Ratgeber: Die 10 besten Android-Smartphones für unter 300 Euro

Christin Richter
35

Wer ein Handy ohne Vertrag kaufen und für ein neues, günstiges Smartphone zwischen 200 und 300 Euro ausgeben möchte, hat oft die Qual der Wahl. Dabei finden sich unter den preiswerten Handys oft Geräte der gehobenen Mittel- bis Oberklasse mit solider Hardware-Ausstattung, die regelmäßig in Smartphone-Tests glänzen. Wollt ihr euch ein Android-Smartphone für unter 300 Euro ohne Vertrag zulegen, braucht ihr also nicht auf gute Handys zu verzichten. Wir stellen euch einige der besten Smartphones bis 300 Euro ohne Vertrag und SIM-Lock vor.

Ratgeber: Die 10 besten Android-Smartphones für unter 300 Euro

Immer mehr Hersteller produzieren Top-Handys unter 300 Euro. Sucht ihr ein neues Smartphone ohne Vertrag, bei dem das Preis-Leistungsverhältnis stimmt und ihr für unter 300 Euro ein günstiges, aber zuverlässiges Gerät erhaltet? Dann haben wir nachfolgend unsere Ergebnisse aus den einzelnen Smartphone-Tests zusammengefasst und listen euch ein paar Android-Flaggschiffe mit ihren Spezifikationen auf, die in der mittleren Preisklasse solide Begleiter sind.

Die besten Smartphones unter 300 Euro

In der Preisregion unterhalb der 300 Euro-Marke sind jede Menge Android-Smartphones zu finden, die mit einer hochwertigen Verarbeitung, guter Kamera und leistungsfähiger Hardware überzeugen können. Wer ein Smartphone bis zur genannten Preisgrenze sucht, erhält mittlerweile ein Gerät, das im letzten Jahr noch in der Oberklasse angesiedelt war oder extra als preisgünstiges Modell für den Markt produziert wurde. Die hier in loser Reihenfolge vorgestellten Top-10-Handys bis 300 Euro sind eine kleine, handverlesene Auswahl interessanter Smartphones dieser Preisklasse. Den Anfang machen das Moto G5 und Moto G5 Plus:

9.977
Moto G5 im Hands-on

Moto G5: Spitzen-Android-Smartphone im Metallgehäuse

Lenovo, seit 2014 Mutterkonzern von Motorola, punktet mit guter Ausstattung und hochwertigem Metallgehäuse. Das Moto G5 (5 Zoll) und das etwas größere Moto G5 Plus (5,2 Zoll) wurden im Februar 2017 auf dem MWC 2017 in Barcelona vorgestellt. Auf den Displays beider Lenovo-Geräte erwartet euch eine scharfe Full-HD-Auflösung. Dank ihrer angenehmen Rundungen liegen beide Geräte gut in der Hand – auch im Vergleich zur Vorgängergeneration G4. Die nennenswertesten Unterschiede finden sich in den Kameras: Das Moto G5 löst mit 12 MP auf, das G5 Plus mit 13 MP und beim etwas stärkeren Prozessor des G5 Plus. Allerdings verhilft euch hier die größere Blende auch bei schlechteren Lichtverhältnissen zu guten Fotos. Der Akku des G5 ist wechselbar, beim G5 Plus findet ihr die größere Kapazität. Ihr könnt euch beide Lenovo-Smartphones für unter 300 Euro nach Hause bestellen, das G5 wird sogar für unter 200 Euro angeboten.

Hier beide Varianten im Vergleich:

Moto G5 Moto G5 Plus
Display 5 Zoll, 1.920 x 1.080 Pixel (441 ppi) 5,2 Zoll, 1.920 x 1.080 Pixel (424 ppi)
Prozessor 1,4 GHz, Octa-Core, Snapdragon 430 2 GHz, Octa-Core, Snapdragon 625
Arbeitsspeicher wahlweise 2 GB oder 3 GB 3 GB
Datenspeicher 16 GB, erweiterbar per microSD-Karte 32 GB, erweiterbar per microSD-Karte
Kameras 13 MP Hauptkamera, 5 MP Frontkamera 12 MP Hauptkamera, 5 MP Frontkamera
Akku 2.800 mAh 3.000 mAh
Betriebssystem Android 7.0 Nougat Android 7.0 Nougat
Maße, Gewicht 144,3 x 73 x 9,5 mm, 144,5 Gramm 150 x 74 x 9,7 mm, 155 Gramm
Moto G5 kaufen

Die 9 teuersten Handys der Welt

Honor 6X: 300-Euro-Smartphone mit Dual-Kamera

Das Honor 6X aus dem Hause Huawei ist ein sehr gutes Mittelklasse-Smartphone im High-End-Look. Der im Januar 2017 vorgestellte Preis-Leistungs-Kracher im Aluminiumgehäuse ist sehr gut verarbeitet und kommt mit der hauseigenen EMUI-Oberfläche für Android. Aktuell wird per Update die neuste Android-Version 7.0 Nougat aufgespielt, die Benutzeroberfläche wird auf EMUI 5.0 aktualisiert. In unserem Honor 6X Test überzeugte das Dual-SIM-Handy mit seinem leistungsstarken Akku und der vertikalen Dual-Megapixel-Kamera, die weiche Bildhintergründe bei präzisem Fokus zaubert. Bei schlechtem Licht könnten die Aufnahmen allerdings etwas schärfer sein. Dennoch macht das Handy bis 300 Euro eine gute Figur.

Display 5,5 Zoll, FHD-Auflösung, 1.920 x 1.080 (403 ppi)
Prozessor HiSilicon Kirin 655
Arbeitsspeicher 3 GB
Datenspeicher 32 GB oder 64 GB (erweiterbar)
Kameras 12 MP Hauptkamera, + 2 MP Objektiv, 8 MP Frontkamera
Akku 3.270 mAh
Betriebssystem Android 6.0 Marshmallow / EMUI 4.1 (Update auf Android 7 und EMUI 5 verfügbar)
Maße, Gewicht 150,9 x 72,6 x 8,2 mm, 162 Gramm

Weitere Artikel zum Thema

Samsung Galaxy A5 (2016) mit Power-Akku

Geht es um das beste Smartphone bis 300 Euro, sollte auch Samsungs Galaxy-A-Serie erwähnt werden. Das Samsung Galaxy A5 (2016) punktet vor allem durch seine hochwertige Verarbeitung – Alu-Rahmen mit einer Rückseite aus Gorilla Glass 4 und guten Druckpunkten der Buttons. Der Akku braucht sich hinter neueren Geräten ebenfalls nicht zu verstecken: Er hält mehr als doppelt so lange, wie der des Samsung Galaxy S6. Beim A5 (2016) bekommt ihr natürlich auch einen Fingerabdrucksensor und eine gute 13-MP-Kamera, die dank HDR-Modus und Bildstabilisierung brauchbare Fotos erzeugt. Derzeit wird das Update auf Android 7.0 Nougat für das Smartphone ausgerollt. Zwar besitzt es kein Gyroskop, dennoch können wir das Samsung Galaxy A5 (2016) als eins der besten Smartphones bis 300 Euro empfehlen.

Display 5,2 Zoll Super AMOLED, 1920 x 1080 Pixel (423 ppi)
Prozessor 1,6 GHz Octa-Core-Prozessor
Arbeitsspeicher 2 GB
Datenspeicher 16 GB, erweiterbar mittels microSD
Kameras 13 MP Hauptkamera, 5 MP Frontkamera
Akku 2.900 mAh
Betriebssystem Android 5.1 (Lollipop mit TouchWiz, Update auf Android 7 verfügbar)
Maße, Gewicht 144,8 x 71 x 7,3 mm, 155 Gramm

Auf Seite 2 findet ihr eine Reihe weiterer Smartphones für unter 300 Euro. 

Bildquellen: Lenovo, Honor / Huawei Technologies

Weitere Themen: Android

Neue Artikel von GIGA ANDROID