Wii U Release: Kaufen oder nicht? Die ultimative Entscheidungshilfe - Alle Infos und Artikel

GIGA-Wertung:
Leser-Wertung:
134.0

Beschreibung

Nintendos Wii U steht ab dem 30. November in zwei Ausführungen bei deutschen Händlern. Zeit sich zu entscheiden. Lohnt der Kauf der neuen Konsole oder nicht? Wir haben das Für und Wider der Wii U ein letztes Mal abgewogen und geben Unentschlossenen zum Verkaufsstart die ultimative Entscheidungshilfe. Wii U kaufen oder nicht – das ist hier die Frage.  

Wii U Spiele – Die Launchtitel im Kurzcheck

Das Launchtitel Line-up der Wii U wurde bereits stark kritisiert. Für eingefleischte Nintendo-Fans  war die diesjährige E3-Pressekonferenz der traurige Höhepunkt eines  Jahres voller Enttäuschungen. Nintendos große Namen fehlen nämlich, wenn die Wii U ab dem 30. November über den Ladentisch geht.  Kein „Legend of Zelda“, kein „Super Mario Galaxy “, kein „Mario Kart“, kein „Metroid“, kein „Donkey Kong“ oder „Smash Bros.“.

Stattdessen müssen wir uns mit „New Super Mario Bros. U“ und der merkwürdigen Mini-Spielwiese „Nintendo Land“ begnügen. Auch Nintendos  viel debattierte Öffnung zur Gemeinde der Hardcore-Gamer bringt zum Release nur wenig Zählbares auf die Straße. Mit Spielen wie „Darksiders 2“, „Assassin´s Creed 3“, „Batman: Arkham City“ und „Call of Duty: Black Ops 2“ bietet uns Nintendo vornehmlich Spiele an, die bereits auf anderen Plattformen erschienen sind. Einzig „Disneys Mickey Epic 2“ und Ubisofts „ZombiU“ sind im Bereich der Third-Party-Anbieter positiv herauszustellen. Gerade Ubisofts ungewöhnlich konsequenter Zombie-Survival-Titel hat es uns dabei angetan. Ob es sich bei „ZombiU“ aber um einen klassischen Systemseller handelt, darf bezweifelt werden.

Für Besitzer einer Playstation 3 oder Xbox 360 bietet Nintendos Aufgebot derzeit somit eindeutig zu wenige Kaufgründe. Die traditionell starken Exklusivtitel glänzen durch Abwesenheit und mit „ZombiU“ hat man nur einen echten Kracher auf Lager.

Auch wer noch keine Konsole besitzt, sollte folgenden Preisvergleich bedenken: Die (Super Slim-Version) deutlich mehr Spiel fürs Geld. Die (4GB Version) sogar noch weit unter dem veranschlagten Ladenpreis der ins Rennen geht. Aus Sicht des Spiele-Angebots können wir die Wii U damit derzeit nur einer sehr speziellen Spielergruppe wirklich empfehlen:  Wer sich selbst als Gelegenheitsspieler sieht, bisher noch keine Konsole besitzt, bei Spielen viel Wert auf Zugänglichkeit legt und Nintendos Markenhelden mag, der darf ruhig am 30. 11. 2012 zugreifen.

Schließlich warten mit der Wii U dank ihrer vollen Abwärtskompatibilität zur Wii auch etliche tolle Wii-Spiele darauf, entdeckt zu werden. Die besten stellen wir in diesem Video vor. Zudem werden natürlich auch alle Controller der Wii (Wii Remote Plus, Nunchuk, Balance-Board, Classic Controller) mit der Wii U kompatibel sein.

Wii U Leistung – Technische Vorteile gegenüber Xbox 360 & Playstation 3

In puncto Hardware-Leistung haben wir es bei der Wii U mit einem zweischneidigen Schwert zu tun. Als Schwachstelle haben die Entwickler bereits die CPU der Wii U ausgemacht, die im Vergleich mit der Xbox 360 und Playsation 3 etwas weniger Leistung vorweisen kann. Spürbar wird dieser Nachteil zum Beispiel bei der Darstellung großer Gruppen von KI-Gegnern. Allerdings enthüllt der Blick auf die Hardware der Wii U auch einige wichtige Details, die ihre Leistungsfähigkeit gegenüber Xbox 360 und PS3 relativiert. So kann der DSP-Audioprozessor der Wii U ihre CPU maßgeblich entlasten. Während Xbox 360 und PS3 mindestens 15% ihrer CPU-Leistung für das Audio-Segment abstellen müssen, übernimmt der DSP der Wii U diese Arbeit komplett.

Auch die von AMD gebaute GPU der Wii U muss im direkten Vergleich berücksichtigt werden. Mit 1GB Abreitspeicher hat Nintendos neue Konsole hier doppelt so viel unter der Haube wie die Konkurrenz.  Schließlich hat die Wii noch einen weiteren, entscheidenden Vorteil. Ihr Betriebssystem und alle daran angeschlossenen Prozesse laufen auf einem eigenen Prozessor.

Nimmt man all das zusammen, dann zeigt sich, dass die Wii U der Konkurrenz in technischer Hinsicht überlegen ist. Es wird erfahrungsgemäß noch eine Weile dauern, bis die Spiele-Entwickler das volle Potential dieser Hardware ausschöpfen werden, aber bis Microsoft und Sony ihre nächste Generation auf den Markt bringen werden, wird die Wii U technisch klar im Vorteil sein. Besonders lange dürften die Hardware-Vorteile der Wii U aber nicht währen, denn viele Branchenexperten rechnen  schon 2013 mit einer Ankündigung der Next-Gen-Konsolen von Sony und Microsoft.

Wii U Hardware – Innovativer Controller ohne die richtigen Spiele

Mit der Wii U droht Nintendo den Ruf des großen Innovators zu verlieren. Das GamePad mag die Branche und die Spielewelt noch nicht so recht überzeugen. Die entscheidende Frage ist jedoch, ob das den bisher vorgestellten Spielen liegt oder am Konzept selbst. Während wir bei den meisten von uns angespielten Titeln das Gefühl hatten, dass der Wechsel zwischen TV-Bildschirm und Mini-Display die Immersion eher sabotiert, zeigte uns „ZombiU“ wiederum, wie viel Potential noch in dem neuen Controller steckt.

Nicht nur überzeugten die zusätzlichen Karten und das via Touchscreen zu verwaltende Inventar; der vermeintliche Nachteil des wandernden Blicks wurde mit Hilfe von psychologischen Tricks hier sogar zum Vorteil des GamePads gedreht. Es ist diese einmalige Spielerfahrung, die uns noch an das GamePad glauben lässt. Ohne die richtigen Spiele wird dieses Potential jedoch vollends verpuffen und als ambitionierter Irrweg in die Spielegeschichte eingehen. Hier muss sehr schnell, sehr viel passieren. Das Gleiche gilt im Übrigen auch für die bisher enthüllten Ideen für die Mehrspieler-Modi. Ansätze, die den Nutzer des GamePads gegen vier konventionell steuerende Spieler antreten lassen, sind gut gemeint, aber noch nicht gut gemacht.

In Sachen Bedienungskomfort, Verarbeitung und Handling hatten wir zuletzt kaum noch was zu meckern. Einzig das hohe Gewicht des GamePads (500g) dürfte bei langen Spielsessions zu kleineren Problemen führen.

Manche Spiele duplizieren das Signal auf dem GamePad und sind hier ohne Einschränkungen spielbar. Auch wenn sich erst noch zeigen muss, was genau es für die Zukunft des Gaming bedeutet, dass wir jetzt auf dem Klo Wii U Games zocken können – nett ist es allemal. Der Pro-Controller scheint alles richtig zu machen und wird wie das GamePad mit einem sehr langen Ladekabel ausgeliefert. Dass man das GamePad jedoch über eine normale Steckdose auflädt und die Laufzeit bei ca. drei bis fünf Stunden liegt, ist gelinde gesagt suboptimal. Auch eine Energiesparfunktion fehlt für das GamePad. Der Touchscreen lässt sich nicht ausschalten, wenn man ihn nicht braucht. Auch die merkwürdigen Vibrationsgeräusche tragen viel zu dem etwas unrunden Gesamtbild des GamePads bei.

Fazit zur WiiU:

Kaufen oder nicht? Die bessere Frage lautet eigentlich: Wann kaufen? Die hier aufgeführten Informationen und Argumente zeigen, dass Nintendos Wii U sehr viel Potential innewohnt. Leider hat es Nintendo verpasst, dieses Potential zum Verkaufsstart am 30. November auch abzurufen. Das Launchtitel-Line-up ist mangelhaft, das innovative GamePad bleibt weit hinter seinen Nutzungsmöglichkeiten zurück und die Hardware ist der Konkurrenz überlegen, ohne dass wir es den Spielen ansehen würden.

Da Nintendo mit 300 bzw. 360 Euro zudem über dem Preis der Konkurrenz liegt, können wir zum jetzigen Zeitpunkt nur eine sehr eingeschränkte Kaufempfehlung abgeben. Wer Nintendo schon seit Jahren die Treue hält oder einfach einen familientauglichen Einstieg in die Konsolenwelt sucht, der kann zuschlagen. Der Rest hofft mit uns, dass Nintendo und die Third-Party-Entwickler 2013 schnell eine Schippe nachlegen.

 

Nintendo Wii U – Alle Infos zur Konsole

Nintendos Wii U kommt die schwierige Aufgabe zu, die nächste Konsolengeneration einzuleiten. Während die Nachfolger von Microsofts Xbox 360 und Sonys PS 3 noch auf sich warten lassen, will Nintendo mit der Wii U seinem Ruf als Innovator gerecht werden. Besonders bei den Online-Features möchten die Japaner aufholen – was uns genau erwartet, verrät man im Video.

Wii U Nintendo Network

Bevor ihr eure Nintendo Network ID erstellt, müsst ihr ein Benutzerprofil erstellen. Die Wii U unterstützt 12 solcher Profile, welche alle Benutzer der Konsole repräsentieren sollen und natürlich als Mii dargestellt werden. Jeder User kann seine eigenen Einstellungen an der Software vornehmen, auch Lesezeichen im Internet Browser und Speicherstände sind für jeden Account individuell.

Um die Online-Features der Wii U (Wii U Chat, eShop, etc.) zu nutzen, müsst ihr dann eine Nintendo Network ID anlegen. Dazu werden euer Alter, Geschlecht, Standort ein Passwort und eure E-Mail Adresse benötigt. Die Nintendo Network ID ersetzt dabei die Friendcodes der Wii und wird auch für die Käufe im eShop verwendet – eure heruntergeladenen Inhalte können daher von allen Usern der Konsole genutzt werden.

In Zukunft soll man die Nintendo Network ID auch auf anderen Geräten der Japaner sowie auf Smartphones und dem PC nutzen können. Zum Launch der Wii U wird es ein System-Update geben, welches die Online-Features freischaltet.

Mit dem Miiverse bietet man zudem eine eigene Community an, in welcher ihr etwa nach Tipps für eure Spiele fragen könnt. Nintendo legt großen Wert auf die Online-Features und bietet deshalb auch einen eigenen Internetbrowser an.

Neben Nintendos eigenem Netzwerk werden auch Ubisoft und EA mit Uplay und Origin auf der Wii U vertreten sein.

Wii U Event: GIGA vor Ort

Wii U Hardware

Bereits auf der Pre E3 2012 Show ließ man sich bei Nintendo in die Karten gucken. Der Wii U GamePad getaufte Touchscreen-Controller kam mit einigen Detailänderungen (aus Slidern wurden Analogsticks) daher, das Miiverse – Nintendos soziales Netzwerk samt twitterähnlichem FAQ-Service und Video-Chat – wurde enthüllt und erste Details zu möglichen Gameplay-Funktionen der neuen Konsole (Stichwort Nahfeldkommunikation NFC). Mit dem Core Gamepad gab man der Konkurrenz neues Kanonenfutter. Der Controller erinnert stark an den Xbox 360 Controller.  Wer sich genauer über die Wii U Hardware informieren möchte, liest unseren Wii U Report.

Im Lieferumfang der Wii U sind neben der Konsole an sich und dem GamePad auch ein HDMI-Kabel, verschiedene Ständer und sonstige Kleinigkeiten enthalten. Die genauen Inhalte zeigt uns Nintendo Präsident Satoru Iwata im Unboxing Video.

Wii U Spiele

Das Wii U Spiele Line-up steht ganz im Zeichen der neuen Core-Gamer Offensive. Zwar will Nintendo auch weiterhin die Casual-Gamer bedienen, mit der aufgebohrten Wii U Hardware will man sich aber auch bei den HD-verwöhnten Xbox 360 und PS 3 Spielern beliebter machen. Ob dies gelingt, kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gesagt werden.  Neben hauseigenen Titeln wie New Super Mario Bros. U öffnet sich Nintendo für die Hardcore-Gemeinde. „Assassin´s Creed 3“, „Battlefield“ „Darksiders 2“, „Batman: Arkham City“, „Ghost Recon“ „Aliens: Colonial Marines“ stehen bisher auf der Release-Liste.

Wii U Preise

Hierzulande wird die Wii U in zwei Ausführungen zu haben sein, der Preis liegt bei 299€ für die Standard-Edition bzw. 349€ für die Premium Edition, die unter anderem mit einer größeren Festplatte daher kommt. Interesse an der Wii U? Hier geht’s zu den Shops: .

Beschreibung von

Alle Artikel zu Nintendo Wii U
GIGA Marktplatz
}); });