Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Android
  4. Sony Xperia 5 V im Kamera-Check: Alles Alpha?

Sony Xperia 5 V im Kamera-Check: Alles Alpha?

Alles Alpha? Das Xperia 5 V im Kamera-Check Abonniere uns
auf YouTube
Anzeige

Bei der Präsentation des Xperia 5 V auf der IFA 2023 war Sony eine Sache wichtig zu betonen: Wie viel Zeit in die Optimierung der Kamera-Software investiert wurde. Aber zeigt sich das auch in der Praxis? Wir haben uns die Kamera des Xperia 5 V genauer angesehen.

Anzeige

Die Kamera des Xperia 5 V im Detail

Sony setzt beim Xperia 5 V, ausgesprochen „Sony Xperia Fünf Mark Fünf“, auf Bewährtes: Der Sony-Exmor-T-Kamerasensor sorgt bereits im Xperia 1 V für gute Fotos. Daneben wird eine Ultraweitwinkel-Kamera mit 12 Megapixel verbaut. Auf eine dedizierte Tele-Optik verzichtet das Xperia 5 V, stattdessen wird das Bild des 48-MP-Sensors „gecropt“. Das bedeutet für Aufnahmen mit Zoom, dass dem Smartphone nur die 12 Megapixel „in der Mitte“ des Sensors für das Foto zur Verfügung stehen.

Nahaufnahme der Rückseite des Sony Xperia 5 V
Mit nur zwei Linsen auf der Rückseite möchte Sony gleich drei Brennweiten abbilden (Bildquelle: GIGA)

Zusätzlich betont Sony, dass die Erfahrungen des Teams eingeflossen sind, das sich um Sonys Alpha-Kameralinie kümmert. Die Hilfe der Kamera-Profis soll sowohl die Software, als auch den Bokeh-Modus verbessert haben.

Anzeige
Sony Xperia 5 V
Sony Xperia 5 V
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 23.06.2024 02:09 Uhr

Die ersten Testfotos

Aufnahme mit 2x Zoom
Aufnahme mit 2x Zoom
Aufnahme mit 2x Zoom
Aufnahme mit 2x Zoom

Anzeige

Auf den ersten Blick scheint Sonys Rechnung aufzugehen: Die Fotos mit dem Xperia 5 V sind detailreich, farbintensiv und kontrastreich. Auch die Aufnahmen des 2×-Zooms können überzeugen. Probleme konnten wir nur bei starkem Gegenlicht feststellen.

Der Bokeh-Modus beeindruckt weniger: Prinzipiell werden Motive gut erkannt, allerdings geraten Feinheiten wie Haare gerne mal in den Hintergrund, auch wirken manche Kanten unsauber getrennt.

Nachtaufnahmen: Licht und Schatten

Bei aktiviertem Zoom wird ein starkes Bildrauschen sichtbar.
Bei aktiviertem Zoom wird ein starkes Bildrauschen sichtbar.

Der Exmor T gilt als besonders lichtstarker Sensor. An sich kann das Xperia dank erhöhter Belichtungszeit einiges an Details auch bei schwierigen Lichtsituationen herausholen. Aber, hier zeigt sich erstmals das Fehlen eines dedizierten Tele-Zooms! Nachts gehen bei aktiviertem Zoom Details verloren, starkes Bildrauschen wird sichtbar.

Das Xperia 5 V im Vergleich

Im Vergleich mit einem Pixel 7 Pro (in den Bildern rechts zu sehen) zeigt sich, dass die Fotos mit dem Sony Xperia 5 V eher kontrastreich und farbenfroh sind. Die Aufnahmen mit dem Pixel sind etwas blasser, wirken dafür etwas natürlicher. Außerdem sind die Aufnahmen mit dem Xperia durchgängig etwas dunkler, wodurch Details gerade in schattigen Bereichen verloren gehen.

Anzeige
Das Xperia 5 V im Vergleich mit einer Sony Alpha 7 IV (Bildquelle: GIGA)

Ein (vielleicht) etwas unfairer – aber doch naheliegender – Vergleich: Wir haben das Xperia 5 V gegen eine Sony Alpha 7 IV mit 28-70-mm Kit-Objektiv antreten lassen. Tatsächlich kann das Xperia (links) mit einer besseren Detaildarstellung am Rettungsring überzeugen, auch sollte an dieser Stelle die natürliche Unschärfe des Xperia bei Nahaufnahmen nicht unerwähnt bleiben. Die Alpha besitzt dafür die natürlichere Farbdarstellung, außerdem wirken Aufnahmen allgemein etwas „weicher“.

Von links nach rechts: Sony Alpha 7 IV, Sony Xperia 5 V, Pixel 7 Pro (Bildquelle: GIGA)

Auch bei diesem Vergleich zeigt sich: Die Fotos der Xperia-Kamera sind etwas dunkler.

Weitere Vergleichsfotos findet ihr im Video oben im Artikel.

Sony Xperia 5 V
Sony Xperia 5 V
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 23.06.2024 02:09 Uhr

Unser Foto-Fazit zum Sony Xperia 5 V

Mit dem Xperia 5 V kratzt Sony an der Oberklasse der Smartphone-Kameras. Die Kamera-Software ermöglicht viele Einstellungsmöglichkeiten für Enthusiasten, allerdings macht sich der fehlende dedizierte Tele-Zoom gerade bei nicht optimalen Lichtsituationen bemerkbar. Bei einem UVP von 999 Euro fällt eine Empfehlung schwer, gerade wegen der starken Konkurrenz in diesem Preissegment.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige