Mit Powerline ein Netzwerk über Steckdose einrichten – So geht‘s

Jonas Wekenborg 1

Solltet ihr euch dazu entschieden haben, ein Netzwerk über Steckdose einrichten zu wollen, dann sind ein paar Handgriffe zu tätigen. Wir begleiten euch bei der Umstellung von WLAN auf Powerline und nennen alle wichtigen Faktoren, die ihr dabei berücksichtigen solltet.

Mit Powerline ein Netzwerk über Steckdose einrichten – So geht‘s

Powerline, das Internet aus der Steckdose, ist schwer im Kommen. Nicht nur sicherer, auch sauberer als WLAN ist das Netzwerk aus Strom. Wir leiten euch beim Einrichten eures eigenen Netzwerks an und geben die wichtigsten Ratschläge.

Powerline: Netzwerk über Steckdose einrichten

Das Einrichten eines Powerline-Netzwerks geht ganz schnell. Befolgt folgende Schritte und schon könnt ihr euch in einer Wohnung ohne WLAN-Strahlen und mit kabellosem Netzwerk bewegen. Aber Vorsicht: Kabel braucht ihr trotz alledem, denn Powerline ist nicht wireless.

Das wird benötigt

Entscheidet ihr euch für ein Powerline-Starter Kit (Internet aus der Steckdose: So funktioniert’s und das sind die Anbieter) solltet ihr wissen, dass das noch nicht ausreicht. Einfach in die Steckdose und lossurfen funktioniert leider noch nicht.

Ihr benötigt zusätzlich einen Router für den Internetzugang samt Ethernet-Buchse. Außerdem solltet ihr natürlich einen Browser auf allen am Netzwerk beteiligten Rechnern installiert haben. Überprüft, bevor ihr wild Stecker verteilt, ob sich ausschließlich eine Netzwerksoftware auf eurem Rechner befindet, die sich mit eurem Stromnetzwerk-Adapter verträgt.

Powerline

So richtet ihr das Powerline-Netzwerk ein

  1. Steckt den Adapter in die Steckdose (wir empfehlen, den Adapter möglichst nahe am Router und ohne Zwischen-Steckdose wie z.B. Mehrfachsteckdosen anzuschließen)
  2. Verbindet nun über das Netzwerkkabel (in den meisten Fällen im Lieferumfang enthalten) den Adapter und den Router
  3. Schaltet alle Computer für das Netzwerk ein und steckt einen Adapter pro PC in eine freie Steckdose oder gar zwischen Stromkabel des PCs und Steckdose, sofern der Adapter eine Steckdose anbietet
  4. Verbindet nun Kabel mit Adapter und PC

Sind die Computer mit dem Adapter korrekt verbunden, merkt ihr das an den leuchtenden Anzeigen der Adapter. Seid aber nicht ungeduldig, es kann einige Minuten dauern, ehe sich die Adapter miteinander verbunden haben.

So verschlüsselt ihr das Netzwerk aus der Steckdose

Auch wenn Powerline wesentlich sicherer als WLAN ist, solltet ihr euer Netzwerk dennoch verschlüsseln. Benutzt dafür die meist mitgelieferte Software und folgt der Installationsroutine.

  1. Fragt euch euer Browser, ob ihr aktive Inhalte bestätigen wollt, bestätigt mit Ja
  2. Folgt der weiteren Konfigurationsroutine und bestätigt alle Schritte, bis ihr damit durch seid
  3. Schaltet die Verschlüsselung ein, indem ihr in den Utilities Modem 2 auswählt
  4. Wählt den Reiter „Security“ und gebt einen Code in „New Encryption Key“ ein
    • Dieser Code darf aus Zahlen, Zeichen und Buchstaben bestehen. Ihr solltet Ihn euch entweder an einem unzugänglichen Ort aufbewahren oder über eine Eselsbrücke merken.
  5. Gebt den Code erneut unter „Confirm New Encryption Key“ ein und updatet das Feld
  6. Geht in den „Main“-Reiter und wählt Modem 3
  7. Wiederholt die Schritte für alle weiteren am Netzwerk beteiligten Computer

Zum Thema:

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

* Werbung