ARK - Survival Evolved: Stamm finden oder gründen - So geht's

Victoria Scholz

Das Inselabenteuer ARK: Survival Evolved könnt ihr entweder einzeln oder im Multiplayer spielen. Entscheidet ihr euch für letzteres, ist es ratsam, einem Stamm bzw. Tribe beizutreten. Wollt ihr einen Stamm finden oder gar selbst gründen, habt ihr viele Vorteile, anstatt als Einzelkämpfer über die Insel zu ziehen.

ARK: Survival Evolved ist eher als Mulitplayer-Game konzipiert, welches ihr aber auch als einsamer Inselbewohner spielen könnt. Schließt ihr euch einem der zahlreichen Stämme an, habt ihr aber nicht nur Vorteile, die euch schnell leveln lassen. Im Team seid ihr stärker, um Gegner, also Dinos oder andere Spieler, zu besiegen. Alles, was ihr zum Thema Stamm wissen müsst, findet ihr im nachfolgenden Guide.

ARK – Survival Evolved: Stamm finden oder gründen – Ihr habt die Wahl

In einem Stamm zu interagieren, hat viele Vorteile. Die wesentlichsten sind im Folgenden aufgezählt:

  • Ihr stellt eine Übermacht dar und seid so vor Überfällen anderer Spieler geschützt.
  • Ihr erreicht gemeinsame Ziele, wie zum Beispiel einen T-Rex zu fangen und zu zähmen oder ein großes Dorf zu bauen.
  • Dementsprechend benutzt ihr auch alles gemeinsam und teilt es mit anderen. So dürft ihr die Häuser sowie die gezähmten Dinos der anderen Mitglieder nutzen.
  • Ihr erhaltet schneller Erfahrungspunkte (XP). Ihr teilt beispielsweise die XP untereinander. Baut also ein Stammesmitglied ein Haus, könnt ihr auch Punkte erhalten.
  • Ihr könnt Spawnpunkte selbst festlegen. So habt ihr einen gemeinsamen Treffpunkt, falls ihr euch verliert.

Natürlich gibt es nicht nur Vorteile. Ihr müsst auch bedenken, dass aus diesen positiven Punkten für die Gruppe auch negative Einflüsse auf einen einzelnen resultieren. Habt ihr also vor dem Beitritt in einem Stamm bereits Dinos gezähmt oder nützliche Ressourcen gesammelt, gehören sie ab Mitgliedschaft zum Tribe. Wollt ihr den Stamm also wieder verlassen, müsst ihr unbedingt darauf achten, euer Zeug wieder in euren Besitz fließen zu lassen.

Sucht ihr einen geeigneten Stamm, könnt ihr auf verschiedenen Portalen danach gucken. So gibt es zum Beispiel einen Dachverband für deutschsprachige ARK-Spieler, die sogar ein Regelwerk aufgestellt haben. Die Gruppe findet ihr auf der Steam-Seite des Clans. Mehr Tribes findet ihr auch im deutschen ARK-Forum. Hier gibt es sogar Stämme mit Spielern, die aus bestimmten Städten oder Bundesländern kommen.

So könnt ihr Dinos in ARK zähmen

Es gibt drei verschiedene Arten von Tribes, die meist im Namen des jeweiligen Stammes erwähnt werden:

  • PVE (Player versus Enemie): Hiermit sind friedliche Stämme gemeint, die gemeinsam einzigartige Dinos zähmen oder sich zusammenschließen, um Bossgegner zu bekämpfen, wie beispielsweise Brutmutter Lysrix.
  • PVP (Player versus Player): Hier geht es darum, feindliche Stämme zu attackieren, Allianzen zu gründen und zu kämpfen.
  • RP (Roleplay): In dieser Art chattet ihr als Charakter und müsst in eurer Rolle bleiben.

Einen eigenen Stamm gründen

Einen eigenen Stamm zu gründen, ist in ARK: Survival Evolved gar nicht schwer. Ihr müsst folgende Schritte beachten:

  1. Öffnet das Inventar.
  2. Klickt auf die Option Tribe Manager.
  3. Hier könnt ihr nun einen eigenen Stamm gründen und die Merkmale des Tribes festlegen.

Überleben im Schnee-Biom? So geht's

Im Tribe Management könnt ihr außerdem den Tribe verlassen. Wollt ihr Freunde zu eurem Tribe einladen, müsst ihr die Berechtigung dafür besitzen. In einem Stamm könnt ihr nämlich verschiedene Positionen inne haben. Klickt auf den Charakter des Freundes und dann betätigt die Aktionstaste, damit sich das Interaktionsrad öffnet. Hier findet ihr die Interaktion Invite.

Einen Tribe verlassen

Wollt ihr einen Stamm verlassen, müsst ihr unbedingt darauf achten, dass eure gezähmten Dinos und euer Inventar bei euch bleiben. Seid ihr der Gründer eines Stammes und wollt einem anderen beitreten, klickt nicht auf Accept, sondern zuerst auf Merge. Tut ihr das nicht und alle Dinos und Häuser gehören dem Tribe (Tribe Owned), verliert ihr alles bei der Auflösung.

Welcher ARK-Dino ist dein perfekter Begleiter?

Ihr habt den Überblick über alle Dinos von ARK: Survival Evolved verloren? Wir sagen euch, welche Kreatur euer perfekter Begleiter ist, um die Welt zu erkunden oder einfach nur in Ruhe Beeren zu farmen. Wir zeigen euch, dass die Suche nach einem perfekten Begleiter ganz leicht und schnell geht.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

* gesponsorter Link