Logitech Keys-To-Go im Test: Spritzwassergeschützte iPad-Tastatur nicht nur für Schmutzfinken

Sebastian Trepesch 3

Test-iPad-Tastatur-Keys-To-Go

Staub, Schmutz und Flüssigkeiten machen der iPad-Tastatur Keys-To-Go nichts aus. Wir haben das getestet: Lässt sich auf der Oberfläche vernünftig tippen?

Nicht nur bei Unfällen am Tisch – wenn zum Beispiel die Teetasse umkippt – ist eine wasserabweisende Tastatur praktisch. Auch in der Küche oder im Freien kann ein derartiges Produkt sinnvoll sein.

Keys-To-Go von Logitech im Test: Tippen

Vor ein paar Jahren habe ich schon einmal eine wassergeschützte Tastatur ausprobiert. Das Schreibgefühl war nicht der Hit. Genau das ist aber für die meisten das wichtigste Merkmal, schließlich soll das Keyboard doch einen deutlichen Mehrwert gegenüber der virtuellen Tastatur bieten.

Bei der Keys-To-Go hat Hersteller Logitech gute Arbeit geleistet: Die Tasten geben trotz des schlanken Designs nach und besitzen einen akzeptablen Druckpunkt. Die einzelnen Buchstaben sind auch ohne tiefen Lücken spürbar. Freilich, mit einer guten klassischen iPad-Tastatur wie dem Ultrathin Keyboard schreibt es sich besser, und mit einem großen Keyboard erst recht. Auf dem Key-To-Go lässt sich aber durchaus sehr gut vorankommen, ohne lange Eingewöhnung. Und das, obwohl die Fläche nur ein paar Millimeter größer als die des iPads ist. Diese Zeilen tippe ich übrigens mit der iPad-Tastatur… Schreibtest erfolgreich bestanden!

Wie bei den meisten derartigen Produkten profitieren wir von den sofort zugänglichen Zahlen und Sondertasten. Für ein paar Tastenkürzel („Ausschneiden“ etc.) hat Logitech noch kleine Gedankenstützen aufgedruckt.

Bilderstrecke starten
19 Bilder
Mit diesen 18 Produktivitäts-Apps für iPad & iPhone arbeitet man noch effizienter.

Das Konzept der Logitech Keys-To-Go

So viel zum Thema Schreiben. Kommen wir noch auf das Konzept zu sprechen: Die Tastatur ist nicht für eine spezielle iPad-Generation angepasst, sondern mit allen nutzbar. Die Verbindung erfolgt über Bluetooth – auch mit iPad mini, iPhone oder Apple TV.

Die Tastatur wird lose mit dem Tablet transportiert. Bei der Wahl einer iPad-Hülle sind wir somit flexibel, Standfunktion oder iPad-Ständer sollte man aber nicht vergessen. Damit die Tastatur nicht wegrutscht, ist die Oberfläche beschichtet. Das reicht in den meisten Fällen gut aus.

Logitech Keys-To-Go im Test: Fazit & Preis/Leistung

Viele hochwertige iPad-Tastaturen sind im Preisbereich 70 bis 100 Euro angesiedelt – für den letzten Test einer Billig-Tastatur für das iPad Air konnten wir übrigens keine Kaufempfehlung aussprechen. Die 70 Euro für die Logitech Keys-To-Go sind also keine Überraschung.

Wer eine rote Tastatur möchte, kommt zumindest bei Amazon nicht mehr vor Weihnachten zu seinem Glück. Die schwarze und blaue Keys-To-Go sind dagegen auf Lager:

Wenngleich wir keine Langzeiterfahrungen sammeln konnten, überzeugte uns die Keys-To-Go im Test. Sie eignet sich besonders für den Einsatz an Orten, an denen es eben nicht so sauber zugeht. Einziger Makel: Die Fläche ist ein paar Milimeter größer als das iPad. Das dürfte aber keinen stören – zumindest nicht, wenn das iPad in einer Hülle ist.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

* gesponsorter Link