Snapchat

Beschreibung

„Diese Nachricht zerstört sich in wenigen Sekunden selbst“. Das aus Agentenfilmen wie Mission Impossible bekannt gewordene Prinzip findet mit Snapchat nun auch Einzug auf eure Android-Geräte. Mit Snapchat könnt ihr Fotos an Freunde versenden. Im Gegensatz zum normalen Versand sind diese Bilder nur wenige Sekunden sichtbar und zerstören sich dann von selbst, bzw. werden selbständig gelöscht. Eigentlich...

Denn mit einigem Know-How könnt ihr das Prinzip von Snapchat überlisten und die Fotos so abspeichern, bzw. bereits abgespeichert auf eurem Android-Gerät wiederfinden. Das Prinzip der selbstzerstörenden Fotos hat Snapchat den Ruf einer Sexting App eingebracht.

Peinliche oder lustige Bilder und Videos mit Snapchat versenden

Mit Snapchat könnt ihr lustige, witzige, kuriose oder peinliche Bilder aufnehmen, gegebenenfalls mit einem kleinen Text ausstatten und dann auf Smartphones, bzw. Android-Tablets eurer Freunde senden. Im Gegensatz zu anderen Instant Messaging Apps wie Whatsapp werden die Bilder nach einer voreingestellten Zeit (zwischen drei und zehn Sekunden) wieder gelöscht. Neben Fotos könnt ihr darüber hinaus 15 sekündige Videos verschicken.

Snapchat Sprüche: 9 kurze Meldungen für jeden Anlass GIGA Bilderstrecke Snapchat Sprüche: 9 kurze Meldungen für jeden Anlass

Selbstzerstörende Bilder und Videos mit Snapchat? Nicht ganz!

Damit ihr die kurzlebigen Bilder verschicken könnt, muss euer Gegenüber die App ebenfalls installiert haben. Für einen potentiellen Beschreibungstext bleibt nur sehr wenig Platz. Mehr als ein Satz ist nicht drin. Zudem solltet ihr darauf achten, dass euer Snapchat-Username nicht in falsche Hände gerät. Immer wieder nutzen Perverslinge die App, um nackte Tatsachen auf Smartphones und Tablets nichts ahnender Nutzer zu versenden.

Bildergalerie Snapchat für Android

Obwohl Snapchat damit wirbt, dass Bilder nach einer kurzen Zeit gelöscht werden, kann man dieses jedoch umgehen. So ist es einfach möglich, einen Screenshot vom aktuell angezeigten Bild zu erstellen. Zwar wird der Fotosender darüber informiert, bei sehr peinlichen Tatsachen ist das jedoch schon zu spät. Zudem werden die Bilder temporär auf dem Android-Gerät abgelegt. Mit Wissen über die Ordnerstruktur können so freizügige Fotos oder Videos schnell wieder ans Tageslicht gebracht werden. Achtet also bei der Verwendung von Snapchat darauf, wem ihr welche Inhalte sendet, um ein böses Erwachen zu verhindern.

Zum Thema:

von

Videos & Produktbilder

Alle Artikel zu Snapchat

  1. Coca-Cola hat die Selfie-Flasche erfunden

    Stefan Bubeck
    Coca-Cola hat die Selfie-Flasche erfunden

    Selfie-Sticks sind sowas von 2014 – das dachten wohl auch findige Köpfe bei Coca-Cola und darum bereichern sie uns jetzt mit der weltweit ersten Selfie-Flasche. Ja, das ist eine Flasche, die beim Trinken Selfies macht.

  2. Snapchat am PC nutzen: so gehts

    Robert Schanze 13
    Snapchat am PC nutzen: so gehts

    Snapchat lässt sich am PC standardmäßig nicht nutzen. Wir zeigen auch, wie das trotzdem funktioniert – inklusive eurer Snapchat-Kontakte und dem Versenden und Empfangen von Bildern.

GIGA Marktplatz