iPad Pro 9,7 und 12,9 Zoll vs. iPad Air 2 im Vergleich: Wer wird Meister der Tablets?

Sven Kaulfuss 7

Die iPad-Familie wächst – wo und wie positioniert sich das neue iPad Pro 9,7 Zoll darin? Unser Vergleich der wichtigsten technischen Daten mit dem iPad Pro 12,9 Zoll und iPad Air 2 zeigt schon jetzt auf: Klein zu sein, bedeutet manchmal wahre Größe zu besitzen.

iPad Pro 9,7 Zoll im Video-Review:

iPad Pro 9,7 Zoll im Test.

Modellvarianten iPad Pro und iPad Air 2: Farben, Kapazitäten und Preise

ipad_color

iPad Pro 12,9″ iPad Pro 9,7″ iPad Air 2
Farben  Silber, Space Grau, Gold  Silber, Space Grau, Gold, Roségold  Silber, Space Grau, Gold
Kapazitäten und Preise
 Wi-Fi-Modelle  32 GB: 907,33 €  32 GB: 689 €  16 GB: 439 €
 128 GB: 1.087,33 €  128 GB: 869 €  64 GB: 539 €
 256 GB: 1.269 €  256 GB: 1.049 €  –
Wi-Fi+Cellular-Modelle   –  32 GB: 839 €  16 GB: 559 €
 128 GB: 1.237,33 €  128 GB: 1.019 €  64 GB: 659 €
 256 GB: 1.419 €  256 GB: 1.199 €  –

Trendfarbe – einzig das neue iPad Pro mit 9,7-Zoll-Display ist zusätzlich in Roségold zu haben. Beide Modelle des iPad Pro gibt’s auf Wunsch auch mit 256 GB, Apple spendierte dem bisherigen Modell mit 12,9-Zoll-Display gleichfalls diese Option. Das verbliebene iPad Air 2 muss sich hingegen mit zwei Kapazitäten (16 und 64 GB) begnügen.

Abmessungen und Gewichte

Bildschirmfoto 2016-03-22 um 15.26.23

iPad Pro 12,9″ iPad Pro 9,7″ iPad Air 2
Abmessungen   305,7 x 220,6 x 6,9 mm  240 x 169,5 x 6,1 mm   240 x 169,5 x 6,1 mm
Gewicht Wi-Fi  713 Gramm  437 Gramm   437 Gramm
Gewicht Wi-Fi + Cellular   723 Gramm  444 Gramm   444 Gramm

Das neue iPad Pro 9,7 Zoll besitzt exakt die Abmessungen und das Gewicht des iPad Air 2. Ergo: Die meisten der bisherigen Taschen und Hüllen dürften dem neuen Modell demnach noch immer passen.

Bilderstrecke starten
18 Bilder
9 wunderschöne Hüllen für das iPad Air (Bildergalerie).

Display: Der Kleine ganz groß

penicl_hero

iPad Pro 12,9″ iPad Pro 9,7″ iPad Air 2
 Größe   32,78 cm Diagonale  24,63 Diagonale  24,63 Diagonale
 Auflösung und Pixeldichte 

 2732 x 2048 Pixel; 264 ppi

 2048 x 1536 Pixel, 264 ppi  2048 x 1536 Pixel, 264 ppi
 Extras

Fettabweisende Beschichtung, 

vollständig laminiertes Display, 

Antireflex-Beschichtung,

kompatibel zu Apple Pencil

Fettabweisende Beschichtung, 

vollständig laminiertes Display, 

Antireflex-Beschichtung, 

kompatibel zu Apple Pencil, 

Display mit großem Farbumfang, 

True Tone Display

Fettabweisende Beschichtung, 

vollständig laminiertes Display, 

Antireflex-Beschichtung

Dank des größeren Farbumfangs und nicht zuletzt wegen dem erstmalig verbauten True Tone Display (automatische Farbanpassung ans Umgebungslicht) ist der Touchscreen des kleinen iPad Pro tatsächlich der größte, sprich beste im ganzen Portfolio. Vorteil: iPad Pro 9,7 Zoll.

Prozessor und Arbeitsspeicher

Bildschirmfoto 2016-03-22 um 15.36.29

iPad Pro 12,9″ iPad Pro 9,7″ iPad Air 2
 SoC, Co-Prozessor und RAM A9X Chip der dritten Generation mit 64‑Bit + M9 Coprozessor, 4 GB RAM A9X Chip der dritten Generation mit 64‑Bit + M9 Coprozessor, RAM k.A. A8X Chip der dritten Generation mit 64‑Bit + M8 Coprozessor, 2 GB RAM
 Performance im Vergleich zum A7

CPU: 2,5x schneller; Grafik: 5x schneller

CPU: 2,4x schneller; Grafik: 4,3x schneller

 CPU: 1,4x schneller; Grafik: 2,5x schneller

Leicht verwunderlich: Zwar teilen sich beide Modelle des iPad Pro den gleichen Chip (Apple A9 X und M9), der des größeren Modells ist aber dennoch etwas schneller unterwegs im Performance-Vergleich zum Apple A7 (aktuell noch im iPad mini 2 verbaut). Beim Arbeitsspeicher lässt uns Apple noch im Unklaren, wir vermuten allerdings, dass das kleine iPad Pro ebenso 4 GB besitzt. Vorteil: iPad Pro 12,9 Zoll.

Kameras und Videoaufnahme

kameras

iPad Pro 12,9″ iPad Pro 9,7″ iPad Air 2
iSight 8 Megapixel, ƒ/2.4 Blende, Autofokus, HDR Fotos 12 Megapixel, ƒ/2.2 Blende, Autofokus mit Focus Pixels, Automatisches HDR für Fotos, Live Photos, True Tone Flash (Blitz) 8 Megapixel, ƒ/2.4 Blende, Autofokus, HDR Fotos
Videoaufnahme 1080p HD Videoaufnahme, Unterstützung für Zeitlupenvideo in 720p mit 120 fps  4K HD Videoaufnahme (3840 x 2160), Unterstützung für Zeitlupenvideo in 1080p mit 120 fps oder 720p mit 240 fps 1080p HD Videoaufnahme, Unterstützung für Zeitlupenvideo in 720p mit 120 fps
FaceTime HD Kamera  1,2 Megapixel, 720p HD Videoaufnahme  5 Megapixel + Retina Flash, 720p HD Videoaufnahme  1,2 Megapixel, 720p HD Videoaufnahme

Klarer Vorteil für das neue iPad-Pro-Modell: Mit 12 Megapixeln (iSight), True Tone Flash (Blitz) und 4K-Video befindet sich die Leistung auf iPhone-Niveau. Das große iPad Pro hingegen teilt sich die Technik mit dem bereits im Jahr 2104 vorgestelltem iPad Pad Air 2. Vorteil: iPad Pro 9,7 Zoll.

Kabellose Technologie von iPad Pro und iPAd Air 2: WLAN, Bluetooth und LTE

iPad Pro 12,9″ iPAd Pro 9,7″ iPAd Air 2
WLAN 802.11a/ b/ g/ n/ ac, Zwei‑Kanal (2,4 GHz und 5 GHz) 802.11a/ b/ g/ n/ ac, Zwei‑Kanal (2,4 GHz und 5 GHz) 802.11a/ b/ g/ n/ ac, Zwei‑Kanal (2,4 GHz und 5 GHz)
LTE LTE (20 Bänder)  LTE Advanced (23 Bänder) LTE (20 Bänder)
Bluetooth 4.2  4.2 4.2
SIM Nano-SIM  Integrierte Apple SIM + Nano-SIM Nano-SIM

Das neue iPad Pro 9,7 Zoll unterstützt zusätzlich noch drei weitere LTE-Bänder und besitzt als erstes Apple-Gerät überhaupt die universelle und integrierte Apple-SIM – wir berichteten. Dennoch besitzt auch dieses Modell zusätzlich noch einen Steckplatz für eine normale Nano-SIM (Wi-Fi + Cellular Variante). Leichter Vorteil: iPad Pro 9,7 Zoll.

Anschlüsse & Audio-Ausstattung

smart

iPad Pro 12,9″ iPad Pro 9,7″ iPad Air 2
Audio

4 Lautsprecher

4 Lautsprecher

2 Lautsprecher

Lightning ja ja ja
Smart Connector ja ja nein

Einen Lightning-Anschluss besitzen noch alle iPads. Auch der 3,5mm Kopfhöreranschluss blieb dem neuen iPad Pro mit 9,7-Zoll-Display erhalten. Smart Connector und das neuartige Vier-Lautsprecherdesign gibt’s hingegen nur bei beiden iPad Pros. Vorteil: iPad Pro (beide Modelle).

iPad Pro 12,9″, iPad Pro 9,7″ und iPad Air 2 im Vergleich: Fazit

Das neue iPad Pro 9,7 Zoll hat in vielen Belangen die Nase vorn – besseres Display (nicht bezogen auf die Auflösung), bessere Kameras und mehr LTE-Bänder. Sein großer Bruder muss sich auf dem Papier in diesen Kategorien geschlagen geben, allein bei der Prozessor-Leistung hat er einen winzigen Vorsprung. Und das iPad Air 2? Technisch belegt es erwartungsgemäß den letzten Platz, beim Preis aber ist es ganz vorn mit dabei. Denn es wurde nochmals günstiger, aber halt nicht wirklich schlechter – somit ein echter Kauf-Tipp für Sparfüchse.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung