iPad Air im Test: Das perfekte Tablet?

Sebastian Trepesch 4

Leistung benötigt Energie. Das Innere des iPads beinhaltet in erster Linie: Akku, Akku, Akku. Für das iPad Air mit einem 24 Prozent geringerem Volumen musste Apple die Batterie deutlich schrumpfen – schließlich sollte das iPad Air seinem Namen ja gerecht werden. Der neue Akku bietet deshalb nur noch 32,9 Wattstunden statt 43 Wattstunden wie bei dem iPad 4, fand iFixit heraus. Das iPad 2 kommt aufgrund der niedrigeren Display-Auflösung mit 25 Wattstunden aus.

Apple selbst gibt die Akkukapazität in anderen Dimensionen an: „Bis zu 10 Stunden Surfen im Web mit WLAN, Video- oder Musikwiedergabe“, sagt der Entwickler. Gleiches galt schon für iPad 4 und iPad 2. Hat es Apple geschafft, die Komponenten so stark auf Effizienz zu trimmen, dass das iPad Air trotz verkleinerten Akku die Laufzeit des Vorgängers halten kann?

Wie lange hält der Akku des iPad Air?

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Apple Event Herbst 2014: Produkte und ihre Wahrscheinlichkeiten

iPad-Besitzer wissen: Während wir das iPhone ständig an die Steckdose hängen müssen, befriedigt die Laufleistung des Tablets sehr (wohl auch wegen unterschiedlicher Nutzungsgewohnheiten). Trotzdem ist es natürlich mehr als wünschenswert, dass wir nicht schneller als bisher nachtanken müssen.

Wir lassen iPad 2 und iPad Air gegeneinander antreten: Beide Displays sind auf maximale Helligkeit gestellt, Kopfhörer angeschlossen, Flugmodus aktiviert. Es läuft nonstop ein Spielfilm in SD-Qualität aus dem iTunes Store. Ein bisschen hinkt der Vergleich, müssen wir zugeben, da das iPad 2 nicht mehr ganz taufrisch ist. Trotzdem: Der Unterschied ist deutlich: Das iPad 2 spielt 7 Stunden 18 Minuten, das iPad Air 8 Stunden 11 Minuten.

Und das wohlgemerkt bei der größten Display-Helligkeit. Wenn ich einen Film im Zug oder DVB-T-Fernsehen zu Hause laufen lasse, ist die Bildschirmhelligkeit meist im unteren Drittel. Das macht viel aus. Zum Vergleich: Unser Testfilm mit gut 1,5 Stunden Laufzeit reduziert bei größter Helligkeit die Akkukapazität von 100 auf 87 Prozent, bei niedrigster nur auf 95 Prozent!

Eine Laufzeit von 10 Stunden ist also durchaus nachvollziehbar – und sehr abhängig von der Nutzungsart. Siehe auch unsere Akkutipps für iPhone und iPad.

Ladezeit des iPad Air

Je größer der Akku, desto länger hält er. Und desto länger lädt er. Das iPad Air hängt schon wegen der 32,4 statt 42,5 Wattstunden kürzer an der Steckdose. Zudem legt Apple ein stärkeres Netzteil (12 Watt) bei: Es liefert 2,4 Ampere statt bisher 2,1 Ampere.

Die Ladezeit mit einem 2,1-Ampere-Ladegerät betrug 4 Stunden 45 Minuten (iPad 2: 3 Stunden 30 Minuten).  Mit dem beiliegenden Stecker geht es dementsprechend schneller, einen Wert können wir leider noch nicht nennen.

iPad Air im Test: Fazit Akku
Das iPad Air bietet eine lange Laufzeit und zum Glück eine nicht mehr so lange Ladezeit wie seine letzten Vorgänger.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung