Ark Survival Evolved - Tipps zum schnellen Leveln.