Windows 10: Defender deaktivieren (& mit Fall Creators Update)

Robert Schanze
2

In Windows 10 ist Microsofts eigener Virenschutz namens Windows Defender standardmäßig aktiviert. Wir zeigen, wie ihr den Defender beziehungsweise das Windows Defender Security Center deaktiviert.

Im Videos seht ihr, wie man den Defender in Windows 10 deaktiviert – auch mit Fall Creators Update:

10.168
So deaktiviert ihr den Windows Defender in Windows 10

Windows 10: Defender deaktivieren

  • Wenn ihr in Windows 10 einen eigenen Virenscanner installiert, deaktiviert sich Windows Defender in der Regel automatisch.
  • Ihr könnt ihn beziehungsweise das Windows Defender Security Center auch manuell deaktivieren.
  • Eine komplette Deinstallation empfehlen wir nicht.

Defender in den Einstellungen deaktivieren

In den Einstellungen lässt sich der Windows Defender nur kurzzeitig deaktivieren:

  1. Drückt die Tasten Windows + i, um die Einstellungen zu öffnen.
  2. Navigiert zu: Update und Sicherheit > Windows Defender > Windows Defender Security Center öffnen.
  3. Klickt links auf das Schild-Symbol und etwas tiefer auf Einstellungen für Viren- & Bedrohungsschutz.
  4. Stellt die Schalter bei Echtzeitschutz und Cloudbasierter Schutz auf Aus.

Per Gruppenrichtlinie deaktivieren

Ab dem Creators Update könnt ihr den Defender in Windows 10 Pro auch so deaktivieren:

  1. Drückt die Tastenkombination Windows + R, um den Ausführen-Dialog zu öffnen und tippt gpedit.msc ein.
  2. Im Gruppenrichtlinien-Editor navigiert ihr zu: Computerkonfiguration, Administrative Vorlagen, Windows-Komponenten, Windows Defender Antivirus.
  3. Im rechten Fensterteil klickt ihr doppelt auf den Eintrag Windows Defender Antivirus deaktivieren.
  4. Im neuen Fenster wählt ihr oben links die Option Aktiviert. Dadurch wird der Defender deaktiviert – ja, richtig.

Alternative für Windows 10 Home

  1. Öffnet die Registry und navigiert zum Schlüssel:
    Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows Defender
  2. Klickt im rechten Fensterbereich mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle und wählt aus: Neu, DWORD (32-Bit).
  3. Vergebt die Bezeichnung: DisableAntiSpyware
  4. Klickt doppelt auf den angelegten Eintrag und setzt den Wert auf 1.
  5. Startet Windows 10 neu.

Windows 10 kann danach folgende Warnungen anzeigen:

  • Virenschutz aktivieren: Der Virenschutz ist deaktiviert. Tippen oder klicken Sie hier, um Windows Defender zu aktivieren.
  • Schutz vor Spyware und unerwünschter Software.

Defender neben anderem Virenscanner nutzen

Wenn der Defender deaktiviert ist, könnt ihr den Virenscanner eurer Wahl installieren. Normalerweise könnt ihr wie oben beschrieben den Defender auch neben eurem Lieblings-Antivirus nutzen. Generell solltet ihr aber nicht zwei Drittanbieter-Virenscanner gleichzeitig benutzen, da sich diese gegenseitig beeinflussen und stören könnten. Oft erkennen sich beide auch gegenseitig als Malware und liefern sich einen unendlichen Kampf in der Software-Welt, wodurch die Hardware übermäßig ausgelastet wird.

Umfrage wird geladen
Umfrage: Wie sehen eure Erfahrungen mit Windows 10 aus?
Alles in allem - Wie zufrieden seid ihr insgesamt mit Windows 10?
Hat dir "Windows 10: Defender deaktivieren (& mit Fall Creators Update)" von Robert Schanze gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: Microsoft Windows, Microsoft Surface Pro 4, Microsoft

Neue Artikel von GIGA WINDOWS

  • Windows Repair Toolbox...

    Windows Repair Toolbox Portable

    Der Windows Repair Toolbox Portable Download ist eine portable Sammlung von Tools, mit welchen ihr euer System analysieren, beschleunigen, reparieren sowie... mehr

  • Firefox Portable

    Firefox Portable

    Der Firefox Portable Download verschafft euch eine mobile Version des Mozilla-Browsers, die auch von USB-Sticks läuft und für deren Nutzung keine Installation... mehr

  • Mozilla Firefox 64-Bit

    Mozilla Firefox 64-Bit

    Hier zum Download bekommt ihr Mozilla Firefox als 64-Bit-Version, die die gewohnten Vorzüge des Browsers wie Geschwindigkeit, Komfort und Erweiterbarkeit... mehr