Lösung: Unitymedia Fehler 2020

Robert Schanze 1

Wenn ihr Unitymedia nutzt und den Fehlercode 2020 erhaltet, ist euer Netzwerk vermutlich nicht richtig konfiguriert. Wir zeigen euch die Lösung des Problems.

Unitymedia Fehler 2020

Der Fehlercode 2020 tritt bei Unitymedia auf, wenn es Probleme gibt, die Box in euer bestehendes Netzwerk einzubinden. Dadurch könnt ihr unter Umständen nicht alle Sender sehen oder nicht in HD-Qualität.

Unitymedia Logo

Lösung:

  • Prüft, ob die Kabel zwischem eurem HD Recorder / Receiver und der Multimedia-Dose richtig stecken und nicht defekt sind. Tauscht sie probeweiser aus.
  • Haltet euch an die Anweisungen am Bildschirm, wenn der Fehler weiterhin auftaucht.
  • Unitymedia selbst bestätigt, dass das Zurücksetzen des Geräts auf Werkseinstellungen beziehungsweise ein Strom-Reset nichts bringt. Stattdessen sollte man die Box über Nacht im Standby an das Netzwerk angeschlossen lassen und am nächsten Tag prüfen, ob das Problem behoben ist.

Problem umgehen:

  • Ihr könnt das Problem unter Umständen wenigstens teilweise umgehen, indem ihr das Netzwerkkabel aus der Box zieht, um den Receiver aus den Netzwerk zu trennen.
  • Dadurch könnt ihr unter Umständen wieder TV-Sender empfangen.

Falls sich das Problem nicht gelöst hat, wendet euch an die Unitymedia-Hotline. Der Support wird euch dann weiterhelfen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA TECH

  • Ist Bluetooth schädlich oder ungefährlich? | Einfach erklärt

    Ist Bluetooth schädlich oder ungefährlich? | Einfach erklärt

    Kabellose Datenübertragung wie Bluetooth oder WLAN ist zwar praktisch, aber ist sie auch unbedenklich für die Gesundheit? Immerhin ist es eine unnatürliche Strahlungsquelle, die der Körper ausgesetzt ist. Wir haben auf GIGA für euch alle wichtigen Infos zuammengetragen.
    Robert Schanze 2
  • Handy-Selfies: Google-Forscher beseitigen größten Nachteil

    Handy-Selfies: Google-Forscher beseitigen größten Nachteil

    Riesige Nase und ein Eierkopf: Nicht nur Instagram-Nutzer regen sich über die Verzerrungen auf, die durch die Weitwinkellinsen von Smartphone-Frontkameras verursacht werden. Google-Forscher haben nun einen Algorithmus entwickelt, der das Problem besser beseitigt, als jede andere bekannte Methode. GIGA zeigt euch die Beispielfotos – was haltet ihr davon?
    Stefan Bubeck
* Werbung