Das Sturmgewehr AN-94 ist seit Season 5 in Call of Duty: Modern Warfare. Im Folgenden geben wir euch Empfehlungen für die Aufsätze, Infos zu den Werten und nützliche Loadout-Tipps.

 

Call of Duty: Modern Warfare

Facts 
Call of Duty: Modern Warfare

Durch die Season 5 gibt es zu Beginn der Saison bereits drei neue Waffen: die Maschinenpistole ISO, das Sturmgewehr AN-94 und die Doppel-Kodachis. Im Folgenden zeigen wir euch die Werte von dem Sturmgewehr AN-94 und geben euch Empfehlungen für die Aufsätze, damit ihr ein nützliches Setup kreieren könnt.

Die AN-94 schaltet ihr auf Stufe 31 im Battle-Pass frei. Ihr müsst für die Waffe kein Echtgeld ausgeben. Es handelt sich bei der AN-94 um eine Gratiswaffe.

AN-94 im Überblick

Wichtig: Bevor wir mit den Werten anfangen, müsst ihr wissen, dass es sich bei den Stats um eine AN-94 ohne Aufsätze handelt. Es sind also die Standardwerte des Sturmgewehrs.

Schaden und Schussrate der Waffe

Die AN-94 verteilt folgendermaßen die Schadenspunkte:

  • Gliedmaßen: 29 - 24 - 22 - 18
  • Am unteren Teil des Torsos: 31 - 26 - 24 - 19
  • Am oberen Teil des Torsos: 34 - 27 - 25 - 20
  • Durchschnittlich braucht ihr 3 - 5 Schüsse für einen Kill, wenn ihr den oberen Teil des Torsos trefft. Falls ihr dies nicht schaffen solltet, braucht ihr 4 - 6 Treffer für einen Kill.

Der Headshot-Schaden besitzt einen Multiplikator von x1.6. Das macht einen Schaden von 46 - 38 - 35 - 29.

Der Schaden ist sicherlich nicht der interessanteste Faktor der Waffe, denn die Schussrate macht die Waffe so besonders. Die AN-94 besitzt eine spezielle Rückstoß-Verzögerung. Bei jedem ersten Abzug feuer sie 2 schnelle Schüsse, bevor der Rückstoß überhaupt einsetzt.

Die Schussrate liegt bei den ersten beiden Schüssen bei circa 1000 RPM („Rounds Per Minute“). Zwischen der zweiten und dritten Kugel liegt nur eine 50ms Verzögerung. Dies bedeutet, dass selbst die dritte Kugel fast gleichzeitig aus dem Lauf geschossen wird. Nach der dritten Kugel besitzt die AN-94 eine Schussrate von circa 571 RPM. Wenn ihr den oberen Torso trefft oder einen Kopftreffer landet, kann die AN-94 eure Gegner extrem schnell niederstrecken. Dafür müsst ihr allerdings die ersten drei Kugeln auch an den wichtigen Stellen des Feindes treffen. Vor allem im regulären Multiplayer macht sich dies bemerkbar.

Ihr könnt die Waffe auch auf einen 2-Shot-Burst stellen. Dafür braucht ihr keinen speziellen Aufsatz. Solange ihr die ersten drei Schüsse trefft, solltet ihr jedoch die vollautomatische Variante wählen, da ihr hiermit eine potentiell schnellere TTK („Time To Kill“) habt. Situationsbedingt könnt ihr aber den 2-Shot-Burst wählen, vor allem auf lange Distanzen. Da ihr dadurch eine etwas höhere Genauigkeit erreichen könnt.

Bilderstrecke starten(105 Bilder)
CoD Modern Warfare: Alle Waffentarnungen - so schaltet ihr Gold, Platin und Damascus frei

Bis zu circa 21 Metern könnt ihr einen Kill mit 3 Schüssen bekommen. Wenn ihr den oberen Teil des Torsos oder den Kopf trefft, könnt ihr sogar bis zu 42 Metern einen Kill mit 4 Schüssen erhalten.

Rückstoßkontrolle und Nachladezeit

Der Rückstoß der AN-94 ist ziemlich beständig. Nachdem sie erst etwas nach oben zieht, schwenkt sie nach rechts oben ab. Hin und her springt das Sturmgewehr fast gar nicht, was den Rückstoß ziemlich leicht handhabbar macht. Die ersten drei Schüsse liegen zudem immer sehr eng beieinander.

Die Nachladezeit der Waffe liegt bei 1,52 Sekunden, was für ein Sturmgewehr ziemlich normal ist. Beachtet hierbei allerdings, dass es sich um die „ADD-Time“ handelt. Was bedeutet ADD-Time? Das Nachladen der Munition ist bereits abgeschlossen, allerdings kann die Animation zum Nachladen weiterlaufen. Sobald im unteren rechten Bildschirmrand eure Munition hinzugefügt wurde, ist die ADD-Time beim Nachladen beendet.

Mit dem Extra „Fingerfertigkeit“ auf der Waffe wird die Nachladehast erhöht und senkt die Nachladezeit auf 1,12 Sekunden.

ZV-Geschwindigkeit und Sprinten-zum-Feuern-Tempo

Die ZV-Zielgeschwindigkeit liegt bei 267ms. Beim Sprinten-zum-Feuern-Tempo finden wir den Standardwert von ebenfalls 267ms vor.

Aufsatz-Strategie und Tipps zum Loadout

Das beste Setup für den Multiplayer

Falls ihr die Waffe im normalen Multiplayer gerne spielen möchtet, solltet ihr folgende Aufsätze ausprobieren:

  • Mündung: Schalldämpfer (Monolith)
  • Schaft: FSS Nahkampf-Schaft
  • Unterlauf: Söldner-Vordergriff
  • Griff: Gemustertes Griffband
  • Visier oder Munition: Verwendet entweder ein Visier eurer Wahl oder das 45-Schuss-Magazin.

Das beste Warzone-Setup

Dieses Loadout solltet ihr vor allem in Warzone ausprobieren. Alternativ ist auch der Modus „Bodenkrieg“ mit diesem Setup sehr gut spielbar.

  • Mündung: Schalldämpfer (Monolith)
  • Lauf: AN-94 Fabrik X-438mm. Der Lauf gibt der Waffe einen Anstieg von 35% auf die Schadensreichweite.
  • Laser: Taktischer Laser
  • Visier: Ein Visier eurer Wahl. Definitiv kann auch ein Visier mit einem leichten Zoom-Faktor eine gute Wahl sein. Überschreitet jedoch den Zoom-Faktor 3 bestenfalls nicht. Das VLK 3,0x-Visier hilft euch sogar etwas in der Rückstoßkontrolle.
  • Munition: 45-Schuss-Magazin

Falls ihr in Warzone solo unterwegs sein solltet, könnt ihr die Munition auch mit einem Söldner-Vordergriff in der Kategorie Unterlauf austauschen.

Die AN-94 ist sicherlich die bessere Alternative im Vergleich zur neuen Maschinenpistole ISO. Ebenfalls kann die AN-94 im normalen Multiplayer glänzen, in Warzone allerdings nicht so sehr. Habt ihr das Sturmgewehr bereits freigespielt und ausprobiert? Schreibt es uns gerne in die Kommentare, eure Meinung interessiert uns!