7 Jahre PlayStation 3: Die 20 besten PS3-Spiele aller Zeiten (Teil 1)

von

Wir lassen noch einmal nach 7 Jahren Konsolengeschichte die besten PlayStation 3-Spiele Revue passieren. Wir haben schöne, traurige, herzzerreißende und fabelhafte Momente in den letzten Jahren vor dem Bildschirm erlebt und es wird einfach Zeit – kurz bevor die PlayStation 3 in Rente geht – dass wir sie und ihre besten Spiele aller Zeiten gebührend ehren.

7 Jahre PlayStation 3: Die 20 besten PS3-Spiele aller Zeiten (Teil 1)

Die vielen besonderen Momente und die Spiele dahinter haben wir für euch aufgezählt und stellen sie noch einmal vor. Vielleicht habt ihr eine der Spielereihen verpasst und holt diese noch einmal nach, kurz vor dem Release der Xbox One und PlayStation 4.

Anmerkung: Die besten PS3-Spiele aller Zeiten wurden anhand der Metacritic-Wertungen bestimmt.

The Walking Dead

Vielleicht sieht The Walking Dead nicht so gut aus, wie andere Titel aus dem Jahr 2012, allerdings haben Telltale Games ein emotionales Meisterwerk geschaffen. Der Entwickler hinter The Walking Dead ist schon früher durch Point&Click-Adventures bekannt geworden, wie zum Beispiel durch die Sam & Max-Reihe oder das mehrteilige Back to the Future-Adventure.

The Walking Dead ist dabei alles und mehr, was man von einem Point&Click-Adventure erwarten darf. Zwar ist der überwiegende Teil des Spiels nur Storyline, aber das ist auch genau so richtig. Dabei geht es um Lee und Clementine, die er auf einer Straße findet und verzweifelt ihre Mutter sucht. Der Plot entwickelt sich, dass die beiden eine besonders starke Beziehung aufbauen und Lee die kleine Clementine vor den Untoten und anderen Widrigkeiten beschützt.

Es gibt keine freien Schusswechsel, außer das Spiel gibt einem die Option dazu. Dafür hat jede noch so kleine Entscheidung emotionales Gewicht und ändert den Ausgang der Storyline immer wieder drastisch. Dabei wird oft gestorben und immer wieder neu geladen, denn es passieren immer wieder Geschehnisse, mit denen man einfach nicht rechnet. Zum Beispiel kann man einen anderen Charakter mit einer Mistgabel in den Bauch stechen und ihn damit töten. Dabei steht Clementine hinter Lee und sie rennt desillusioniert vor ihm weg. Diese emotionale Spannung lässt einen neuladen, die selbe Szene noch einmal durchspielen und diesmal darf dieser Charakter überleben. Dabei entwickeln sich die Charaktere besonders stark. Unsympathische Spielfiguren werden beleuchtet und man beginnt sie zu verstehen und möchte sie retten, anfängliche Freunde werden zwielichtig. So bleiben alle Charaktere, die The Walking Dead bietet, spannend und werden sehr facettenreich dargestellt.

Zwar wirkt die Grafik sehr flach, allerdings versucht sie mit dem Look den Stil der Comic nachzuahmen. Das wirkt zwar eher kantig und alt, aber irgendwie entsteht dabei mit The Walking Dead ein eigener Charme. Die Sprecher, Soundeffekte und die Musik sind dagegen wiederum bestens. Dadurch entsteht eine dichte Atmosphäre und die Charaktere kommen besonders gut zur Geltung.

Bildergalerie around-every-corner-twd

The Walking Dead ist aufgespalten in fünf Episoden, die jeweils einen Cliffhanger haben, um zur nächsten Episode zu animieren. Die emotionale Stärke, die das Spiel dabei aufbringt, ist unglaublich groß und ist bis dato noch nicht so da gewesen. Außerdem bleibt The Walking Dead bis zum Ende spannend und jede kleinste Entscheidung macht sich bis zum Schluss bemerkbar.

Uncharted 2: Among Thieves & Uncharted 3: Drake’s Deception

Uncharted war quasi eine Standardbeilage zu jeder PlayStation 3. Es stach nicht besonders hervor, aber jeder Besitzer der ersten PlayStation 3-Generation wird es vermutlich mindestens einmal gespielt haben. Uncharted 2: Among Thieves setzt ein Jahr nach der Story von Uncharted an. Dabei bleibt Uncharted 2 abwechslungsreich und wirkt wie eine Weltreise, nicht wie zuvor nur eine Inselerkundung. Dadurch bleibt Uncharted 2: Among Thieves ständig abwechslungsreich und actiongeladen, denn es wirkt ein bisschen wie ein Hollywood-Film, den man selbst spielen kann.

Zwar ist der Singleplayer von Uncharted 2 sehr linear, hat aber vertikales Leveldesign, wodurch die einzelnen Level sehr dynamisch wirken. Ebenfalls gibt es eine Stealth-Komponente, die man zwar nicht durchsetzen muss, allerdings durchsetzen kann, was dem umfangreichen Gameplay gut tut. Kein Feature in Uncharted 2: Among Thieves wirkt deplaziert oder überflüssig.

Der Multiplayer ist bestens integriert. Durch verschiedene Multiplayermodi, kommt ein großer Wiederspielwert auf und die Co-Op-Missionen sind knack schwer. Aber gerade durch diese besondere Herausforderung machen diese Multiplayermissionen mit Freunden besonders viel Spaß.

Uncharted 3: Drake’s Deception steigert dieses Hochgefühl noch einmal. Während der vorherige Teil schon grafisch besonders schön anzusehen war, treibt es Uncharted 3: Drake’s Deception auf die Spitze. Es sieht einfach fantastisch aus! Die Atmosphäre ist besonders dicht und man spielt einen Kinofilm direkt auf dem eigenen Fernseher. Die Spielerfahrung ist mitreißend.

Das Gameplay setzt noch einmal besonderen Fokus auf eins-gegen-eins-Kämpfe und es gibt mehr versteckte Gegenstände und Wege, die man erkunden kann, aber wie bei Uncharted 2 ist auch hier das Voiceacting und die Musik ein besonderes Merkmal. Im Gegensatz zum Vorgänger ist hier allerdings der Storytwist nicht zu erkennen und es macht großen Spaß diesen zu erleben.

Red Dead Redemption

Western. Open World. Besondere Charaktere.

Red Dead Redemption ist die perfekte Umsetzung des gesamten Westernfilm-Genres in einem Spiel. Man merkt zwar, dass die GTA-Macher Rockstar am Werk waren, aber das tut dem Spiel gerade gut. In der Open World, die man zu Fuß oder mit einem Pferd erkunden kann, wartet Red Dead Redemption überall mit vielen kleinen und großen Geschichten auf die Spieler. Das Spiel ist einfach gut darin, den Spieler dauerhaft und abwechslungsreich zu beschäftigen und verdient sich dadurch den Platz unter den besten PS3-Spielen aller Zeiten, wenn nicht mehr.

Zwar ist Red Dead Redemption kein schweres Spiel, da durch ein “Lock-On”-System das Zielen deutlich vereinfacht wird, aber es macht total Spaß mit Schusswaffen wie Schrotflinten, Gewehren und Pistolen um sich zu schießen. Oder alternativ mit Messern den Gegner ins Nirwana befördern.

Besonderes Herausstellungsmerkmal ist dabei die Charakterzeichnung. Durch das exzellente Voiceacting und der detailreichen Modellen und deren Animationen von Charakteren entsteht eine besonders dichte Atmosphäre, die eine realistische Spielwelt schafft.

In dieser Welt sind viele Quests und Nebenquests rund um das “Wild-West”-Thema gestaltet. Egal ob es Kühe treiben ist, oder man sich als Kopfgeldjäger betätigt. So entsteht ein Wandel zwischen den “Alltag” erleben und der verrückte Cowboy im wilden Westen. Dazu passt sich der Multiplayer ins gesamte Spiel ein, der ein eigenes Vollpreisspiel darstellen könnte.

Insgesamt ist Red Dead Redemption mehr auf seine Story und Storyline bedacht als auf die mögliche Action. Damit entsteht ein ähnliches Spielgefühl wie bei Borderlands und Fallout 3.

Metal Gear Solid 4: Guns of Patriots & Metal Gear Solid HD Collection

Metal Gear Solid 4: Guns of Patriots ist vermutlich der beste Teil der Serie für die PlayStation 3. Statt Hotspots, an denen man kämpft, ist nun die gesamte Welt im Krieg und das spürt man. Der alte Solid Snake kann nun Waffen kaufen und kann seine Waffen spezialisieren, außerdem kann man, wenn man möchte, jederzeit Munition nachkaufen. Für viele Metal Gear Solid-Fans ist das zwar eine Verschlechterung des Gameplays, allerdings muss man nicht zwangsläufig darauf zurück greifen.

Mit Metal Gear Solid 4 setzen die Entwickler auf allgemein weniger Stealth-Gameplay und dafür mehr auf Action, jedoch lässt sich Guns of Patriots vollkommen mit der Stealth-Komponente durchspielen. Für ein Titel, der aus dem Jahre 2008 stammt, sieht die Grafik dafür noch verhältnismäßig gut aus.

Der Multiplayer kann mit neuen Spielmechanismen überzeugen. So werden z. B. die Nanosuits von Teammitgliedern vernetzt und kann diese so mit ihren Silhouetten durch Wände erkennen und Gegner werden, solange im Blickfeld eines Mitspielers ebenfalls markiert. Das sind neue Ansätze im allgemeinen Multiplayergeballer, die bis heute noch mal erfrischend wirken.

Die HD Collection von Metal Gear Solid ist ebenfalls ein Traum. Insgesamt erhält man fünf Spiele: die zwei HD Ports der ganz alten Metal Gear 1 & 2 Teile von NES und MSX2, und die drei Vorgänger, Metal Gear Solid 1 – 3, für PlayStation und PlayStation 2. Außerdem wurden den Blu-Ray-Versionen Achievements und Hintergrundinfos hinzugefügt, die damit ein großes Metal Gear-Gesamtpaket abgeben.

Bei den Spielen wurden alle Modelle und Texturen verbessert und für die PlayStation 3 zurecht gemacht, somit erhält man fünf Spiele, mit denen man die gesamte Metal Gear-Serie noch einmal nachholen kann.

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Weitere Themen: Modern Warfare Patch 1.7, Metal Gear Solid HD Collection , Metal Gear Solid HD Collection , Ratchet & Clank: A Crack in Time , Ratchet & Clank: Tools of Destruction , Uncharted 2: Among Thieves , Bioshock Infinite Demo, Bioshock Infinite, Batman Arkham City Demo, Telltale Games


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz