Hier kann man Bitcoins kaufen: Tipps, Infos und Preise

Martin Maciej
7

Bitcoins sind für viele the next Big Thing in der Währungslandschaft. Während man jedoch mit dem Bitcoin Mining heutzutage mit einem gewöhnlichen Rechner keinen Blumentopf mehr verdienen kann, steht euch immer noch die Möglichkeit zur Verfügung, Bitcoins zu kaufen, um an die neue Trendwährung zu gelangen.

Hier kann man Bitcoins kaufen: Tipps, Infos und Preise

Bei uns findet ihr Tipps, wo man Bitcoins kaufen kann und worauf man achten sollte. Beim Kauf der Bitcoins kommt ihr auf einfachstem und unkompliziertem Wege an die digitale Währung.

Bitcoins kaufen: Online oder privat

Dabei stehen euch im Prinzip zwei Möglichkeiten für den Bitcoin Kauf zur Verfügung:

  • Online über Tausch- und Kaufbörsen
  • Offline mit Privatpersonen per Bargeld

Bevor ihr euch allerdings dem aktuellen Trend hinwerft und eure ganzen Ersparnisse für Bitcoins ausgebt, seid gewarnt. Immerhin weiß noch niemand so genau, wie sich die digitale Währung entwickeln wird. Zwar konnten die Bitcoins in den vergangenen Monaten einen enormen Wertzuwachs verzeichnen, genauso ist es allerdings möglich, dass die Bitcoin-Blase schon morgen platzt und das virtuelle Gold nichts mehr ist, als verschwendeter Speicherplatz. Hat man 2010 einen Bitcoin für rund 20 Cent gekauft, ist dieser Bitcoin heute inzwischen 750 € Wert. Unvorhersehbare Ereignisse, wie der Diebstahl auf der französischen Börse Mtgox können allerdings zu starken Schwankungen des Bitcoin-Werts führen.

Als erste Anlaufstelle für den Bitcoin-Kauf solltet ihr einen seriösen Anbieter wählen, um nicht auf euren Kosten sitzen zu bleiben. Bei Bitcoin.de könnt ihr relativ schnell und ohne Umstände Bitcoins bestellen. Folgende Schritte sind hierfür notwendig:

  1. Bitcoin-Account anlegen
  2. Bestätigungslink per Mail aktivieren
  3. Kontaktdaten angeben
  4. Bankverbindung verifizieren
  5. Marktplatz aufrufen
  6. Gebot für gewünschte Bitcoin-Summe abgeben
  7. Bezahlen, z. B. per PayPal oder Überweisung
  8. Transaktion als „bezahlt“ markieren
  9. Der Anbieter verwendet das Treuhandsystem, so dass ihr die Coins erst nach der Bestätigung des Geldeingangs erhaltet

Für den Bitcoin-Kauf berechnet der Anbieter eine Provision, die aktuell bei 1 % des Gesamtvolumens liegt. Insbesondere zu Beginn eurer Bitcoin-Handelskarriere werden euch bei diesem Anbieter aus Sicherheitsgründen allerdings einige Steine in den Weg gelegt. So können Verkäufer von Bitcoins angeben, dass lediglich bereits aktive Nutzer mit einem hohen Trust-Level auch Bitcoins kaufen können. Hier müsst ihr speziell nach den Händlern suchen, die auch Neulingen eine Chance auf dem Bitcoin Markt-geben. Zudem solltet ihr auch selbst beim Bitcoin Kauf darauf achten, dass ihr mit einem verifizierten User handelt.

Bitcoins kaufen: Auch offline möglich

Wollt ihr Bitcoins offline kaufen, empfiehlt sich ein Besuch bei Localbitcoins.com. Allerdings handelt ihr hier mit Privatpersonen in der Öffentlichkeit. Die Wahrscheinlichkeit, einem Betrüger aufzusitzen, ist demnach ebenso wie beim Online-Kauf vorhanden. Zudem müsst ihr hier selber an die frische Luft gehen, könnt auf diesem Wege allerdings auch andere Bitcoin-interessierte Personen kennenleren. Auch bei Localbitcoins müsst ihr euch vorher einen Account erstellen. Nach „Buy Bitcoins“ kann auf die Suche nach Bitcoin Verkäufern in der Umgebung gegangen werden.

Angeben könnt ihr euren gewünschten Suchbetrag, bzw. eine Spanne, die ihr ausgeben möchtet, z. B. zwischen 100 und 500 Euro. Zusätzlich empfiehlt es sich, auch hier den Treuhandservice zu nutzen, um zu verhindern, dass der Verkäufer mit eurem Bargeld über alle Berge zieht. Hierfür bekommt ihr einen Transaktionscode zugewiesen, den ihr dem Verkäufer als Nachweis der Bezahlung mitteilen müsst. Auch hier wird eine Transaktionsgebühr von derzeit 1% des Handelswerts vom Anbieter berechnet. Das Geld wird unter anderem dafür aufgewendet, um Konfliktfälle zu lösen, ist demnach für die Allgemeinheit und den Qualitätsanspruch des Bitcoin-Angebots gut angelegt.

Habt ihr Bitcoins gekauft, sollten diese von der Tauschbörse genommen werden, um zu verhindern, dass diese bei einem Kapern der Börse, wie jüngst geschehen, gestohlen werden. Darüber hinaus solltet ihr die 2-Faktor-Authentifizierung zur weiteren Sicherheit eurer Bitcoins aktivieren.

Neben der ersten Anlaufstelle Bitcoin.de und Localbitcoins finden sich weitere Tauschplätze, an welchen ihr Bitcoins kaufen könnt. Diese unterscheiden sich je nach

  • Geschwindigkeit, in der ihr die Bitcoins tatsächlich erhaltet
  • Sicherheitsstufe, in welcher der Handel abgewickelt wird
  • Gebühren, die die Kaufplattformen für einen Handel erheben
  • Preis

Bitcoins kaufen: Tipps und worauf man achten sollte

Beim Kauf von Bitcoins solltet ihr demnach in erster Linie in eurem Bekanntenkreis Ausschau halten. Innerhalb von Freunden und Kollegen könnt ihr am einfachsten einen fairen Preis aushandeln und den Deal möglichst konfliktfrei über die Bühne laufen lassen. Wollt ihr einem Tech-Freak ein ausgefallenes Geschenk machen, könnt ihr auch Bitcoins per Geschenkkarte verschenken. Hier hat sich insbesondere der Anbieter bit4coin einen Namen gemacht. Dort muss zunächst ein Bestellformular ausgefüllt werden. Euch stehen hier Bitcoin-Geschenke in Höhe von 25 €, 50 € oder 100 € zur Auswahl.

Auch hier kann bequem per Überweisung bezahlt werden. Die Bitcoins kommen in Form der Geschenkkarte per Post zu euch nach Hause. Wieder auf der Plattform bit4coin kann die Geschenkkarte erneut eingelöst und in Bitcoins eingetauscht werden. Hier lässt sich zudem der eine oder andere Bitcoin sparen. Steigt der Wert der Bitcoins nach dem Kauf, sollte die Karte schnell eingelöst werden, um mit Gewinn aus dem Handel zu gehen. Auf der anderen Seite seid ihr hier allerdings auch nicht von einem fallenden Bitcoin-Kurs gefeit. Die Bitcoin-Geschenkkarte ist bis zu zwei Jahre nach dem Erhalt gültig,

Weitere Artikel zum Thema:

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE