Gmail-Konto löschen - so geht's Schritt für Schritt

Marco Kratzenberg
5

Wenn man sich fragt, wie man sein Gmail-Konto löschen kann, dann sollte man vorher überlegen, was alles an diesem Konto hängt.

Es ist nämlich zu unterscheiden zwischen einem Google-Konto und einem Googlemail-Konto. Prinzipiell besteht die Möglichkeit, das Googlekonto weiter aufrecht zu erhalten, während man das Gmail-Konto löscht. Damit verzichtet der Anwender nur auf die Mailadresse, kann aber beispielsweise weiterhin eine Google+ Seite unterhalten, Google Docs verwenden. Wenn wir also nur die Gmail-Adresse löschen wollen, das restliche Googlekonto aber bestehen bleiben soll, dann brauchen wir eine andere Emailadresse, die dort hinterlegt wird. Denn Google benutzt die Gmail-Adresse als Benutzernamen beim Login und will auch ansonsten eine Möglichkeit haben, uns per E-Mail  zu erreichen.

Gmail-Konto löschen in einfachen Schritten

Gmail gilt bei Google als eines der “Produkte”. Wollen wir an diesen etwas ändern oder eines entfernen, so geschieht das unter den Google Produkteinstellungen. Hier sehen wir, welche Produkte wir bereits verwenden und welche wir noch zusätzlich nutzen könnten.

Hier sehen wir die genutzten Google-Produkte aufgelistet, die wir mit einem Klick auf den Link aus unserem Google-Konto entfernen könnten. Das würde in dem fall nicht das Schließen des gesamten Kontos bedeuten! Was dort zu sehen ist, hängt davon ab, welchen Google-Dienst wir wirklich benutzen. Wie man seiht, befindet sich am Ende auch ein Link, um das ganze Google-Konto zu löschen.

 

Der Link “Gmail endgültig entfernen”, führt dann zu entscheidenden Seite. Hier müssen wir zuerst mit einem Haken bestätigen, die gewählte Emailadresse wirklich löschen zu wollen. Dann muss eine neue primäre E-Mailadresse gesetzt werden, da ein Google-Konto ohne E-Mailadresse nicht nutzbar ist. Schließlich noch das derzeit gültige Passwort eingeben.

Zuguterletzt bekommen wir eine Bestätigungsmail an die soeben eingegebene Ersatz-E-Mailadresse. Darin befindet sich ein Bestätigungslink, der u.a. dazu dienst, die neue E-Mailadresse zu verifizieren.

Das war’s! Jetzt ist die Gmail-Adresse beseitigt. Ab sofort kann man unter dieser Adresse Mail weder versenden noch empfangen. Das Login zum immer noch existierenden Google-Konto erfolgt ab sofort über die Ersatz-Mailadresse, die nun als Benutzername gilt. Es dauert nun – laut Google – ungefähr 60 Tage, bis alle Maildaten restlos gelöscht sind. Der alte Benutzername wird übrigens nicht freigegeben. In dieser Zeit ist es möglich, die gelöschte Gmail-Adresse wieder zu reaktivieren. Dazu reicht es aus, während man sich in seinem Google-Konto befindet, oben einfach auf Gmail zu klicken.

Nächste Seite: Das ganze Google-Konto löschen

Weitere Themen: Mozilla Thunderbird, Gmail (Google Mail), Google

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE