Apple-Fernseher: Berichte über iPad-App – Analyst bleibt skeptisch

von

Auch am Tag nach unserer gestrigen Gerüchtezusammenfassung zum Apple-Fernseher will eine Website weitere Details erfahren haben: Der Fernseher soll eng mit dem iPad zusammenarbeiten können. Ein Analyst ist derweil skeptisch, ob an den ganzen Gerüchten überhaupt etwas dran ist.

Apple-Fernseher: Berichte über iPad-App – Analyst bleibt skeptisch

Angeblich ausprobiert: Die iPad-App für den Apple-Fernseher

Business Insider will mit einer vertrauenswürdigen Quelle gesprochen haben, die eine frühe Version der iPad-Fernbedienungs-Software für den Apple-Fernseher ausprobiert haben will. Optisch ähnele diese der von TiVo, ein Hersteller von digitalen Videorekordern.

Der Informant will lediglich eine frühe Version der App ausprobiert haben, der noch einige Funktionen fehlten. Allerdings könne er bereits sagen, dass die Inhalte auf dem iPad mit dem Fernseher-Bild “kooperieren”: Wähle der Benutzer einen bestimmten Fernsehsender, zeige das iPad in Folge dessen weitere Informationen und Optionen. So gesehen gebe es (Sub-)Apps für einzelne Sender.

Analyst ist skeptisch

Die Gerüchte um einen Apple Fernseher befeuern unter anderem einige Börsen-Analysten – allen voran Gene Munster, der schon seit über drei Jahren von dem Gerät träumt. Einer seiner Kollegen, Andy Hargreaves von Pacific Crest, zeigt sich aber sehr skeptisch, wie das IT-Blog von Fortune berichtet. Ähnlich skeptisch hatte sich zuvor auch der Fortune-Blogger Philip Elmer-DeWitt selbst gezeigt.

Zunächst hätte ein Apple-Fernseher laut Hargreaves nur dann Sinn, wenn Apple ein einzigartiges Angebot bezüglich der Inhalte machen könnte. Ein Gewinn ließe sich in erster Linie dann erzielen, wenn Apple eine Beteiligung am Umsatz der Rechteinhaber der Fernseher-Inhalte bekomme. Hargreaves glaubt aber nicht, dass die bisherigen amerikanischen Sender und Kabelbetreiber das Risiko eingehen wollen, dem bisherigen Geschäftsmodell durch ein Internet-basiertes Angebot Konkurrenz zu machen.

Auch sieht der Analyst ein anderes Problem: Sollte der Apple-Fernseher wirklich 46 Zoll groß sein, würde er viel Platz in Apples Retail Stores und deren Warenlagern einnehmen. Möglicherweise zu viel Platz: Pro Kubikmeter ließe sich mit einem Apple-Fernseher nur 1/200tel so viel Gewinn erzielen wie etwa mit einem iPhone oder 1/50tel des iPad-Gewinns. Angesichts dessen, dass der Platz der Apple-Läden und den Filialen der Apple-Partner limitiert ist, sei dieser Faktor nicht zu unterschätzen.

Apple Fernseher

Weitere Themen: Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz