Last Day on Earth - Survival: Chopper, ATV und Co. - Infos zu den Fahrzeugen

Victoria Scholz 1

Mit Fahrzeugen könnt ihr euch in Last Day on Earth: Survival schneller fortbewegen. Die App bietet euch vier Fahrzeuge, mit denen ihr herumdüsen könnt. Neben der Chopper gibt es den ATV, den Zombie Truck und den Helikopter MI-24. Ihr könnt bis jetzt aber nur das Motorrad bauen und fahren.

Last Day on Earth - Survival: Nur 5 Minuten lang überleben - Wir spielen LDE:S!

Infos zum Motorrad in Last Day on Earth: Survival

Die Chopper ist das erste Fahrzeug, was die russischen Entwickler in die Beta von LDE:S gepackt haben. Seit Mitte August 2017 (Version 1.5.4) könnt ihr das Motorrad als erstes Fahrzeug in Last Day on Earth: Survival auch fertigstellen und fahren.

Zombies auf eurer Konsole - jetzt 7 Days to Die kaufen! *

Das Motorrad könnt ihr auf Level 6 freischalten. Ihr benötigt zwei Punkte, um die Blaupause zu erhalten. Um das Chassy herzustellen, braucht ihr noch einmal

  • 5x Eisenbarren
  • 5x Bolzen
  • 10x Kiefernbrett

Danach müsst ihr die Chopper aber noch vollenden. Dafür benötigt ihr weitaus mehr Materialien, die ihr teilweise in den umliegenden Gebieten, in Events oder den Bunkern finden könnt:

  • 20x Bolzen (kann in allen Gebieten gefunden werden)
  • 10x Kugellager (kann in allen Gebieten gefunden werden)
  • 1x Chopper-Gabel (u.a. mit etwas Glück in Ebene 1 von Bunker Alfa)
  • 1x Chopper-Tank (u.a. mit etwas Glück in Ebene 2 von Bunker Alfa)
  • 4x Rucksack (u.a, als Loot von toten Spielern oder kann selbst hergestellt werden)
  • 30x Altmetalle (kann in allen Gebieten gefunden werden)
  • 20x Motorteile (u.a. bei Events wie dem Flugzeugwrack oder der Erste-Hilfe-Lieferung sowie in roten Gebieten und dem Bunker Alfa)
  • 2x Chopper-Rad (u.a. in Bunkern sowie im gelben und roten Gebiet)
  • 10x Verkabelung (kann in allen Gebieten gefunden werden)
  • 20x Gummiteile (kann in allen Gebieten gefunden werden)

Natürlich benötigt ihr noch Benzin, damit das Fahrzeug auch fahren kann. Das findet ihr beispielsweise in Bunkern - gleiches gilt für das Chopper-Rad, welches nur in den Militärbunkern gefunden werden kann. Wie ihr Zugang zum Bunker Alfa erhaltet, zeigen wir euch an anderer Stelle. Um das Motorrad erst einmal aufstellen zu können, muss euer Boden verbessert werden. Wie das funktioniert, lest ihr in unserem Guide zum Bauen und Basis verbessern. Ihr findet auch in anderen Gebieten oder bei euren KI-Nachbarn. Stellt sie aber nicht fertig - ihr könnt sie nämlich nicht mitnehmen.

Aufgrund der vier Rucksäcke, die ihr zum Fertigstellen des Fahrzeugs braucht, könnt ihr bald durch die Gegend düsen und so viel Beute mitnehmen wie noch nie! Die Chopper besitzt nämlich ein eigenes Inventar, das euch den Loot abnimmt. So könnt ihr in Ruhe erkunden. Zudem könnt ihr das Motorrad noch einmal mit Farbe bemalen. So kann die Chopper individualisiert werden - sofern ihr die Farbe findet. Wir konnten bereits blaue Farbe im Bunker Alfa entdecken. Oberhalb des gefährlichen Vaults findet ihr eine zufällige Farbe, mit der ihr eure Fahrzeuge einfärben könnt. Bewegt ihr euch dann mit dem Motorrad fort, wird keine Energie verbraucht. Vielmehr schwindet euer Benzin. Ihr müsst also regelmäßig tanken und natürlich erst einmal Benzin finden.

Infos über den ATV

Das Militär-Quad könnt ihr mit Level 18 bauen. Aber auch hier gibt es wieder Einschränkungen. Um das Fahrzeug zu vollenden, fehlen euch nämlich einige Materialien. Ihr könnt das Fahrzeug also noch nicht vollenden. Zuerst benötigt ihr jedoch

  • 10x Klebeband
  • 15x Bolzen
  • 15x Verkabelung
  • 20x Kiefernbrett
  • 25x Eisenbarren

So findet ihr Nahrung und Wasser in Last Day on Earth: Survival!

Um den ATV dann aber zu komplettieren, benötigt ihr noch einmal:

  • 1x ATV-Getriebe
  • 1x ATV-Benzintank
  • 1x ATV-Wagenplane
  • 16x ATV-Rad
  • 100x Kugellager
  • 120x Verkabelung
  • 150x Gummiteile
  • 200x Motorteile
  • 320x Bolzen
  • 500x Altmetalle
Bilderstrecke starten
10 Bilder
Last Day on Earth - Survival: So besiegt ihr alle Gegner!

Derzeit ist es noch nicht möglich, das Getriebe des Quads zu finden. Mit dem Fahrzeug werdet ihr später in der Lage sein, völlig neue Gebiete zu befahren. So gibt es Wachtürme im Spiel, zu denen ihr noch nicht gelangen könnt. Mit dem ATV klappt das aber. Auch hier kommt es auf den Benzinstand an.

Der Zombie Truck - auch noch nicht im Spiel

Der Zombie Truck ist ein weiteres Gefährt, das euch später einmal zur Verfügung steht, wenn es alle Teile in die App geschafft haben. Ihr könnt den grünen Truck also noch nicht vollenden. Um aber erst einmal das Chassis zu bauen, benötigt ihr 10x Hi-Tech-Komponenten, 15x Buchenbretter, 20x Titaniumbarren und 20x Kugellager. Mit diesem Truck könnt ihr weitere Stützpunkte erreichen, die in der Ferne liegen - aber noch nicht zu diesem Zeitpunkt. Zudem benötigt ihr Level 64, um mit dem Bau des Zombie Trucks beginnen zu können.

Durch die Lüfte mit dem Helikopter MI-24 (wenn alle Teile da sind)

Das vierte und letzte Fahrzeug, was es bisher in Last Day on Earth gibt, ist der Helikopter MI-24. Damit könnt ihr sogar Wasserflächen überfliegen und somit den geheimnisvollen Bunker Charlie erkunden. Bisher ist er nur auf der Karte zu sehen, kann aber noch nicht von euch besucht werden. Wer weiß, wann das Realität wird. Bisher sind nur die anfänglichen Komponenten für das Fluggerät ersichtlich. Was ihr zur Fertigstellung benötigt, ist noch nicht klar. Sobald ihr Level 76 erreicht habt, solltet ihr euch folgende Materialien besorgen: 18x Verkabelung, 20x Hi-Tech-Komponenten, 20x Wolframbarren, 20x Kugellager, 25x Eschenbrett und 25x Bolzen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Unsere Geheimtipps von der gamescom 2019

    Unsere Geheimtipps von der gamescom 2019

    Zur gamescom gehen jedes Jahr zahlreiche Spieler, um verschiedenste Titel auszuprobieren. Viele große Publisher sind auch 2019 auf der Messe in Köln vertreten und stellen neue Spiele vor. Zwischen den Blockbustern finden sich immer wieder Titel von kleinen Studios, die relativ unbekannt sind. Ein paar Geheimtipps dieser gamescom stellen wir dir hier vor.
    Steffen Marks
* Werbung