Der Marauder ist sicherlich einer der nervigsten Gegner in Doom Eternal und mit am schwersten zu besiegen. Im Folgenden zeigen wir euch, welches Vorgehen euch beim Töten hilft.

 
Doom Eternal
Facts 
Doom Eternal

Der Marauder tritt das erste Mal in Doom Eternal am Ende der sechsten Mission „Arc-Komplex“ auf und weist eine neue Herausforderung für jeden Spieler auf. Normalerweise solltet ihr konstant in Bewegung sein, euch in die Mitte des Gefechts wagen, eure Ressourcen zu managen und in der Offensive zu bleiben. Beim Marauder wird allerdings eine andere Strategie verlangt.

Im Folgenden zeigen wir euch allgemeine Tricks und Vorgehensweisen wie ihr euch das Leben gegen den Marauder leichter macht und ihn besiegen könnt.

Allgemeines Vorwissen

Das Schild vom Marauder hält jeder Munition und jedem direkten Schaden stand. Verschwendet also keine Munition. Wenn ihr von ihm zu weit entfernt seid, greift er euch mit einem Fernangriff an. Steht ihr zu nah, spürt ihr seine Shotgun.

Ihr müsst ihn auf mittlere Distanz halten, damit ihr ihn in seinen Axt-Angriff lockt. Dieser Bait ist eure einzige Chance Schaden zu verursachen. Das grüne Leuchten in seinen Augen zeigt an, dass ihr ihn verwunden könnt. Neben den grün aufleuchtenden Augen erhaltet ihr bei seinem Nahkampfangriff ebenfalls einen Audiohinweis, das einem „tsching“ ähnelt. Sobald ihr die beiden Hinweise bemerkt, müsst ihr angreifen und solltet ihn dabei natürlich auch treffen.

Artbook Doom Eternal
Artbook Doom Eternal

Tötet sofort seinen Höllenhund

Einen Angriff haben wir noch nicht beim allgemeinen Vorwissen aufgelistet. Eine weitere Attacke vom Marauder ist, dass er einen Höllenhund beschwören kann. Dieser kann eure Lebensanzeige schneller aufsaugen als ihr „Doom Guy“ sagen könnt. Wenn der Maurader den Höllenhund beschwört, fokussiert euch auf ihn.

Spart euch den Marauder als letzten Gegner auf

Auch wenn euch der Marauder in der sechsten Mission als Mini-Boss entgegentritt, wird er schon bald als normaler Gegner spawnen. Neben all den anderen gefährlichen Dämonen habt ihr ihn dann auch noch an der Backe. Den strategischen Kampf gegen den Marauder zu vollführen, während alle anderen Dämonen euch angreifen, kann eigentlich nur zur Niederlage führen.

Tötet erst alle anderen Dämonen im Raum, bevor ihr euch dem Marauder widmet. Stellt hierbei jedoch sicher, dass ihr kleine Dämonen für Ressourcen am Leben haltet. Randinfo: Wenn ich den Marauder übrig ließ, sind immer und immer wieder Zombies und Imps in die Arena gespawnt. Hierbei bin ich mir nur unsicher, ob dies vom Spiel gewollt ist oder, ob es einfach nur Glück war.

 

Die Super-Shotgun ist euer bester Freund

Schnell feuernde Waffen wie die Schwere Kanone, das Plasmagewehr oder die Chain-Gun sind eigentlich unnütz gegen den Marauder. Verwendet stattdessen Waffen die starke Einzelschüsse abgeben. Vor allem die Super-Shotgun ist euer bester Freund! Mit ihr könnt ihr es sogar schaffen, dass ihr ihn bei seinem Nahkampfangriff das erste Mal trefft, woraufhin er ein wenig ins Taumeln geratet, und sofort danach einen zweiten Schuss in verabreichen könnt. Die Kampf-Shotgun verwendet die gleiche Munition wie die Super-Shotgun. Greif also lieber zur Super-Shotgun.

Notfalls könnt ihr auch die Balliste oder den Rocket Launcher benutzen. Diese Waffen benötigen allerdings eine höhere Präzision und ein genaueres Timing. Ebenfalls lassen sie euch bei einem Verfehlen des Schusses weit offen stehen, sodass der Marauder euch Schaden zufügen kann. Mit der Balliste und dem Rocket Launcher werdet ihr jedoch nicht die Möglichkeit haben zwei Treffer zu landen.

Andernfalls könnt ihr auch den Rocket Launcher oder Granaten neben den Marauder explodieren lassen, sodass er Umweltschaden erleidet. Wie es auch in unseren Tipps zu Doom Eternal steht. Beim Rocket Launcher hilft hierbei die Waffenverbesserung „Fernzündung“.

Verlasst euch nicht auf die stärksten Waffen

Der Schmelztiegel (das rote Schwert) und die Unmaykr, die ihr übrigens für 100% braucht, haben keinerlei Wirkung auf den Marauder. Die BFG 9000 kann in der Theorie beim Marauder Schaden ausüben, allerdings nur solange er sein Schild nicht oben hat. Das Zeitfenster in dem der Marauder verwundbar ist, ist einfach viel zu kurz, um mit der BFG 9000 einen Treffer zu landen.