Mit dem Download von iTunes haben Nutzer ein Programm zum Abspielen und Organisieren der eigenen Mediensammlung am eigenen Computer und zudem die erste Anlaufstelle, wenn es darum geht, seine iOS-Geräte zu verwalten. Neben der Medienverwaltung bietet iTunes Hilfe, wenn ein iPhone deaktiviert ist.

In einigen Fällen kommt es vor, dass das Display des Geräts die Meldung anzeigt, das iPhone sei deaktiviert. Ist dies der Fall, sind keine Funktionen des iPhones zugänglich und es können nur Notrufe getätigt werden. Bei dem Versuch, das Gerät an iTunes anzuschließen, erscheint folgende Fehlermeldung:

„iTunes konnte sich nicht mit dem iPhone verbinden, da es mit einem Passcode geschützt ist. Sie müssen ihren Passcode auf dem iPhone eingeben, bevor es mit iTunes verwendet werden kann.“

Die häufigste Ursache dafür, dass das iPhone deaktiviert wurde, ist die mehrfache falsche Eingabe des Gerätecodes.

iPhone zurücksetzen: Die Werkseinstellungen wiederherstellen
161.887 Aufrufe

Tipp: iPad deaktiviert – so kommt ihr wieder an eure Daten!

iTunes meldet iPhone als deaktiviert: Mit iTunes verbinden

  1. Um ein so deaktiviertes iPhone in iTunes wieder zu aktivieren, verbindet das iPhone zunächst mit dem Computer oder Mac.
  2. Startet dann iPhone.
  3. Erkennt das Programm das iPhone, müsst nur noch den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen.
  4. In einigen Fällen wird ein deaktiviertes iPhone in iTunes jedoch nicht erkannt. Ist dies der Fall, muss das iPhone in den DFU-Modus (Device Firmware Update) gesetzt werden. Bei diesem Modus werden beim Hochfahren des iPhones nur die nötigsten Ressourcen geladen.

iTunes iPhone deaktivieren Screenshot

Um den DFU-Modus am iPhone zu aktivieren, wird es zunächst an den PC angeschlossen. Nun wird die Home- sowie die Power-Taste des iOS-Geräts gleichzeitig gedrückt. Nach zehn Sekunden Wartezeit wird die obere, die Power-Taste losgelassen. Die Home-Taste bleibt weiterhin gedrückt, bis iTunes nach wenigen Sekunden meldet, dass „ein iPhone im Wartungszustand“ erkannt wurde. Gleichzeitig sollte das Display des Geräts weiterhin schwarz bleiben. Nun lässt sich das deaktivierte Gerät über iTunes wiederherstellen und danach ordnungsgemäß verwenden.

iTunes iPhone deaktivieren Screenshot
iPhone deaktiviert: Lösungen und Hilfe

  1. iPhone mit Rechner verbinden. Dabei ist es unerheblich, ob das Gerät an oder aus ist.
  2. Drückt für 10 Sekunden die Home- und Power-Taste gleichzeitig.
  3. Lasst den Power-Button los, haltet aber weiterhin die Home-Taste gedrückt.
  4. iTunes erkennt ein iPhone im Wartungsmodus und kann das Gerät wiederherstellen.

Darüber hinaus könnt ihr manuell auch einzelne Funktionen Ihres iPhones in iTunes deaktivieren.

Um zu verhindern, dass das iPhone selbständig synchronisiert wird, sobald es an einem Computer angeschlossen wird, öffnen Sie zunächst iTunes. Über die Option „Bearbeiten“ in der Menüleiste erreicht man die Einstellungen. Dort wählt man den Abschnitt „Geräte“ und setzt den Haken bei „Automatische Synchronisierung von iPods, iPhones und iPads verhindern“. Dieser Vorgang bietet sich inbesondere an, wenn mehrere iOS-Geräte mit verschiedenen Mediatheken an einer iTunes Installation benutzt werden. So kann manverhindern, dass Daten von einer anderen iTunes-Mediathek überschrieben werden.

Um zu verhindern, dass iTunes ein iPhone Backup in iTunes verwalten“ href=“http://www.giga.de/downloads/itunes/tipps/das-iphone-backup-in-itunes-verwalten/“ target=“_blank“>iPhone Backup bei jeder Synchronisierung erstellt, muss man ein wenig weiter in die Trickkiste greifen. Diese Option sollte man nutzen, wenn man seine Backups lieber selbständig verwalten will oder aus Performance- und Speicherplatzgründen kein Backup auf dem Computer ablegen möchte. Um das automatische Erstellen des iPhone Backups in iTunes zu unterdrücken, sucht die Datei C:/Users/AppData/Roaming/Apple Computer/iTunes/iTunesPrefs.xml auf. Öffnet die Datei mit einem beliebigen Editor und sucht nach dem Key „User Preferences“. Dort sucht man den ersten Dict-Eintrag auf und fügt den Befehl

<key>DeviceBackupsDisabled</key>

<data>dHJ1ZQ==</data>

ein. Speichert die Datei ab, Nun ist das automatische Backup für alle an iTunes angeschlossenen Geräte deaktiviert.

Diese Apps gehören auf jedes Smartphone:

Bilderstrecke starten
13 Bilder
Die besten Apps für Smartphone und Tablet (Android, iPhone, iPad)

Weiterer Tipp:

Umfrage: Die Zukunft des Kopfhöreranschlusses am iPhone

Aktuellen Berichten nach könnte das iPhone 7 und iPhone 7 Plus im Herbst ohne den standardmäßigen Kopfhöreranschluss erscheinen. Eine gute Idee? Wir möchten gerne eure Meinung hierzu wissen.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Die 15 wichtigsten Linux-Befehle im Terminal (für Einsteiger)

    Die 15 wichtigsten Linux-Befehle im Terminal (für Einsteiger)

    In Linux-Betriebssystemen könnt ihr sehr viel sehr einfach mit Terminal-Befehlen erledigen. Auch wenn das auf den ersten Blick sehr „nerdig“ und ungewohnt wirken sollte, irgendwann siegt die Bequemlichkeit. Hier sind die 15 wichtigsten Linux-Befehle für Einsteiger.
    Robert Schanze
  • Ashampoo Snap 10

    Ashampoo Snap 10

    Der Ashampoo Snap 10 Download verschafft euch ein Programm für die Aufnahme von Bildschirmvideos und Bildschirmfotos mit umfangreichen Funktionen der Weiterverarbeitung.
    Marvin Basse
  • MP3 zu Ogg konvertieren mit fre:ac

    MP3 zu Ogg konvertieren mit fre:ac

    Wer seine Dateien von MP3 zu Ogg umwandeln will, weil sie sich mit dem bevorzugten Tool nicht abspielen lassen, der sollte sich unbedingt das Freeware-Programm fre:ac ansehen. Es wandelt nicht nur MP3-Dateien ins Ogg-Format um, sondern unterstützt viele gängige und ungewöhnliche Formate. Außerdem ist es auch für Einsteiger leicht zu bedienen.
    Marco Kratzenberg
* gesponsorter Link